Was ist bei Verystream.com los?

Beim Streaming-Hoster Verystream.com gibt es Probleme. Zirka 20% der Storage Server sind down, die User erhalten keine Auszahlungen mehr. Last, but not least haben sich die Betreiber im Support Thread bei Wjunction schon seit 10 Tagen nicht mehr sehen lassen. Dabei wollte der Macher doch eigentlich Anteile seines Projekts verkaufen.

Verystream in Schwierigkeiten?

Verystream.com ist einer der größten Sharehoster mit geschätzten 210 Millionen Page Impressions im Vormonat, wobei das Analyse-Tool SimilarWeb dafür bekannt ist, den Trafic aus dem asiatischen Raum außen vor zu belassen. Im Juli waren es sogar über 270 Mio. Seitenzugriffe.

VeryStream.comBei Wjunction im Support Thread von Verystream beschweren sich die Kunden auf nunmehr drei ganzen Seiten. Los geht’s auf Seite 77. Es gebe schon seit mehreren Tagen keine Möglichkeit mehr, die Auszahlung anzustoßen. Auch käme keine Reaktion auf Supportanfragen. Einer der WJ-Nutzer bemerkte, dass auch vom Verystream Team seit dem 03. Oktober niemand mehr online war. Seit zehn Tagen lässt man die Beschwerden somit ins Leere laufen. Als einer der Moderatoren zu beschwichtigen versucht, antwortet ein Kunde, dass er sich seit mehreren Tagen nicht mehr bei Verystream.com einloggen kann. Für seine Webseite mit drei Millionen PIs hätte er auch keine Auszahlung mehr erhalten. Ob den Moderator das nicht auch aus der Fassung bringen würde, wird er gefragt.

Betreiber kümmert sich nicht um die Beschwerden der Nutzer

Auf mögliche Investoren lassen derartige Ausfälle sicher kein gutes Licht werfen. Dabei hatte der Betreiber Anfang Oktober in einer Rundmail an mögliche Kooperationspartner den Verkauf von Anteilen seines Unternehmens angekündigt. Intern ist zu hören, dass der Macher keine Stellungnahme zur aktuellen Situation abgeben will.

lets verymoney verystream

Land in Sicht oder Land unter? Loads of trouble statt verymoney. Ausschnitt eines aktuellen Screenshots von Verystream.com

Druck von vielen Seiten, Zeit für etwas Neues?

Der Verband der Filmschaffenden, MPA, hat Verystream ebenfalls auf die Liste der größten Urheberrechtsverletzer gesetzt, von dem der US-Markt bedroht wird. Auch Millenium Films gab letzten Monat bekannt, dass man juristisch gegen diesen Streaming-Hoster vorgehen will. Dazu kommen diverse DNS-Sperren, die weltweit schon auf Betreiben der Rechteinhaber gegen Verystream.com aktiviert wurden.

Ob die angespannte rechtliche Lage etwas mit der mangelnden Kommunikation des Chefs bzw. mit den Auszahlungs-Problemen zusammenhängt, ist nicht bekannt. Fakt ist, dass Verystream sehr bekannt und populär ist. Das ist an den Rechteinhabern natürlich auch nicht spurlos vorbei gegangen. Vielleicht glaubt der Betreiber, es sei nun an der Zeit, das Projekt einzustampfen, um etwas Neues zu erschaffen. Wer weiß?

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild insung yoon, thx! (unsplash licence)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch