Suche, Lupe
Suche, Lupe
Bildquelle: Marten Newhall, thx!, Lizenz

Everything im Test: Dateien und Ordner sofort finden

Everything ist eine schnelle Desktopsuche für Dateinamen und Verzeichnisse auf NTFS-Laufwerken unter Windows. Wir stellen das Programm vor.

Everything – Dateien und Ordner sofort finden ohne ewig lange auf die Suchfunktion von Windows warten zu müssen. Nicht weniger verspricht die Software Everything, mit dem die Windowssuche um etliche Funktionen erweitert werden kann, sowie auch permanent die Änderungen in der eigenen Datenbank notiert, um sofort ein Suchergebnis parat zu haben. Das Freeware-Programm von voidtools kann man kostenlos von hier herunterladen.

Everything verbessert die Windows-Suche

Unser Autor ist ein bekennender Datenmessi und deswegen genau die richtige Testperson für diese Software. Bei ihm sind manche Ordner schon etliche Male neu angelegt worden und er verschiebt auch gerne den ganzen Inhalt von seinem Desktop in einen “zu sortieren” Ordner.

Selbstverständlich ist das alles andere als produktiv. Es bedarf eines sehr hohen Aufwands an Zeit dieses Durcheinander wieder in geordnete Bahnen zu führen. Bis es soweit kommt, dass er dafür die Zeit und den Elan findet, diesen riesengroßen Knoten zu lösen, hilft die Software Everything dabei, dringend benötigte Dateien in kürzester Zeit zu finden.

Everything
Screenshot: Everything bei der Arbeit.

Die Suche mit ein paar Handgriffen optimieren

Den besonderen Reiz macht hier das Hinzufügen von Netzlaufwerken, sowie auch die Suchfunktion mit Wildcards oder RegEx Suchbegriffen für die fortgeschrittenen User aus.

Die Einstellungen für Netzlaufwerke findet man bei Everything unter Extras -> Einstellungen -> Ordner.

Einstellungen von Everything ändern, um Suche effektiver zu gestalten.

Häufig ist bei der Bedienung aufgefallen, dass beim Suchen von Dateien sämtliche Systemordner oder auch andere Verzeichnisse mit den Programmdateien enthalten sind. Dieses Verhalten führte dazu, dass das Suchergebnis zum Teil unübersichtlich wurde. In den tieferen Einstellungen der Software findet sich unter “Extras” –> “Einstellungen” -> “Ein/Ausschluss”, die Funktion zum Ausschließen von Ordnern. Dann ist es wieder leichter, den Überblick zu behalten.

Everything

Bei der Windows Suchfunktion ist sehr störend, dass Windows die Suche erneut ausführen möchte, wenn man das Suchergebnis in einer anderen Reihenfolge oder nach einem anderen Suchkriterium sortieren will. Bei Windows kommt es dann zu langen Verzögerungen, bis das neu sortierte Suchergebnis angezeigt wird. Allerdings gibt es bei Everything keine Verzögerung. Durch die eigene Datenbanktechnik im Hintergrund wird das Suchergebnis in Echtzeit ausgegeben. Das ist wirklich hilfreich und spart enorm viel Zeit.  

Software frei von Werbung und kostenlos

Die Software ist für den privaten Betrieb kostenlos nutzbar. Für den gewerblichen Betrieb kann man auf der Website keine Funktion feststellen, wo betriebliche Lizenzen für Everything erworben werden können. Allerdings freut sich der Entwickler David Carpenter aka “void” sicherlich über eine Spende. Wer das Tool häufiger nutzt, sollte ihm dort ein paar Euro für einen Kaffee oder zwei hinterlassen.

Auch die Redaktion der Heise Mediengruppe, welche verantwortlich ist für eine der größten deutschen IT-Magazine, die c’t, hat die Software auf ihrer Downloadplattform zur Verfügung gestellt. Ich setze die Software bereits seit einigen Jahren ein. Ich kann sie als IT-Systemadmin nur jedem empfehlen, der diese Software noch nicht kennt oder nutzt.

Everything ist nur für Windows erhältlich

Falls sich sich unsicher ist, welche Version er installieren soll, probiert am besten erstmal den “Download Installer 64-bit” von der Homepage des Herstellers. Alternativ hier der Link zum Download bei heise online. Die dortigen Kommentare der Nutzer sprechen für sich.

Tarnkappe.info