Apples tvOS geknackt? UHD-Version mehrerer Filme aufgetaucht

Die beiden Release Groups DEFLATE und MOMA brachten kürzlich UHD-Versionen diverser Spielfilme in Umlauf. Die Quelle müsste iTunes sein. In dem Fall wäre es gelungen, das tvOS der Apple-TV-Geräte zu knacken, um die 4k-Filme abzugreifen. Wenn es stimmt, wäre das eine echte Premiere.

Momentan wird darüber gemutmaßt, wie die Release Group MOMA an das Material des Kinofilms Aquaman gelangen konnte. Vor ein paar Tagen tauchte eine UHD-Version (4K) auf diversen BitTorrent-Portalen auf. Das Release mit 2160p (3840 × 2160 Pixel) hat einen Umfang von satten 14.7 Gigabytes. Als Quelle wird in der NFO-Datei „WEB-DL“ angegeben. Damit ist gemeint, dass das Videomaterial verlustfrei von einem Video-on-Demand oder Streaming-Dienst kopiert wurde.

Wurde das aktuelle tvOS geknackt?

tvOS LogoWenn Apples iTunes die Quelle ist, wäre das eine Sensation. Bislang gelang es niemandem, die Werke von dort in dieser Qualität zu kopieren. Aquaman war zum Zeitpunkt der illegalen Veröffentlichung in der Ultra-HD-Version lediglich über die konzerneigene Set-Top-Box Apple-TV erhältlich. Und das nicht als Download, sondern lediglich in Form eines Streams, der regulär auf dem Gerät nicht vorgehalten werden kann. Techniker vermuten, dass es den Release Groups gelungen sein muss, das mobile Betriebssystem tvOS zu knacken. Beispielsweise mithilfe eines erfolgreichen Jailbreaks wäre es möglich, den Stream zu entschlüsseln und auf einer Festplatte zu speichern.

DEFLATE brachte gleich mehrere 4K-Releases

Die Konkurrenz von DEFLATE legte nach und brachte gleich mehrere Mitschnitte von 4k-Filmen. So die ebenfalls englischsprachige Version von „Spider-Man Into the Spider-Verse“, „Can you ever forgive me“, „American Sniper“, „Edge of Tomorrow“ etc. – alle Mitschnitte in extrem hoher Auflösung.

Wenn es den Programmierern gelungen ist, das DRM von tvOS erfolgreich zu überlisten, werden noch viele weitere 4K-Releases folgen. Ist halt nur die Frage, ob man Filme mit diesem gigantischen Umfang und der extrem hohen Auflösung überhaupt braucht, um sie daheim genießen zu können. Wer in einem privaten P2P-Tracker oder auf einem FTP-Server auf seine Ratio achten muss, sollte sich den Download zumindest vorher sehr gut überlegen. Knapp 15 Gigs wären sonst schneller weg, als man bis drei zählen kann…

Zugegeben, die im Netz verfügbaren Screenshots von Aquaman (Beispiel 2 & 3) sind ja schon eindrucksvoll. Doch was meint ihr? Sind 4k-Mitschnitte mit solchen Dimensionen überhaupt sinnvoll? Oder können die weg? Schreibt uns Eure Meinung hier als Kommentar oder in unserer öffentlichen Telegram Gruppe.

Update: Die Releases purzeln nur so. Die Jungs von DEFLATE sind offenbar echte Bond-Fans. Am heutigen Sonntag kommt ein Bond-Film nach dem anderen.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild von Alex Litvin, thx! (Unsplash Lizenz)

"Apples tvOS geknackt? UHD-Version mehrerer Filme aufgetaucht", 5 out of 5 based on 6 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Kommentare

    1. TRIGGER schreibt:

      JA, sieht wohl so aus, als hätten die da tvOS von Apple gehackt, bzw. geknackt oder wie man es auch nennen mag. Glaub, es die Herausforderung, die Leute anspornt, solches zu hacken was niemand zuvor halt gemacht hat… / Halt “Premieren-Status”.

      Allerdings muss ICH zugeben, das es mir nicht Wert ist, selbst für einen Top-Film 14 Gigabyte der Festplatte zu “opfern”. Zum einen braucht man ja wohl einen 4K - Fernseher, weiterhin braucht man “Riesengroße” Festplatten wo nur paar Filme untergebracht werden.
      Mir reicht HD720 bei Erotikstreifen und HD1080p bei Top-Movies “Avatar” etc. völlig aus.
      Das “Auge” sieht pro Sekunde 25-30 Bilder, denke das der Unterschied zwar auf einen Riesenmonitor sicherlich sichtbar ist, aber auf einen Home- TV weniger.

      Also auf diesen “ZUG” springe nicht auf, um in Zukunft 4K Videomaterial zu bunkern.
      Bei 14 Gigabyte erhalten ich mit anderen Medien mehr “Spass”…
      z.B. 1400 Lieder in besten MP3 (320kkps)
      oder 20 Heisse Streifen
      oder 14 HD Filme
      oder ca. 5000 Ebooks
      oder Tausende Comis in prima Qualität

      Allerdings wer, der hat. Eine 300 GB Festplatte sollte um die 90,00 € kosten.
      Somit passen nur 20 Filme a. 14 GB drauf, macht pro Film einen Kostenanteil von ca.
      5,00 €. Also mir ist der Kosten/Nutzenfaktor viel zu schlecht… !

      Allerdings arbeiten die schon an Datenträger, die bis zu 25 TB und mehr speichern sollen.

      Seht ihr das als “Privatanwender” als Option?

      PS. Nachtrag
      Auch für die “Uploader” solcher “Riesenfilme”, hallo 14 GB pro Film, dauert selbst
      mit Glasfaser ein bisschen…, der “Traffic” lässt auf Dauer auch einen Provider
      ins Grübeln kommen…, für die “Downloader” auch nicht ganz einfach, es braucht
      nur ein “Part” des downloads fehlen, und der ganze Film ist für die Mülltonne.
      Ganz abgesehen von dem Frust, dem ein solches Szenario bietet…
      Kenne das…

    2. Ghandy schreibt:

      Tobs schrieb bei uns im Telegram Kanal:

      Tobs, [10.03.2019, 09:43:40]:
      …r/oldnews

      Das macht CODY ebenso seit Monaten

      Audiocodec und Datengröße passt da genauso wie arsch auf Eimer. Und CODY waren die einzigen die so etwas weltweit Als erstes gemacht haben.

      (…)

      CODY gibt immer WEBRiP an. Ihre Leistung ist trotzdem beachtlich, weil sie vor allem häufig Filme releasen, die bisher im Apple TV Store nur vorbestellbar waren. Offiziell kannst du so nicht mal einen Byte des Films durchs Netz jagen.

      Wenn du mich fragst macht DEFLATE und MOMA nichts anders, aber die US Scene groups scheißen gerne mal auf die Rules.

      (…)

      Wie das geklappt haben soll?

      Wenn du mich fragst:

      Magie auf TVOS

      HDCP Downgrade

      4KCaptureCard

      oder TVOS + HDCP ausschalten + Capture Card

    3. Netflixlover schreibt:

      Um das mal aufzuklären:

      CODY = Captured mit Capturecard/HDFury zwischen geschaltet und Apple 4K box als Hauptgerät dazu noch Preair feature wo man bei itunes aktivieren kann.

      MONA und DEFLATE = Untouched von iTunes über eine Lücke in tvOS, kein capture.

      Wie die Lücke funktioniert hat hier nichts zu suchen bin gespannt wie lange Apple braucht, die selbe Lücke wird übrigens bei Serien und Amazon momentan benutzt bei 4K siehe hier:

      Now.Apocalypse.S01E01.2160p.WEB.H265-DEFLATE

      was wohl von Amazon stammt (zumindest finde ich die Serie nicht auf iTunes und Starz verweist mich auch auf Amazon).

      Ganz einfach ist das tagging im US Sector:

      WEB = Untouched
      WEBRip = Captured

      Für 4K.

      Bei 1080p siehts wieder anders aus da ist WEBRip teilweise von 4K und teilweise von 1080p wegen den Rules.

    4. Ghandy schreibt:

      Danke für die Aufklärung, @Netflixlover !

    5. Netflixlover schreibt:

      Apple weiß von der Lücke übrigens (nein, nicht durch mich) und überlegen wohl wie man die fixxen kann, zumindest hat mir das ein Apple dev den ich privat kenne erzählt, die sind sich aber selber noch unsicher wie genau die Lücke überhaupt funktioniert :smiley: (man kann es fast nicht glauben aber es sind eben auch nur Menschen).

      Bin gespannt wie das weiter geht, DEFLATE pred munter weiter die komplette James Bond Saga durch :smiley:

      Wieso übrigens die Amis niemals von iTunes gecaptured haben ist auch ganz einfach zu erklären, die Apple 4K Kiste ist komplett verbuggt und kann keine 24.000 fps (nein nicht 23.976 fps sondern 24.000 fps) und dadurch sind unzählige Klassiker nur mit beschissenem ruckeln verfügbar, deswegen hat sich da niemand hingesetzt und das captured nun gehen aber untouched downlaods in original framerate deswegen wirds nun interessant.

      CODY macht ja auch nur neue Filme mit 23.976 fps oder 25.000 fps, die 24.000 fps Filme wurden da auch gekonnt ignoriert :smiley:

    6. Ghandy schreibt:

      Spectre, Skyfall, A Quantum of Solace: Da purzeln die Daten in Massen. Und klar, auch Apple-Mitarbeiter sind keine Götter. Bin gespannt, wie lange die Lücke offen bleibt.

    7. Netflixlover schreibt:

      Sind noch mehr verfügbar:

      A.View.to.a.Kill.1985.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      The.Living.Daylights.1987.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      Licence.to.Kill.1989.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      GoldenEye.1995.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      Tomorrow.Never.Dies.1997.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      The.World.is.Not.Enough.1999.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      Die.Another.Day.2002.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE

      Mona auch was neues am Start:
      X-Men.Days.of.Future.Past.2014.THE.ROGUE.CUT.2160p.WEB-DL.DD+5.1.HDR.HEVC-MOMA

      Alle von heute :smiley:

      P.S.: CODY/PsO sind die einzigen die noch irgendwo Innovationen bringen in der deutschen Szene, der rest ist einfach meilenweit hinterher und macht nur noch Retail, die Amis sind da einfach meilenweit schneller was Lücken angeht. Denke mal nun wird iTunesmäßig alles gepred was noch geht.

    8. MovieLover schreibt:

      Wie kann ich die CRC Verschlüsselung der Website entschlüsseln? Das sind 8 stellige Codes, Großbuchstaben und Zahlen.

    9. TrommelResolver schreibt:

      naja, ist eigentlich total einfach !!
      das verfahren nennt man “POLYNOMDIVISION” und ist total easy im kopf zu rechnen…
      bsp:

      die binäre bitfolge Bitfolge 1 0 0 1 1 1 0 1

      …wie du siehst, sollte das flott von der hand gehen :rofl:
      ich schätze, bei nem 8-stelligen hexadezimalwert (zahlen = 0 - 9 , buchstaben = A - F) solltest du dir eventuell nen block und nen stift zur hilfe nehmen :sunglasses: damit du die übersicht nicht so schnell verlierst!! hier ne kurze anleitung :ok_hand:

      CRC Polynominal Tutorial

      kryptografie[dot}deutschland macht sowas online on the fly! ^^

      …bin mal gespannt…

    10. Netflixlover schreibt:

      James Bond ist durch, die machen gnadenlos weiter mit “White Boy Rick” :smiley: Lücke ist noch offen.

    11. volume schreibt:

      ich denke du hast so gute ftp zugänge ?? wo alles drauf liegt hast doch bei sbz geschrieben mister ich mache alles schlecht was torrent und och :rofl::rofl:

    12. Netflixlover schreibt:

      Was willst du mir damit nun sagen? Hab übrigens nichts schlecht gemacht. Mit Lücke war iTunes gemeint und ja ich hab alle Files oder wie kannst du dir erklären, dass ich schon von den James Bond Filmen wusste wo diese noch nirgends verfügbar waren du Schlaumeier?

      Hab auch noch nie was gegen Tracker/OCH gesagt genau lesen mein Freund. Seh nur keinen Vorteil in deutschen Trackern.

      Ist da etwa jemand getriggered, weil sein geliebter Torrent Tracker nicht mehr funktioniert? :smiley:

    13. TRIGGER schreibt:

      UPDATE Sternzeit 12.03.2019, 15.39 Uhr
      Der “Leak” scheint ja die “Runde” zu machen, sind bereits mehrere Seiten kräftig dabei, zu rippen, was das Zeug hält…

      James Bond 007 - Spectre (2015) James.Bond.007.Spectre.2015.German.DTSD.DL.2160p.WEB########

      Eingetragen am 10.03.2019 um 01:21 Uhr

      • Größe 21,20 GB

      • Codec HEVC

      • Source Web-DL

      • Sprache Deutsch DTS 5.1, English DTS-HD MA 7.1

      • Auflösung 3840x1612

      • Laufzeit 2 Stunden 28 Minuten

      • Bitrate 14,90 Mb/s

      Anmerkung:
      Grösse 21,20 Gigabyte !!!

      Das erinnert mich an den Spruch von “Mc Fly” aus “Zurück in die Zukunft”
      Da braucht der Flux-Kompensator auch mal eben 1,21 Gigawatt
      (Sollte Heut doch kein Problem mehr darstellen,oder)?

      https://www.youtube.com/watch?v=f-77xulkB_U

    14. Netflixlover schreibt:

      Da ist nichts selber gerippt sondern einfach nur die DEFLATE Source “geudbbt” deswegen steht da auch DTSD = DTS Dubbed.

    15. TRIGGER schreibt:

      @Netflixlover
      Habe ich das richtig verstanden, die haben sich den USA- Film heruntergeladen, und um den “Audioton” in Deutsch ergänzt. Ist das korrekt?
      Trotzdem ist erstmal ein Film im Umlauf, ist der Vorgang kaum zu stoppen.
      Bei anderen Release-Groups sind die Datenleitungen sicherlich am “glühen”.
      Gruss Trigger

    16. Netflixlover schreibt:

      Sie haben das Release hier genommen:

      Spectre.2015.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE

      darauf den deutschen Ton der BluRay “gedubbt” bzw. drauf gemuxt (dürfte von der länge her gleich sein).
      Die anderen sollten auch noch kommen, die komplette Reihe wurde vollständig von DEFLATE released.

      Bevor jemand fragt, wieso das nur die p2p Groups haben und nicht die Szenegroups, die meisten haben keine Permission von DEFLATE und würden dann genuked werden mit “stolen.source_no.permission.given” ist PsO auch schon mal passiert mit:

      Hunter.Killer.2018.German.DL.AC3.Dubbed.2160p.UHD.BluRay.x265-PsO

      wurde auch genuked mit “stolen.source_no.permission.given”. Ziemlich affig aber so ist es halt.

    17. TRIGGER schreibt:

      Das habe ICH verstanden @Netflixlover
      Danke für die ausführliche Beschreibung des Verfahrens…

      Das letzte mal wo Ich Filmmäßig was gerippt habe, da hat man von DVD auf CD
      mit dem AVI Format rumgekaspert, an Avidemux und so kann ich mich auch erinnern…
      Verdammt lang her ist das. Tools wie “Clonedvd” gaben ihr bestes, ABER die Qualität
      war gegenüber heute “unterirdisch” schlecht. Nun gut, damals waren wir mit
      DSL1000 Leitung zufrieden… :wink:

    18. Netflixlover schreibt:

      Gute alte Zeiten :smiley::slight_smile:

    19. Netflixlover schreibt:

      Lücke immer noch offen heute Nacht kam:

      The.Mule.2018.INTERNAL.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      The.Mule.2018.INTERNAL.HDR.2160p.WEB.H265-DEFLATE
      Bumblebee.2018.2160p.WEB.X265-DEFLATE
      Bumblebee.2018.HDR.2160p.WEB.X265-DEFLATE

    Kommentieren unter tarnkappe-forum.info