Depfile.com: Betreiber des Sharehosters in vier Nationen verhaftet

Vor einigen Tagen wurde der Betreiber des Sharehosters Depfile.com (Depfile.us) festgenommen. Insgesamt hat man fünf Verdächtige verhaftet.

Depfile.com

Der Betreiber von Depfile.com wurde vor einigen Tagen in Thailand festgenommen. Dem 30-jährigen Mann aus der Republik Moldau wird die Verbreitung von kinderpornografischen Werken auf Depfile.us und Depfile.com vorgeworfen. Insgesamt wurden zeitgleich vier Verdächtige in Moldawien, Bulgarien, Thailand und den Niederlanden verhaftet. Die Behörden haben außerdem den Zugang zu den in Holland gemieteten Servern gesperrt.

Depfile.com – Betreiber in mehreren Nationen verhaftet

Der mutmaßliche Betreiber von Depfile.com, Serghei Cependiuc aus Moldawien, wurde vor einigen Tagen in seiner Wahlheimat Thailand im Landkreis Amphoe Thap Sakae verhaftet. Er lebte dort in seinem Haus zusammen mit seiner aus Thailand stammenden Ehefrau. Der Haftbefehl wurde bereits am 08. Mai ausgestellt. Der Sitz der Betreibergesellschaft befand sich in den karibischen Inseln, was die Ermittlungen offenbar verzögert hat. Cependiuc wirft man vor, kostenpflichtige Premium-Accounts für Depfile.com verkauft zu haben, auf deren Servern kinderpornografische Werke vorgehalten wurden. Die Behörden haben den Zugang zu beiden Domains zeitgleich zur Verhaftung abgeklemmt. Die Verhaftung war Teil einer gemeinschaftlichen Aktion mehrerer Behörden. Nach Informationen der Bangkok Post wurden zeitgleich drei weitere Verdächtige in den Niederlanden und Bulgarien verhaftet. Außerdem wurde zur gleichen Zeit Alexander Osadcii in Moldawien festgenommen.


Im Vorfeld hatte die holländische Polizei die thailändischen Behörden informiert. Offenbar sprachen die bisherigen Indizien dafür, dass Herr Cependiuc einer der Administratoren des Sharehosters Depfile.com sein soll. Seit 2009 hielt sich der Verdächtige immer wieder über mehrere Wochen hinweg in Thailand auf, wo auch seine Frau lebt. Vor der erfolgten Festnahme haben Polizisten in Thailand erfolglos sechs weitere Räumlichkeiten auf der Suche nach dem Betreiber durchsucht. Cependiucs Computer und alle technischen Geräte hat man aber im Rahmen der Razzia beschlagnahmt.

Pro Jahr ein Umsatz von fast vier Millionen US-Dollar erzielt

Nach Angaben der örtlichen Medien soll Depfile.com (depfile.us) mit dem Verkauf der kostenpflichtigen Abos pro Jahr durchschnittlich einen Umsatz von 3.89 Millionen US-Dollar erzielt haben. Angeblich habe die Betreibergesellschaft so zwischenzeitlich insgesamt 123 Millionen US-Dollar generiert, die Schätzungen der Behörden sind aber bekanntlich oft höher als die tatsächlichen Umsätze. Derartige Straftaten können in Thailand mit Freiheitsentzug von vier bis sechs Jahren geahndet werden. Dazu kommen weitere Straftaten im Zusammenhang mit Cyberkriminalität, die noch untersucht werden. Die jetzigen Untersuchungen sollen zudem ergeben, ob gegen den Angeklagten weitere Anklagepunkte erhoben werden. Für den deutschsprachigen Warez-Sektor bleibt die Razzia ohne Folgen, Depfile war hierzuland nie ein größerer Player im Graubereich.

 

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.