Warez-Seite TitanShare wurde aufgegeben

Article by · 12. Oktober 2016 ·

goodbye titanshare
Kürzlich gab der Betreiber diverser Seiten als vermutlich letztes Projekt die Warez-Plattform TitanShare auf. Dort ist statt des sonst üblichen Menüs nur noch eine Abschiedsmeldung verfügbar. Im Abschiedsbrief ist zwar im Gegensatz zu seinem Blog „No Copyright Rocks“ keine krude Verschwörungstheorie aber immerhin eine saftige Drohung enthalten.

Daniel Tobias W. aus Unlingen hat mit TitanShare nun offenbar sein letztes öffentliches Web-Projekt dicht gemacht. Vor einiger Zeit ging Spotify.to vom Netz, weit später folgten HDStream und 1Tube.to. Wie aus dem gleichen (hässlichen) Guss wirkte auch die Warez-Seite TitanShare, wo bis zuletzt immerhin monatlich über eine Millionen Seitenzugriffe generiert wurden. Da der Betreiber im Gegensatz zu seinen eigenen Ankündigungen nicht nach Kambodscha sondern nur etwa 60 Kilometer weit von zu Hause „ausgewandert“ ist, wurde es ihm jetzt wohl zu heiß.

TitanShare geht mit einem lauten Knall. Zwar wird man dort im Gegensatz zum hauseigenen Blog vor wirren Verschwörungstheorien bewahrt, dafür sollen demnächst von Dritten noch ein paar noch offene Rechnungen „beglichen“ werden, heißt es. Wie dem auch sei. Man wird sehen, ob Herr W. weiterhin dauerhaft Lust auf den Betrieb seines Blogs „No Copyright Rocks“ haben wird. Viel zu berichten von den eigenen Projekten gibt es ja jetzt nicht mehr. Die Abschiedsmeldung im O.-Ton – alle Rechtschreibfehler wurden abweichend vom Original entfernt:

The End

Wir haben uns zu dem Schritt entschlossen, obwohl es für uns jahrelang eine Leidenschaft war diese Seite zu betreiben. Es gibt, wie immer im Leben, mehrere Gründe die uns dazu bewogen haben: Die Scene ist lange nicht mehr das was sie mal war (zu P2P-Zeiten), seit den One-Klick-Hostern läuft die ganze Sache mehr und mehr auf eine Monopolisierung zu und der Konkurrenzkampf (auch auf den tangierenden Sektoren) nimmt katastrophale und äußerst unfaire Züge an – die OCH-Scene zerlegt sich selber bis wohl nur noch wenige Betreiber letztendlich übrig sind – und jeder kann sich ausrechnen was passiert, wenn diese gebusted werden …

Das Einnahme-Leistungsverhältnis verschiebt sich auch immer mehr in eine Umverhältnismäßigkeit durch sinkende Provisionen der Hoster (die ja auch einen immer größer werdenden Druck zu spüren bekommen)

Letztendlich sind es auch private Gründe, die uns dazu bewegen unsere Zeit in andere Projekte zu investieren, (die nichts mit P2P , OCH oder Warez zu tun haben). Darüber hinaus sind noch ein paar private Rechnungen offen, um deren Ausgleich sich ein Bekannter kümmern wird (die Angesprochenen sollten wissen, wer gemeint ist und sollten sich auch schon mal warm anziehen – es geht ja auf den Winter zu ;-)

Fazit : es waren schöne Jahre – aber wie jede gute Zeit hat auch diese irgendwann einmal ein Ende.

Als letztes noch ein kleiner Tipp für Euch alle: Bedenkt das jede Seite, auf der Ihr Euch registrieren müßt, ein Risiko darstellen kann – daher empfehlen wir Euch derartige Seiten gar nicht erst zu nutzen (und wenn dann nur mit Fake-Email und Proxy/VPN).

Zuletzt empfehlen wir Euch Goldesel.to, dort sitzen zumindest ehrlichere Leute am Ruder anstatt der sonst üblichen ehrlosen Kreaturen der OCH-Scene.

Viele Heimatfilme findet ihr auf pornhub.com, youjizz.com (auch deutsche) und beim googlen nach „Pornhub Seiten“..

Auch Netflix.com oder Spotify.com ist für Filme und Musik kostenlos da.

Mehr zu diesem Thema:

3 Comments

  • comment-avatar

    hulapalu


    Schade, die Seite war schön übersichtlich, alles sauber geordnet und nicht mit übergroßer Vorschau.
    war meine #1 seite

  • comment-avatar

    Ewald


    Er hat das ja immerhin zwei Jahre gemacht.
    Aber in der Tat, sich einen deutschen Telefon-Zahlungsanbieter zu suchen, mutet jedenfalls sehr naiv an.
    Die sind wahrscheinlich sehr lange unter dem Radar geflogen.

  • comment-avatar

    blörp


    Ein Kind weniger in der Szene, er hatte zu keinem Zeitpunkt die Größe, einen Filehoster zu betreiben. An den Geschichten die er verbreitet hat(z.B. die Auswanderung), konnte man seine geistige Kompetenz und Alter ablesen. Er hat sich nie Mühe gegeben seine Seiten voneinander zu trennen, es war klar welcher Hoster zu welcher Seite gehört hat. Nun gibt er Tips wie man sich auf anderen Seiten schützen soll, dabei hat er selbst genau bei diesem Thema Mist gebaut: Real Daten beim Telefon-Zahlungsabwickler für seinen Filehoster verwendet, die Justiz hat ihn am Kragen und nun geht er davon wie ein räudiger Hund…


Leave a comment