PSVita: SKGleba ermöglicht Downgrade der Firmware

Der polnische Programmierer SKGleba hat allen Jailbreakern nun die Möglichkeit geschaffen, auf die alte Firmware 3.65/3.60 der PS Vita zu wechseln. Mit dem vor wenigen Tagen veröffentlichten Jailbreak h-encore2 gab es nämlich in Kombination mit einigen Tools Probleme mit der aktuellen Firmware.

Patch hat SKGleba 34 Stunden Arbeit gekostet

Gute Nachrichten für die Jailbreak-Community. Bis zur Veröffentlichung von SKGleba gab es Kompatibilitätsprobleme, wenn man Tools wie HENkaku Enso etc. mit der neuen Firmware der PS Vita/PSTV laufen lassen wollte. Der aus Polen stammende Programmierer SKGleba hat kürzlich dsll-mdr72 veröffentlicht, um diese Probleme mit einem Downgrade auf eine alte Firmware-Version zu beheben.


Sonys Firmware-Update umfangreicher als angenommen

Anders als ursprünglich gedacht hat Sony im neuesten Update des mobilen Betriebssystems für die PS Vita bzw. PSTV doch einiges mehr implementiert. Sony hat an mehreren Stellen Abfragen eingebaut, um den Einsatz von Tools wie modoru etc. zu verhindern. Nach eigenen Angaben hat die Erstellung der veränderten Datei 34 Stunden gedauert, in denen SKGleba Tag und Nacht daran gearbeitet hat.

Downgrade auf eigenes Risiko!

Hier finden Interessierte eine englischsprachige Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Downgrade gelingen kann. Der Prozess ist recht umfangreich und erfordert insgesamt zehn Schritte. Diese sollte man ganz exakt wie im Tutorial beschrieben ausführen, um die eigene Hardware nicht zu beschädigen. Wer es ausprobieren will dem sollte klar sein, dass man derartige Eingriffe stets auf eigenes Risiko durchführt. Nach dem erfolgreichen Downgrade kann man die PSVita auf jeden Fall wieder so verwenden, wie es einem gefällt.

Die Reaktionen bei Reddit waren auf jeden Fall sehr positiv. Dort findet man auch den Download-Link für die Datei.

 


Englischsprachiges Tutorial: Downgrade auf 3.72/3.71 PS Vita To 3.65! (modoru)

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild von Evan-Amos, thx! (Public Domain)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch