ACE/MPA kapern weitere Domains, Cloudflare soll myGully enttarnen

Die Kooperation der ACE mit der MPA trägt zunehmend Früchte. So konfiszierte man viele Domains und verlangt die Aufdeckung von Online-Piraten.

Die Zusammenarbeit zwischen der Antipiraterie-Firma Alliance For Creativity and Entertainment (ACE) und des Filmverbandes Motion Picture Association (MPA) trägt Früchte. Doch im Fokus der Piraten-Jäger befinden sich neben diversen internationalen illegalen Kino-Portalen auch Foren wie myGully.com oder der Streaming-Hoster Streamzz.to.

ACE leitet Besucher von Piraten-Domains auf eigene Seite um

Ende Februar diesen Jahres gab die ACE bekannt, man habe 30 Domains beschlagnahmt, die allesamt zu Cuevana gehört haben. Doch das war offenkundig noch lange nicht alles. Wie der P2P-Blog Torrentfreak berichet, ist die Liste der beschlagnahmten Domains in Wahrheit sehr viel länger. Dazu gehören aktuell:

repelisgooo.com, cuevana3.app, repelisgoo.org, repelisgt.com, cuevana.link, elisplusgo.com, cuevana.wtf, pelisplusgt.com, pelisplus.wtf, cuevana2.app, pelisplus2.live, cuevana.io, pelisplus2.app, repelisgt.net, cuevanaxd.com, cuevanagt.com, repelisgo.net, elisplushd.app, cuevanaxd.net, pelisplushd.li, repelis2.net, pelisplushd.biz, pelisplusxd.com, cuevana3.li, cuevana.li.

Bemerkenswert ist indes, dass der populärste Klon von Cuevana, cuevana3.io, noch immer funktionstüchtig ist. Die überwiegende Mehrheit der Besucher dieser Website lebt in Ländern wie Mittel- und Südamerika. Der Klon des Streaming-Portals generierte binnen eines Monats stolze 290 Millionen page impressions. So vollumfänglich wie angekündigt, ist der Siegeszug der ACE wohl doch nicht. Oder zumindest noch nicht.

Cloudflare soll dazu gezwungen werden, Admins zu enttarnen

Nach Auskunft von Torrentfreak wendeten sich die Anwälte beider Organisationen letzte Woche erneut an das kalifornische Bezirksgericht. Der Empfänger zahlreicher Vorladungen war einmal mehr Cloudflare. Der CDN-Dienstleister soll den Piratenjägern der ACE infolge Auskunft über die eigenen Kunden geben. So etwa zur Identität der Betreiber von Streamtape.com. Dies ist ein Streaming-Hoster, dessen Dienste vor allem US-Konsumenten in Anspruch nehmen. Laut Similarweb soll das Portal im Mai über 116 Millionen Seitenzugriffe generiert haben. Als Ausweichdomain hat man sich unlängst strcloud.link eingerichtet.

ace & mpa

Streamzz.to im Fokus der Ermittlungen der ACE

Im deutschsprachigen Bereich ist von der gerichtlichen Anfrage der Streaming-Hoster streamzz.to betroffen. Wir haben mit den Betreibern im Oktober letzten Jahres ein Interview durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt nutzten sie unter anderem noch die Domain Streamz.ws.

ACE vs. Tusa

Lesen Sie auch

Auch myGully.com betroffen

ACE bzw. MPA erfragen über das Bezirksgericht auch die Kundendaten der Streaming-Hoster abcvideo.cc, cloudvideo.tv, gamovideo.com, playtube.ws, streamplay.to, streamplay.cc, streamsb.net (sbembed2.com) und eplayvid.com. Die Zwangsmaßnahme betrifft auch userload.co, was dem früheren Branchenprimus Openload „ganz zufällig“ zum Verwechseln ähnlich sieht.

Die juristische Zwangsmaßnahme umfasst übrigens auch das populäre Warez-Forum myGully.com. Offenbar gelant es den Juristen bis jetzt noch nicht, die Betreiber zu demaskieren. Wenn Mr. myGully gefakte Daten oder die eines Strohmanns angegeben hat, wird auch diese Anfrage wohl ins Leere laufen. Welche Auswirkungen die Herausgabe der Daten haben wird, bleibt somit vorerst allerdings noch abzuwarten.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.