Movie-Blog: ACE übernimmt mehrere Domains der Seite

Vor wenigen Tagen hat die ACE die bestehenden Domains vom Movie-Blog übernommen. Dieses Warez-Portal ist ja schon seit mehreren Wochen down.

In Pocket speichern
Movie-Blog Klon Screenshot

Vor wenigen Tagen hat die Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) mit einer Ausnahme die bestehenden Domains vom Movie-Blog übernommen. Die Seite ist ja schon seit mehreren Wochen down.

Goodbye Movie-Blog, es war schön mit Dir!

movie-blog.to

Von der Identität des ehemaligen Betreibers vom Movie-Blog waren laut bestehender Gerüchte zu viele Informationen bekannt. Die Daten sollen noch aus der Zeit stammen, als Kino.to hochgenommen wurde. Wir hatten aus anderen Quellen auch im Background gehört, dass man ihn enttarnt haben soll. Den Blog hatte er zwischenzeitlich laut weiterer Gerüchte schon verkauft und dann den neuen Eigentümern geraten, als Vorsichtsmaßnahme ihr Projekt nicht weiter zu verfolgen.

Zudem bemüht sich die MPA/ACE seit Mitte November 2020 bei der US-Niederlassung von Tonic um die Daten der Domain-Eigentümer diverser Piraten-Seiten. Darunter auch die von Movie-Blog.to. Kurz nach der Ankündigung erfolgte eine Umleitung zu movie-blog.tv. Doch wer diese Seiten versucht aufzurufen, landet nur bei den Hinweisen der ACE wo einem erläutert wird, wie man sich ganz legale Streaming-Anbieter suchen kann.

Nur movie-blog.to selbst leitet (noch) nicht zu alliance4creativity.com/where-to-watch weiter, allerdings ist darüber auch nichts mehr erreichbar. Nichts bis halt auf die Fehlermeldung des CDN-Dienstleisters Cloudflare, der den Aufenhaltsort der Webserver erfolgreich verborgen hat.

Nur noch die Klone erreichbar

Online und auf der Suche nach Dummen sind die Klone movie-blog.download und movie-blog.at (siehe Beitragsbild). Sie gaukeln den Besuchern aktuelle Uploads neuer Filme vor und versuchen darüber lediglich sehr hochpreisige Abonnements des Anbieters Usnet.nl zu vermitteln. Die alten oder neuen Eigentümer des Projekts werden sich dagegen weiterhin nicht effektiv wehren können. Die Abzocke lohnt sich wohl noch immer, sonst hätte man das schon längst aufgegeben. Vergleichbare Klone gibt es ja auch von Canna Power und anderen langjährigen Anlaufstellen der Piraten.

Mach es gut, Movie-Blog! Wer sich für weitere Details interessiert, sollte sich einmal in Ruhe unser Interview mit dem ehemaligen Betreiber durchlesen.

movie-blog.org

Alte Verhältnisse wieder hergestellt: Jetzt stehen die Hollywood Bosse wieder über dem Movie-Blog.

Die ACE selbst hat bezüglich der Domain-Übernahme vom Movie-Blog noch nichts bekannt gegeben. Sofern man den bzw. die Tatverdächtigen ermittelt hat, besteht mit Sicherheit ein schriftlicher Kontakt der Kanzleien beider Parteien. Es folgen Angebote und eine Verhandlungen über zu zahlende Schadenersatzzahlungen etc. Die Erfolgsmeldung kann erst dann auf der eigenen Seite gebracht werden, wenn man sich handelseinig geworden ist. Doch das kann dauern.

Bei fehlender Einigung geht das Verfahren halt zusätzlich per Strafanzeige den strafrechtlichen Weg, sofern dieser noch nicht beschritten wurde. Das Verfahren läuft so ähnlich ab wie bei der niederländischen Stiftung BREIN, wo man sich zumeist ebenfalls mit Unterlassungserklärungen, Schadenersatzzahlungen und der Erstattung der Recherche-Kosten einigt.

Registrar, RIAA, p2p-klage, copyright claim

Lesen Sie auch

Boerse.to & Bloodsuckerz.cx weiterhin down

bloodsuckerz.cx

Für die Szene it der Wegfall dieses langjährigen Anbieters ein herber Verlust. Krass sind die vielen Kommentare der früheren Nutzer, die bei Facebook mit Angabe ihres echten Namens den Ausfall beklagen. Viele erkundigen sich dort öffentlich nach Alternativen von movie-blog.org.

Dumm auch, dass weiterhin die Foren Boerse.to und Bloodsuckerz.cx down sind. War es das mit diesen beiden Vertretern? Von einem großen Sterben der Szene sollte man dennoch nicht sprechen. Dafür ist es einfach noch zu früh.

Tarnkappe.info

 

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.