Wegen Copyrightverstößen: Openload, Streamango & Streamcherry down

Die Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) hat drei Domains von illegalen Content-Anbietern übernommen. So kam es heute zum endgültigen Aus für Openload, Streamango & Streamcherry, die nun für immer aus der Internetlandschaft verschwunden sind.

ACE nimmt mit Abschalten von Openload, Streamango & Streamcherry ihre Rechte wahr

ACE ist eine Koalition von rund 30 großen globalen Unterhaltungsunternehmen und Filmstudios, die sich zum Ziel gesetzt haben, Gewinne aus urheberrechtlich geschütztem Material zu sichern. Dabei greifen sie auf Ressourcen der Motion Picture Association of America (MPAA) zur Bekämpfung von Piraterie zurück. Die Organisation stellt Nachforschungen über Online-Piraterie an und leitet Strafverfolgungsmaßnahmen ein, um Piratenunternehmen zu stoppen und zu verklagen. Zu den Mitgliedern der Koalition zählen unter anderem Amazon, CBS, Disney, HBO, NBCUniversal, Netflix und Warner Bros.


Openload generierte mehr Traffic als führende Quellen legaler Inhalte

Openload.co war ein kostenloser Medien-Online-Speicherdienst, der auf den Upload und die Wiedergabe von großen Videodateien ausgerichtet war. Mit ca. 200 Millionen Besuchern monatlich, ausgehend vom 4. Quartal 2018 der Simlearweb-Statistik, war er auffällig genug für die Content-Anbieter. Grundsätzlich war das Angebot von openload.co vollkommen legal. Allerdings bot man auch urheberrechtlich geschützte Inhalte über die Plattform an und deshalb kam es letzlich zum Abschalten. Gemäß Angaben von ACE generierte Openload mehr Traffic als viele führende Quellen legaler Inhalte, darunter Hulu, HBO Go, Sky und die Websites für CBS News und NBC News. Es lieferte Raubkopien für 72% der 50 illegalsten Video-Streaming- und Link-Sites der Welt.

Betreiber wird neben Abschalten der Dienste zu erheblichem Schadenersatz herangezogen

Laut ACE ist das Herunterfahren ein großer Gewinn. Wie die Koalition schreibt, hat sie eine Einigung mit dem Betreiber der Website erzielt. Infolgedessen sind viele verwandte Openload-Domänen wie oload.cc, oload.club und oload.download, openload.pw und oloadcdn.net auch offline. Der Betreiber von Openload und Streamango wäre verpflichtet, den Betrieb der Dienste einzustellen und ACE einen erheblichen Schadenersatz zu zahlen. „Vor dieser ACE-Aktion waren Openload und Streamango massive Piraterie-Speicher. Allein Openload hatte mehr als 1.000 Server in Rumänien, Frankreich und Deutschland.“, verdeutlicht ACE. Dies sei nur einer von vielen Diensten, die man in letzter Zeit eingestellt habe. ACE macht klar, dass sie erst jetzt damit beginnen, die Piraterie massiv zu bekämpfen.

tarnkappe.info

Beitragsbild: Screenshot der Sperrseite von ACE, alliance4creativity.com, thx!

Vielleicht gefällt dir auch

47 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    wow, ein riesenschlag gegen die filesharer… dass ich nicht lache…
    dass ganze theater hatten wir schon duzendemale, siehe megaload oder kinox.to oder die „grandiose vernichtung des darknet in deutschland“.
    keine 2 tage später waren alternativen aufm netz. das wird auch immer so bleiben.

    in den letzten 10 jahren gings um 25% zurück mit illegalen shares, wegen der guten und gebündelten legalen streamingdiensten.
    disney und co haben sich ins eigene bein geschossen, da jetzt jeder meint, er müsse seinen eigenen streamingdienst aufmachen.
    wenn man 6 dienste braucht, um das zu sehen, was man möchte, dann ist ja wohl klar, wohin das führt. zur guten, alten piratenzeit

  2. Monte Carlo sagt:

    liebe user, es waren nicht die Amerikaner die mit dem copyright – Streit angefangen haben. Es waren die ein abgeordneten, insbesondere deutschland und frankreich, die darauf bestanden haben, das sie für alle elektronischen und gedruckten Medien , insbesondere den Amerikanern Geld haben wollen. damit hatte man besonders Videoportalen wie YouTube, Google, Microsoft und andere grosse Medienunternehmen im visir, die fast alle Musik und filmmedien kostenlos zur Verfügung stellten. Das die Amerikaner dafür auch z.b. deutsches und anderes medienmaterial den Usern zur Verfügung stellte war doch wohl gerechtfertigt. aber die EU Politiker wollten nicht, das die Amerikaner z.b YouTube und Google noch reicher werden. Sie wollten natürlich etwas vom Gewinn abhaben und pochen nun auf das urhebergesetz. Da die Amerikaner aber den internationalen Musik und Filmmarkt bestimmen, haben sie weltweit das sagen auf diesem Gebiet. Europa hingegen hat nichts zu sagen, weil die europaeischen Musik und die Filme einfach nur scheisse sind. Fast jeder deutsche Künstler pocht nun auf seine rechte an den einnahmen. Sie wollen für ihren europäischen Musik und filmschrott auch noch gross Kasse machen. Obwohl dieser Schrott weltweit keinen Markt hat. Aber die Amerikaner sollen trotzdem zahlen. wer heute auf YouTube geht, der bekomt von den amerikanischen filmen nur noch trailer zu sehen. Außerdem loescht YouTube und Google nach und nach den gesamten deutschen und französischen Musik bestand um gerichtliche Zahlungen an die EU zu vermeiden. Am Ende können wir in der eu nicht einmal mehr unsere eigene musik und filme sehen und müssen dafür bezahlen. Absolut lächerl, das die EU für ihren Musik und Film Schrott von den Amerikanern auch noch Geld haben wollen. Selbst die filmnation indien hat keinerlei Interesse an deutsche Musik oder europäischen filmen. In Zukunft werden die EU Bürger nur noch klamauck und unprofessionellen scheisse sehen. Ihnen wird nichts andes uebrig bleiben als sich ein anderes hobby zu suchen. Auch die Fernsehsender der EU sind keine alternative mehr, denn dort leuft nur noch nachgemachter Schrott, oder Politik bis zum umfallen. Ich sage heute schon voraus, das es in wenigen Jahren nur noch ein völlig ueberwachtes Internet geben wird, wo alle deutschen Behörden die Aktivitäten problemlos ueberwachen koennem. Das Internet verliert von Jahr zu Jahr immer mehr Anhänger wegen der Überwachung und den kriminellen banden aus Osteuropa, welche die Menschen betruegen oder Spionage in demokratischen Staaten treiben. Das Internet wird so wie es jetzt laeuft keine Zukunft mehr haben. Alles wird nur noch gegen Bezahlung bereitgestellt, oder man bekommt nur noch Schrott zu sehen. die Amerikaner werden alle Höxter, Server in jenen Staaten abschalten wo sie Zugriff haben, denn sie wollen nicht für europäischen medienmuell bezahlen, sondern Geld verdienen. Die EU Staaten werden sich mit ihrer Amerika feindlichen Medienpolitik noch umgucken. Ich jedenfalls kann die Amerikaner verstehen, wenn sie jetzt den EU Musik und Film Markt platt machen. Besonders die deutschen und Franzosen haben sich mit ihrer Amerika feindlichen Medienpolitik weit aus dem Fenster gehängt, obwohl sie im internationalen Medien Vergleich nur ein kleiner Zwerg sind. Nun schlaegt der amerkanische Hercules zurück.

  3. Monte Carlo sagt:

    Die Amerikaner und die Europaeer, können sich ihre Filme und die Musik in den Allerwertesten schieben. Sollen sich doch die Medien-Konzerne ihren Film und Musik-Dreck allein ansehen. Richtig gute Stars wie in der Vergangenheit gibt es doch schon lange nicht mehr. Ich höhere und sehe nur noch Geschreie, Musikpornos und Amateure die zumeist Jugendliche sind. Kaum einer von diese Moechtegern-Saengern und Schauspielern hat wirklich Talent. Alles purer Schrott !!! Ich gehe daher immer auf arabische kanaele. Da laufen die guten alten Sachen aus Film und Musik in englischer Sprache oder Untertitel. Oder glaubt Ihr wirklich die Araber zahlen dafür Geld. Das glauben nur die naiven und dummen Idioten. Auch YouTube wird zukünftig zum Bezahl-Internet werden. Die Europäer haben mit ihrem urheberstreit die Amerikaner provoziert. Jetzt schlagen die Amerikaner zurück und nun ist der amerikanische Medienmarkt für die EU kaum noch zugänglich. Ich finde die Amerikaner haben Recht. Jetzt bleibt die EU auf ihrem unprofessionellen Medienmuell sitzen und muss bezahlen. Sehr dumm für die EU gelaufen. Aber so ist es eben, wenn man dumme Leute im EU
    Parlament sitzen hat die von Medien, Film und Fernsehen keine Ahnung haben. Ich wette heute schon, das die Amerikaner den EU Medien-Musik- und Film-Markt in die Tonne schmeißen werden. Die Amerikaner werden zukünftig für alle Medieninhalte Geld verlangen. So wie die EU es für ihre unprofessionellen Medien nach dem urhebergesetz für sich verlangte. Das Nachsehen haben die einfachen und armen Menschen in der EU die das Geld nicht haben dafür zu bezahlen ! Wenn die Betreiber und Hoster jetzt alle dicht machen müssen und von der Polizei und der Staatsanwaltschaft gejagt werden, dann liegt das natürlich im amerikanischen Interesse. Denn die Amerikaner wollen jetzt für alle Medien Geld von der EU sehen.

    M

  4. Anonymous sagt:

    Also ich hab für 70 Euro ein Jahr prime+Prepaid Netflix..30 Tv Kanäle..was soll ich denn noch mit diesen üblen Trashstreams???? Also wer sich das nicht leisten kann sollte echt ewtl mal Flaschen sammeln gehen! Jetzt hole ich mir noch D+ und komm im Monat nicht mal auf 30Euro..also bitte das Zahlst du auch für eine gute Flasche Wein!!

  5. User87 sagt:

    Wenn sie bs. usw. down nehmen, müssen wir handeln. (°.°)

    Nie wieder diese lobbyistischen Verbrecherbanden hier wählen, etc.

    • Berbal sagt:

      Das ist dummes Zeug – Diese „Dienste“ sind dann illegal wenn die Copyrightbesitzer, Künstler, etc. nichts abbekommen für ihre kreative und handwerkliche Tätigkeit. Das wäre so als würdest Du arbeiten gehen aber dauerhaft einen Teil Deines Lohnes nicht bekommen. Und ob Du hier Rechts, Links oder Mitte wählst hat darauf schon mal gar keinen Einfluss.

  6. doppelpunkt sagt:

    Ich sag nur eins, auf ins darknet

  7. zeddd sagt:

    Bitte kennt irgendeiner alternativen
    Beim moviedream war alles einfach,filme in einem stück in paar Minuten downgeloaden,per einfachen klick
    Irgendwelche alternativen?

  8. Anonymous sagt:

    Tja die Menschen wollen eben ihre Freiheit und die kleine Minderheit will ihr System gerne behalten und Plündern.

    Die tun zwar so als sei das Illegal, aber in Wahrheit braucht es eine Systemänderung. Filme würden auch dann erschaffen, aber eben nicht umn Profite zu machen, sondern für die Menschen..

    • Herr X sagt:

      Eben, es geht auch um kulturelle Teilhabe – die soll dann aber am klammen Geldbeutel scheitern, bzw. wenn „illegal“ praktiziert drakonisch bestraft um Medienkonzernen das Auskommen zu sichern.

      • Kulturgüter müssen bezahlt werden. Es gibt hierzulande schlichtweg keinen Rechtsanspruch auf einen kostenlosen Konsum. Und eine Kulturflatrate, wie von den Grünen angedacht, gibt es auch nicht. Von daher greift das Strafrecht, egal wie wir das empfinden.

        • itachi sagt:

          das mag ja sein, und dass das hier dein statement sein musst, ist verständlich, doch dass es deshalb egal wäre, wie ‚wir‘ das empfinden – ist schlichtweg falsch!
          „Kulturgüter“ bloßem „Konsum“ zu unterwerfen, zeigt, dass du den wesentlichen punkt deiner vorredner nicht verstanden hast!

  9. Frederik Wagner sagt:

    was geht denn hier?Alles roger im Dachstübchen?Wems nicht passt kann ja wieder zu WoM gehen und sich seine Favs auf Dvd/Cd kaufen.meckert nicht den ganzen Tag über das Internet oder die bösen Amis sondern bietet den Leuten doch lieber nen paar Alternativen an.Würden sich bestimmt einige drüber freuen…. Ccc V.

    • Berbal sagt:

      Guter Ansatz, allein schon die Idee sich darüber zu beschweren, dass dubiose Machenschaften beschränkt werden zeugt von fragwürdigem Charakter. Und mit frei zugänglichem Kulturgut zu argumentieren ist in diesem Kontext ein fragwürdiger Ansatz.
      Man sollte es ein bisschen sportlicher sehen. Jetzt war es eine ganze Zeit möglich auch illegale Inhalte zu streamen/runterzuladen und es wurde weidlich genutzt. Nun sind die Rechteinhaber halt doch dahinter gekommen, wie man dem Einhalt gebieten kann – so what?

  10. maddin sagt:

    Kommt euch das nicht komisch vor?
    – Es gibt keine Kopie vom Anwaltschreiben.
    – verystream leitet nicht auf ACE
    – Es gibt keine offiziele Pressemitteilung, außer bei ACE
    – Wie soll ACE an die Realdaten gekommen sein?
    – Erst stellen die Openload Hoster die Zahlung ein und paar Monate später leiten alle Domains urplötzlich auf ACE?
    – Was ist mit den anderen Hostern, wieso nur die Openload Gruppe?
    – Normalerweiße rühmt sich die GVU doch immer damit.

    Naja, irgendwie ist das komisch. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie ist das nicht so abgelaufen, wie überall steht?!

  11. Nutzer sagt:

    openload ist wieder online =)

  12. Prometheus sagt:

    Firecooler-Bernte oder Alex Bytes könnte sicher mehr dazu sagen.

  13. Prometheus sagt:

    Richtig. Es ist längst an der Zeit über ein neues und freies Internet nachzudenken. Erste Ansätze der Selbstverwaltung sind längst vorhanden, erste Schritte gemacht. Allein, es fehlt am Willen.

  14. Ciabatta mit Gehacktes sagt:

    Eieiei und wieder gehen ein paar Alternativen verloren, wenn Amazon, Netflix und Co. endlich mal aufhören würden mit ihrem Exklusiv dreck…ich bezahl einfach keine 5 oder 6 verschiedene Streaming anbieter damit ich meine Filme und Serien schauen kann, ich bezahle einen oder wenn wirklich nötig dann auch mal 2, aber für den Rest werde ich auch in Zukunft weiter die mir angeboteten „Alternativen“ nutzen um zu sehen was ich sehen möchte, schließlich wächst für diesen armen kleinen Typen hier das Geld nicht auf Bäumen.

  15. Maleficent sagt:

    Was dieses Geheule soll weis ich nicht. Du würdest auch nicht wollen das Jemand deine Rechte verwertet. :D wenn du dir keinen Mercedes leisten kannst, hast du auch nicht zu heulen wenn du dir einen klaust. dann erwischt wirst und im knast landest :D das nennt man Realität.

  16. madcat420 sagt:

    Fast alle Anbieter down! Nur Vivo geht noch! Nur so am Rande am 12.11. startet Disney seinen Servive (Warner nächstes Jahr) als mächtigster Konzern der Welt wurde wohl kurzerhand die Konkurrenz beseitigt!

    • madcat420 sagt:

      Vidoza und GoUnlimted (anscheinend letzter HD Anbieter) gehen auch \o/ Wie sieht es mit den Amerikanischen Hostern aus, Jemand Infos ob Disney weltweit zugeschlagen hat?

  17. musicjunkie sagt:

    bei scnlog.me. hatte ich vergessen zu erwähnen.

  18. musicjunkie sagt:

    musikdownloads gehen nun über mirrorace.dort hat man die wahl zwischen verschiedenen filehostern for free download.hoffe das es erstmal so bleibt…

  19. LMK sagt:

    Als hätte die Polizei nicht andere Probleme und sorgen

  20. Icke sagt:

    Schon interessant: Gangster wie Netflix und Amazon sind natürlich mit dabei.
    Ich selbst habe es mit beiden versucht. Beide Anbieter sind mit IT-Sicherheit unvereinbar. Notgedrungen bin ich auf zweifelhafte Anbieter wie Openstream ausgewichen. Statt Scharen von Mitarbeitern mit Spionage zu beschäftigen, sollten diese Leute die Privatsphäre ihrer Kunden respektieren, und der Datenschutz endlich mehr als eine Alibifunktion haben. CDU-Rgierungen lassen doch jedes Verbrechen durchgehen, wenn es von jemandem mit Wirtschaftskraft begangen wird. Ein Rechtsstaat sieht anders aus.

    • Berbal sagt:

      Also IT-Sicherheit ist sicherlich bei Openload auch nicht zum Besten gewesen – eher im Gegenteil. Die meisten merken nur nicht, was da im Hintergrund so alles passiert ist. Letztlich ist auch Openload und Co. nur kommerziell gewesen. Ach ja – und in einem Rechtsstaat wird jede Partei derartiges Vorgehen nicht durchgehen lassen.

  21. Sascha sagt:

    So what?
    Die Szene wird sich einfach wieder bei sortieren.
    Es ist ja nicht so, als wäre das die erste Offensive gegen die Warez-Szene. Es war immer und wird auch immer ein Katz-und-Maus-Spiel.

    Ich denke gerade im Hinblick auf die Fragmentierung im legalen Streaming-Bereich werden die Alternativen Anbieter wieder mehr Zulauf erhalten.
    Bisher hat es in Deutschland gereicht Prime und Netflix zu haben um Zugriff auf den Großteil an aktuellen Serien zu haben, bei Highlights dann immer mal einen Monat Sky Ticket und das war’s. Die Zeiten werden bald vorbei sein.

  22. Wurstbrot sagt:

    Simlearweb-Statistik

    Der Moment, wenn man man einen Link einer Seite kopiert und es nicht schafft, dessen Namen richtig zu schreiben. :D

  23. Thomas sagt:

    Es kommt Weihnachten. Nur deswegen sind Sie auf hochturen, damit die Konzerne viel Geld machen können. Danach hörst Du nichts mehr von denen bis nächsten November.

  24. Kevin sagt:

    Ich will wirklich nicht wissen wie viele Seiten wie z. B. Anime-Loads jetzt damit vernichtet werden. Das kann doch nicht wirklich denen ihr ernst sein… Geldgeiles gesindel!

  25. Anonymous sagt:

    „Für die Szene sicherlich kein gutes Jahr. Nun gut, die goldenen
    Zeiten sind vorbei, wo man auf Riesen Archive zugreifen konnte.
    Die Luft wird dünner…“

    Für die OCH/Streaming Szene der Rest ist nicht betroffen.

  26. Thorsten sagt:

    In den nächsten Jahren wird sich halt alles wieder mehr auf peer-to-peer verlagern, Torrent etc.

    Mit steigenden Up- u. Downloadgeschwindigkeiten wird das in Zukunft noch kaum einen unterschied zum Streaming machen.

  27. JayZuDemBe sagt:

    Die Warez-Szene neigt sich wohl dem Ende entgegen. Der SO Bust hat eine riesen Kettenreaktion ausgelöst.
    Entweder werden die Seiten jetzt hochgenommen oder die Betreiber stellen die Dienste ein.

  28. Jetzt erst recht sagt:

    Sollen die mal lieber ihren Faschismus und den eifenden Spam des Gotteswahns bekämpfen, diese gierigen amerikanischen Bastarde. Wozu brauchen wir überhaupt noch das Internet um uns verarschen, bespitzeln und ausnehmen zu lassen? Da hackt lieber gleich die Kabel durch.

  29. Die Saga sagt sagt:

    Also was derzeit im Netz los ist, ist unfassbar!
    Neben dem Filehoster Nr. 1 in Deutschland ( Share-Online.biz ),
    gehen derzeit weitere Grössen der Szene down…
    Nun auch Openload.co mit seinen vielen Unterdomains.
    Die Luft wird dünner. Man merkt schon bei den Büchern, das kaum
    was neues irgendwo eingestellt wird. Die Angst geht um…

    Für die Szene sicherlich kein gutes Jahr. Nun gut, die goldenen
    Zeiten sind vorbei, wo man auf Riesen Archive zugreifen konnte.
    Die Luft wird dünner…

    PS. Diesmal ist es allerdings nicht so, das wenn einer geht kommen
    drei neue wieder…, die Zeiten sind offensichtlich vorbei. Es wird gefährlicher
    solche Portale zu betreiben. Man merkt die Cybereinheit wurde erweitert,
    und vor allem arbeiten die Inernational gut zusammen.

    So long…

  30. Kenny sagt:

    Man…^^ So langsam werden ein paar meiner Lieblingsseiten down genommen.^^ Openload wurde von mir doch gerne genutzt..^^ Naja…

  31. Brunhilde sagt:

    Aktuell geht es ja echt rund, verystream.com scheint auch down zu sein.

  32. mrlbr sagt:

    verystream.com zum derzeitigen zeitpunkt auch offline. –> 503 error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.