Über Tarnkappe

Article by - 13. April 2012
Chefredakteur Benny ganz entspannt.

Unser Kolumnist Benny ganz entspannt.

 

Tarnkappe.info – wie alles anfing …

Manche Leserinnen und Leser kennen mich, Lars Sobiraj, vielleicht noch aus meiner aktiven Zeit bei gulli.com. Ich fing bereits im Juni 2006 an, unter der “Fuchtel” von Richard Joos (Korrupt) News zu schreiben. Alleine bis zum Frühjahr 2008 sind so über 1.000 tagesaktuelle Nachrichten und Interviews entstanden. Zuvor habe ich Messeberichte, Programmrezensionen und weitere Beiträge für mehrere Computer-Zeitschriften geschrieben.

Im Frühjahr 2008 kam vom damaligen Betreiber das Angebot, die Redaktionsleitung der gulli:news zu übernehmen. Im Oktober 2012 nahm Annika Kremer meinen Platz ein, der Rest ist Geschichte. Eine Geschichte, die den Redaktionsmitgliedern und hoffentlich möglichst vielen Lesern lange Zeit unendlich viel Spaß gemacht hat. Ich möchte diesen Spaß nun mit der Tarnkappe wieder erleben und an alle Leser weitergeben.

Ein Freund aus Jugendtagen nervte mich bereits im Jahr 2010, ich soll mich endlich mit einem eigenen News-Portal selbstständig machen. Über fast zwei Jahre hinweg war Christoph Wilden gleichberechtigt an der Entwicklung von Tarnkappe.info beteiligt. Aus der UG (haftungsbeschränkt) wurde im Frühjahr 2016 ein Gewerbebetrieb. So eine Mini-GmbH ist einfach zu kostenaufwändig. Zum Jahreswechsel 2015/2016 stieß unsere Autorin Antonia dazu, die bei uns schon weit über 400 Beiträge verfasst hat. Auch Annika Kremer ist uns über die Jahre treu geblieben, sie verfasst bis dato die Glosse, die jeden Monat erscheint. Ganz neu im Team sind zum Beispiel Jott, Christopher Kardas und Andreas Köppen. Andi ist unser Spezialist für technische Belange, das Darknet und Cryptowährungen. Kati Müller ist Fachfrau für IT Security und stieß kurz nach Eröffnung unserer Telegram Gruppe zu uns. Das gilt auch für nwtoo, der sich allerdings sehr viel mehr für die dunklen Seiten im Netz interessiert. Auch seit ein paar Monaten dabei ist Sojuniter, der uns als Fachinformatiker schon häufiger bei technischen Fragen aktiv unterstützt hat.

Im Mai 2017 erweiterte die Tarnkappe ihr eigenes Portfolio um ein digitales Magazin. Diese kostenlose Publikation erscheint in einem regelmäßigen Rhythmus von 60 Tagen und wird kostenlos als PDF und im Webreader angeboten. Das Magazin baut sich aus ausgewählten Beiträgen zusammen, die zuvor auf der Webseite Tarnkappe.info erschienen sind. Auch Leser, die den Blog nicht regelmäßig verfolgen, werden durch das Magazin rund um informiert. Zusätzlich findet sich in jeder neuen Ausgabe ein großes Titelthema, das in der gewohnt herausragenden Qualität sowie mit größter Vielfalt recherchiert und redaktionell aufbereitet wird.

Der Relaunch mit neuem WordPress-Theme fand im August 2017 statt. Für das Logo-Design zeichnet sich Markus Kunkel (H2O) von der Firma typo38 verantwortlich, danke! Für die nächsten Wochen ist eine eigene .Onion-Adresse geplant. Vielen Dank an dieser Stelle an Luca Koroll (Design & Marketing), der so nett war, uns mehrere Grafiken zu erstellen.

Im Oktober 2018 eröffneten wir unsere eigene öffentliche Telegram Gruppe, wo sich alle Leserinnen und Leser austauschen oder direkt mit uns in Kontakt treten können.

Schauen wir mal, was die Zukunft so bringt …

 

Über die Redaktion von Tarnkappe.info

Wir verknüpfen in unserer Redaktion eine gesunde Portion Skepsis mit mehr als 11 Jahren Erfahrung im Bereich Online-Journalismus. Bezogen auf das Internet ist das eine Ewigkeit. Nicht nur das geschriebene Wort oder die Suchmaschinenoptimierung sind unsere Instrumente. Auch Video-Interviews und Audio-Podcasts werden von Zeit zu Zeit realisiert.

Unsere Leserinnen und Leser sind hochgradig technikaffin und bereit, vergleichsweise viel Geld in ihre Geräte zu investieren. Doch nicht nur das, sie bewegen sich gerne anonym im Netz. Sie interessieren sich für neue Hardware- und Softwarelösungen, um ihre Daten und ihr Konsumverhalten möglichst effektiv vor Konzernen wie Behörden zu verbergen. Die Urheberrechtsproblematik besteht, seitdem das Internet hierzulande eine gewisse Popularität besitzt. Sie stand von jeher im Zentrum unseres Interesses. Dazu kommt: Umso mehr sich Andersdenkende um eine effektivere Verschlüsselung bemühen, umso mehr Geld investieren die Regierungen in aller Herren Länder, um diese Mechanismen zu knacken oder anderweitig zu umgehen.

Tarnkappe.info sieht sich als Schnittpunkt zwischen den Fronten. Wir sind da, wo es online spannend wird und berichten gerne über die Schattenseiten des Webs. Also über Themen, die anderswo lieber ausgelassen werden. Uns ist vor allen Dingen wichtig, stets kritisch und frei von jeglichen wirtschaftlichen oder politischen Interessen zu berichten. Da wir über ein ladungsfähiges Impressum verfügen, ist das manchmal sehr kompliziert.

 

Ausblick

Hinweise von Datenschützern, Whistleblowern oder Hackern sind uns willkommen! Wer will, kann uns jederzeit Dokumente ohne Angabe seines Namens einreichen. Blog und Magazin sollen künftig vermehrt von Personen angesteuert werden, die uns ohne jegliche Zensur von Bestechung, Betrug oder sonstigen Ungereimtheiten bei ihrem Auftrag- bzw. Arbeitgeber berichten wollen. Unsere Berichterstattung soll beispielsweise technische Mängel aufdecken, die wir von Experten überprüfen lassen. Den Unternehmen wird zudem im Vorfeld die Möglichkeit gegeben, ihre Lücken zu schließen und sich ausführlich zu den Vorwürfen zu äußern.

Unsere Welt wird jeden Tag ein bisschen mehr von Algorithmen, Hard- und Software gesteuert und überwacht. Von daher wird es leider nie einen Mangel an neuen Beiträgen geben.

 

Noch Fragen offen? Sie möchten einen Gastartikel bei uns einreichen? Sie haben ein interessantes Thema im Netz aufgeschnappt? Sie möchten uns interne Papiere anonym übermitteln?

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

 

 


Video-Vorstellung: Wer ist eigentlich dieser Lars Sobiraj von Tarnkappe.info ?

Flattr this!