Dune 2021 in 4k illegal im Internet verfügbar

Auf den ftp-Sites sind vom epischen Film Dune 2021 kürzlich mehrere hochauflösende Versionen erschienen. Nun ist das Werk überall verfügbar.

cinema
Bildquelle: Felix Mooneeram

Sowohl mehrere Release Groups als auch Gruppen aus dem P2P-Umfeld haben in den letzten Tagen mehrere illegale Mitschnitte von Dune 2021 veröffentlicht. Diese hat man nicht von der Leinwand abgefilmt.

Dune 2021 „has been made as a tribute to the big-screen experience“.

Der Regisseur von Dune 2021, Denis Villeneuve, sagte dem Magazin Total Film schon vor zwei Monaten: „Dune auf einem Fernseher zu sehen, ist wie ein Rennboot in der Badewanne zu fahren. Für mich ist das lächerlich. Es ist ein Film, der als Tribut an die große Leinwand gemacht wurde“, so der Regisseur.

Der Macher von Arrival und Blade Runner 2049 war wenig begeistert von den Plänen von Warner Bros. Das Filmstudio plante von Anfang an, sein Werk zeitgleich in den US-Kinos als auch beim Streaming-Dienst HBO Max anzubieten. Laut Villeneuve ist der Feind des Kinos zunächst einmal die Corona-Pandemie. Er habe durchaus Verständnis dafür, dass die Kinobranche momentan unter einem enormen Druck steht. Wegen des Bruchs der Verwertungskette hat sich der Regisseur in einem offenen Brief beschwert.

Der Feind der Filmbranche ist mehr als nur ein Virus

Den Verkaufsstart der Blu-Ray für den hiesigen Markt hat man hingegen auf den 23. Dezember datiert. Ohne den Deal mit HBO Max hätte der Film (von den illegalen Cam Rips abgesehen) wenigstens die Chance gehabt, für einige Monate exklusiv im Lichtspielhaus angeboten zu werden.

Wer sich Dune 2021 im Kino angesehen hat, wird bestätigen, dass tatsächlich vieles von der Wirkung des Films verloren geht, wenn man ihn sich woanders anschaut. So, wie man keinen Flugzeugträger durch einen Ring ziehen kann, so ist es unmöglich, die Wucht dieses Films zu spüren, wenn man ihn daheim konsumiert. Dune braucht eine riesen Leinwand und guten Ton, um vollumfänglich wirken zu können.

dune

Logo von Dune 2021. Quelle, thx!

Von der epischen Verfilmung des Romans von Frank Herbert gab es in den letzten Tagen schon mehrere Web-Rips. Das heißt, dass sie von keiner tragbaren Kamera stammen. Doch vor einigen Stunden sind bei den Release Groups als auch von den P2P-Gruppen noch einige hochwertige Mitschnitte von Dune 2021 dazu gekommen. Teilweise basieren sie auf der gleichen Quelle, teilweise unterscheiden sie sich. Mittlerweile sind einige Versionen bei den Sharehostern, P2P-Netzwerken und im Usenet angelangt. In der Folge ist auch der 4k Rip allgegenwärtig.

HBO Max

Lesen Sie auch

Entscheidung über Fortsetzung noch nicht gefallen

Die Fans hoffen auf ein baldiges Erscheinen des zweiten Teils von Dune. Doch so schnell kann selbst ein Villeneuve nicht arbeiten. Bis zur Premiere wird folglich noch einiges Wasser den Rhein hinabfließen. Außerdem gibt es noch kein grünes Licht für ein solches Projekt. Ann Sarnoff vom WarnerMedia Studio teilte Variety mit, ihr Team sei glücklich über die Einnahmen von 130 Millionen USD, die Dune 2021 bisher international einspielen konnte. Doch man müsse die Rahmenbedingungen prüfen, bevor es weitergehen könne.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.