Kreativ und dreist: Copyright-Detektor von YouTube wird ausgetrickst

filmstrip-600054_960_720

Ein ebenso einfacher wie genialer Trick ermöglicht es nun doch, illegale Kopien von Filmen und Serien auf YouTube hochzuladen. Die Idee dazu hatte ein YouTube-User. Er versteckte einen urheberrechtlich geschützten Film kurzerhand in einem 360-Grad-Video.

Normalerweise verhindert der Copyright-Detektor von YouTube das Hochladen von urheberrechtlich geschütztem Material. Beim Upload gleicht er die Datei mit einer Datenbank für urheberrechtlich geschützte Inhalte ab. Sobald er auf Übereinstimmungen trifft, wird der Upload unterbunden, sollte der Rechteinhaber dies so wollen. Folglich ist es eigentlich gar nicht so einfach, einen Weg zu finden, um diesen Prozess zu umgehen.


Indem der User den urheberrechtlich geschützten Film („Clueless“, 1995) einfach in einem 360-Grad-Video versteckte, hat er diese Sicherheits-Vorkehrung auf eine findige Art umgangen. Im inzwischen gelöschten Clip stand der Zuschauer anfangs in einem Tanz-Studio; sobald er nach links scrollte, tauchte der Film auf.

Fazit:

Allerdings ist auch hier ein Nachteil gegeben. So soll nach Userangaben die Bild- und Tonqualität (noch) nicht den gängigen Standards entsprechen. Fraglich ist es deshalb, ob sich diese Vorgehensweise überhaupt auf Dauer durchsetzen kann.

Aber: Wer so pfiffig ist, wird ganz sicher dafür noch eine Lösung in Zukunft parat haben.

Quelle

Bildquelle: geralt, thx! (CC0 Public Domain)

Vielleicht gefällt dir auch

5 Kommentare

  1. Ewald sagt:

    Der Copyright Detector nennt sich Content ID.
    Der greift natürlich immer nur dann, wenn ein Rechteinhaber Youtube zur das Werk als Audio oder Videodatei zum Fingerprint gegeben hat.
    Der Upload wird nicht automatisch unterbunden, de Rechteinhaber legt fest, was mit anderen Uploads seines Werks geschehen soll. Option Block ist nur eine von einigen. Monetarisieren eine andere, genauso verdienen Musiklabel Geld.

    Der Artikel wird leider etwas uninformiert, abschreiben ist ja nicht schlimm, aber etwas Recherche hatte gut getan, dann wären da auch solche Stilblüten entstanden.

  2. Striker sagt:

    Ich hab die News schon vor paar Wochen auf Szenebox.org gelesen.

  3. Hans Arsch sagt:

    Bravo
    News die es schon Wochen wenn nicht sogar Monate auf Golem/Heise gibt zu veröffentlichen

    Ganz großes Kino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.