Buchpirat.org – Portal vom Offshore-Webhoster AbeloHost gekickt

Die Webwarez-Seite Buchpirat.org ist seit mehreren Tagen offline. Der niederländische Offshore-Anbieter AbeloHost hat die Seite gekickt.

buchpirat.org

Der nächste Ausfall im Graubereich. Die Webwarez-Seite Buchpirat.org ist seit mehreren Tagen nicht mehr erreichbar. Der niederländische Offshore-Anbieter AbeloHost mit Fokus auf die Privatsphäre ihrer Kunden (Seitenbetreiber) hat den Account des Buchpiraten vorzeitig beendet. Die Hintergründe sind noch unklar.

Buchpirat.org ist offline, AbeloHost hat die Seite gekickt

Der niederländische Offshore Spezialist AbeloHost hat bei Buchpirat.org vor etwa zwei Tagen die Stecker gezogen. Die Gründe dafür sind unklar. Es könnte sein, dass die Betreiber die Rechnung für das Hosting nicht bezahlt haben. Oder gab es Probleme wegen der wiederholten Verletzung des Urheberrechts? Das ist nicht bekannt geworden. Auch deren Domain stoertebeker.pw hat AbeloHost deaktiviert. Fest steht: Mit bis zu vier Millionen Seitenzugriffen monatlich ist dieses illegale E-Book Portal alles andere als klein (siehe die Statistik ganz unten).

Viele technische Probleme

Technische Probleme gab es bei Buchpirat.org in der Vergangenheit schon häufiger. Im März 2017 gewährte die Einstiegs-Seite tiefe Einblicke die Verzeichnis-Struktur des Webservers, Anfang 2015 war man aus unbekannten Gründen komplett offline. Aufgrund des großen Angebots an Links zu diversen Sharehostern und der Tatsache, dass diese Seite vergleichsweise lange existiert, hat es der Buchpirat immer wieder in unsere Berichterstattung geschafft.

abelohostWie geht es jetzt ohne Buchpirat.org weiter?

Wie es nun weitergehen soll, bleibt vorerst abzuwarten. Sollte die Seite dauerhaft wegbleiben, würde sie beim Thema E-Books eine große Lücke hinterlassen. Nicht jeder Nutzer im deutschsprachigen Bereich hat dazu Lust, eines der einschlägigen Untergrund-Foren wie MyGully oder Boerse.to zu besuchen, um das Werk seiner Wahl von dort zu beziehen. Es gibt zwar viele Warez-Portale, wo man neben E-Books alles mögliche kriegen kann.


Nur wenige Spezial-Seiten im Web

Doch reine Spezialseiten für E-Books gibt es hierzulande nur wenige. Und lediglich die Top 20 der aktuellen Spiegel Bestsellerliste gesammelt als Archiv anzubieten, wie Lesen.to es tut, ist auch nicht gerade Jedermanns Sache. Buchpirat.org werden viele Leser vermissen.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.