Kickass Torrents: P2P-Indexer ist nach Downtime wieder online

Die Filesharing-Plattform Kickass Torrents (KAT) ist nach der Verhaftung des Betreibers im Juli dieses Jahres wieder erreichbar.

kickass torrents

Die Filesharing-Plattform Kickass Torrents (KAT) ist nach der Beschlagnahmung der Domains im Juli dieses Jahres wieder unter der URL katcr.co/new verfügbar. Die Webseite wurde von einigen ehemaligen Admins, Mods und Uploadern aufgebaut. Die Webseite ist aber derzeit nur sehr schlecht erreichbar.

Kickass Torrents ist wieder da

Während der ehemalige Betreiber Artem Vaulin derzeit aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes in einem polnischen Krankenhaus verweilt, hat ein Team bestehend aus ehemaligen Moderatoren, Administratoren und Uploadern Kickass Torrents heute wieder auferstehen lassen. Dies berichtet das Filesharing Blog TorrentFreak unter Berufung auf die neuen Eigentümer der Seite.


Zwischenzeitlich hatten die früheren Mitbetreiber ein eigenes Forum unter Katcr.co aufgestellt. Alle aktiven Uploader sollen jetzt wieder aktiv sein, gaben die Betreiber gegenüber den Kollegen von TF bekannt. Der Aufbau der Webseite habe aus Sicherheitsgründen länger als gewöhnlich gedauert. Wie man bekannt gab, hat man ein eigenes System für DMCA-Löschaufforderungen aufgebaut. Dies hat man dem von YouTube nachempfunden. Deswegen glauben die Betreiber, sie seien damit sicher. Auch den Ausgang des Verfahrens gegen Artem Vaulin sieht man gelassen entgegen. Die neuen Betreiber gehen von einem Freispruch von Vaulin aus.

An den beiden Hauptfaktoren der Seite, dem eigenen Forum inklusive einer großen Filesharing-Community und der Torrent-Suchmaschine soll sich auch in Zukunft nichts ändern. Momentan ist der offizielle Nachfolger kaum bis gar nicht erreichbar. Die Seite fragt man so stark an, dass man sie derzeit nicht besuchen kann.

kickasstorrents seized razzia

Hintergrund

Die Domains von Kickass Torrents von Arten Vaulin hat man im Juli 2016 beschlagnahmt. Wegen des Verdachts auf Geldwäsche und unzählige Urheberrechtsverletzungen wurde Vaulin in Polen verhaftet und soll in die USA ausgeliefert werden. Monatlich bewegten sich dort rund 50 Millionen Surfer, die nach Magnet-Links und Torrent-Dateien gesucht haben. Mit diesen Dateien wurde der eigentliche Download der urheberrechtlich geschützten Werke durchgeführt. Auch das neue KAT speichert ausschließlich die Magnet-Links bzw. Torrent-Dateien, die für das Herunterladen der Werke benötigt werden.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.