Drei Fußballfreunde schauen sich ein Spiel an und essen Pizza
Drei Fußballfreunde schauen sich ein Spiel an und essen Pizza
Bildquelle: tonodiaz, Lizenz

Fußball-WM 2022 im Fokus: ACE beschlagnahmt 42 Domains

Die ACE hat kurz vor der Fußball-WM 2022 in Katar erneut 42 Domains beschlagnahmt, die mit Live-Piraterie in Verbindung standen.

Die Alliance for Creativity and Entertainment hat wieder zugeschlagen. Durch eine gezielte Operation mit Fokus auf die Fußball-WM 2022 hat sie 42 Domains mit Millionen von monatlichen Besuchern von einem Argentinier übernommen. Auch zugehörige Social-Media-Konten wechselten den Besitzer.

Die Fußball-WM 2022 heizt Live-Piraterie an

Alle vier Jahre gibt es dieses eine Sport-Event, auf das die ganze Welt wartet. Und auch in diesem Jahr ist es wieder so weit. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar steht vor der Tür. Ab dem 20. November fiebern Menschen aus zahlreichen Ländern und den entlegensten Orten einem Ball hinterher. Doch nicht jeder möchte sich dabei von Werbeeinblendungen stören lassen oder gar dafür bezahlen, sich die Fußballspiele in voller Länge anzusehen.

Ein Pokal steht vor einem Werbebanner der Fußball WM 2022
Die Fußball Weltmeisterschaft 2022 in Katar

Dieser Umstand ist natürlich auch der Piraterie-Szene bewusst. So bereiten sich viele Urheberrechtsverletzer auf einen starken Andrang an Zuschauern im Rahmen der Fußball WM 2022 vor. Sie bauen folglich Redundanzen auf und bieten illegale Livestreams unter vielen verschiedenen Domains an.

42 Domains mit Millionen monatlicher Besucher beschlagnahmt

Doch auch die Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) schläft nicht. Sie scheint derzeit besonders daran interessiert zu sein, vor dem Start der Fußball WM 2022 in der Piraterie-Szene noch mal ordentlich aufzuräumen. Nachdem die Organisation kürzlich erst 48 Domains eines Kolumbianers beschlagnahmt hatte, teilte sie gestern mit, dass es ihr möglich war, “eines der größten Fußball- und Live-TV-Piraterieunternehmen in Lateinamerika” zu schließen.

Insgesamt 42 Domains, die zuvor alle einem einzigen Argentinier gehörten, haben infolge dieser Aktion den Besitzer gewechselt. Zusammen kamen sie in den vergangenen sechs Monaten auf 308 Millionen Besucher – Tendenz steigend. Allein die beiden führenden Domains konnten zuletzt 42,9 respektive 7,8 Millionen monatliche Webseitenbesucher für sich verbuchen.

Einige von ihnen waren sogar dem Namen nach schon perfekt auf die Fußball-WM 2022 ausgerichtet, wie beispielsweise an der Domain “futbollibre.net” zu erkennen ist. Darüber konnten bereits in der Vergangenheit Live-Spiele fast aller großer Fußballligen gestreamt werden. Beispielsweise die UEFA Champions League, LaLiga oder die argentinische Fußball-Profiliga.

Fußball WM 2022 im Fokus der ACE

Jan van Voorn, der Executive Vice President und Chief of Global Content Protection der Motion Picture Association (MPA) und Leiter der ACE, sieht in der Zerschlagung des Sportpiraterie-Rings einen bedeutenden Fortschritt und bestätigt mitunter den Fokus laufender Operationen auf die Fußball-WM 2022:

“Da die Fußballweltmeisterschaft nur noch wenige Wochen entfernt ist, konzentriert sich die Koalition stark auf die Live-Piraterie, die eine ernsthafte Bedrohung für Sportligen und Fans auf der ganzen Welt darstellt.”

Jan van Voorn

Neben den 42 illegalen Domains konnte die ACE auch die zugehörigen Twitter- und Instagram-Konten übernehmen. Dort hat sie ihre Standard-Benachrichtigung zur Löschung der Domains veröffentlicht.

Die ACE verweist außerdem auf ihre “Watch Legally“-Landingpage, auf der sie Plattformen empfiehlt, über die sich die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 auf legalem Wege verfolgen lässt.

Tarnkappe.info

Kategorie: Streaming
Marc Stöckel hat nach seiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker und einem Studium im Bereich der technischen Informatik rund 5 Jahre als Softwareentwickler gearbeitet. Um seine technische Expertise sowie seine Sprachfertigkeiten weiter auszubauen, schreibt er seit dem Sommer 2022 regelmäßig Artikel zu den Themenbereichen Software, IT-Sicherheit, Datenschutz, Cyberkriminalität und Kryptowährungen.