Buchpirat.org vom Hoster AbeloHost gekickt

Der nächste Ausfall im Graubereich. Die Webwarez-Seite Buchpirat.org ist seit mehreren Tagen nicht mehr erreichbar. Der niederländische Offshore-Anbieter AbeloHost mit Fokus auf die Privatsphäre ihrer Kunden (Seitenbetreiber) hat den Account des Buchpiraten vorzeitig beendet. Die Hintergründe sind noch unklar.

Der niederländische Offshore Spezialist AbeloHost hat bei Buchpirat.org vor etwa zwei Tagen die Stecker gezogen. Ob die Rechnung für das Hosting nicht bezahlt wurde oder es Probleme wegen der wiederholten Verletzung des Urheberrechts gab, ist bisher nicht bekannt geworden. Auch deren Domain stoertebeker.pw wurde von AbeloHost deaktiviert. Fest steht: Mit bis zu vier Millionen Seitenzugriffen monatlich ist dieses illegale E-Book Portal alles andere als klein (siehe die Statistik ganz unten).

Technische Probleme gab es in der Vergangenheit schon häufiger. Im März 2017 gewährte die Einstiegs-Seite tiefe Einblicke die Verzeichnis-Struktur des Webservers, Anfang 2015 war man aus unbekannten Gründen komplett offline. Aufgrund des großen Angebots an Links zu diversen Sharehostern und der Tatsache, dass diese Seite vergleichsweise lange existiert, hat es der Buchpirat immer wieder in unsere Berichterstattung geschafft.

abelohostWie es nun weitergehen soll, bleibt vorerst abzuwarten. Sollte die Seite dauerhaft wegbleiben, würde sie beim Thema E-Books eine große Lücke hinterlassen. Nicht jeder Nutzer im deutschsprachigen Bereich hat dazu Lust, eines der einschlägigen Untergrund-Foren wie MyGully oder Boerse.to zu besuchen, um das Werk seiner Wahl von dort zu beziehen. Es gibt zwar viele Warez-Portale, wo man neben E-Books alles mögliche kriegen kann. Doch reine Spezialseiten für E-Books gibt es hierzulande nur wenige. Und lediglich die Top 20 der aktuellen Spiegel Bestsellerliste gesammelt als Archiv anzubieten, wie Lesen.to es tut, ist auch nicht gerade Jedermanns Sache.

Mehr zu diesem Thema:

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

34 Kommentare

  1. dernew^^ sagt:

    Ja Buchpirat war geil. Allein weil die mesiten Bücher dort auch noch online waren. Bei lesen.to ist ja alles offline oder man wird mit usenext scheiss vollgemüllt

  2. BESSERWISSER sagt:

    Nun ist der “Buchpirat” entgültig von Hoster
    Abelo Host gekickt worden!

    Die “Seite” verweist nicht mehr auf den “Provider”
    sondern geht die Anfrage geht nunmehr
    in die “schwarze Zone” sprich ins Nichts!

    “SERVER NICHT GEFUNDEN”

    Buchpirat wenn du noch irgendwie “anwesend” bist,
    melde dich bei Lars, und sag endlich was los war!

  3. BESSERWISSER sagt:

    In der Einfachheit liegt die Lösung:
    Der Account wurde vom Buchpirat “suspended”.
    Heisst im Klartext gesperrt!

    Ich möchte damit sagen, es ist nicht
    vorzeitig beendet worden ist, wie Lars schreibt.
    Ich weiß nicht wie er auf die Wortwahl kam?
    Nein das Konto, es wurde definitiv gesperrt!
    (Also nicht vorzeitig beendet oder gelöscht.)

    Bei Löschung oder vorzeitiger Beendigung,
    würde die “Domain” wieder anderen zu
    Verfügung stehen, und der Kunde erhielt ggf.
    eine Gutschrift. ES ist aber nicht so.

    Heisst konkret, das hier Rechteinhaber aktiv im
    Einsatz waren, und eine Sperrung herbeigeführt
    haben. Nun gut, war ja auch alles illegaler
    Content.

    Warum der Buchpirat seit Wochen keine Updates
    mehr veröffentlicht hat, weiß nur er.

    • Kuckuck sagt:

      Der Account kann ebenso vom Hoster gesperrt worden sein.
      Eine Domain und der Webauftritt haben formal nichts miteinander zu tun und können von unterschiedlichen Stellen registriert und bezogen werden.

      Wenn ich mir bei Anbieter A eine Domain X.TO registriere und meinen Webauftritt bei Anbieter B…dann verweist die Domain einfach nur auf den Webauftritt (oder wohin man möchte, SubDomains lassen sich ja ebenso anlegen).

      Wenn mich nun der Anbieter B sperrt, bleibt der Verweis der Domain aber weiterhin bestehen. Denn die Domain bleibt weiterhin auf mich registriert.

      Es ist daher im Prinzip normal, dass bei Sperrungen/Löschungen man eine Platzhalterseite schaltet.

    • benguela sagt:

      Nur mal so den BESSERWISSERN, ONANs und ANONs als kleine Backgroundinformation die entsprechenden ToS von AbeloHost:

      3.2 Suspensions and Termination

      Any payment not received within three (3) days of the invoice due date, AbeloHost B.V. reserves the right to suspend the service without any notice. If after fourteen (14) days of not receiving payment confirmation, AbeloHost B.V. reserves the right to terminate the service, and consequently remove all existing content (data, emails, files, etc.), without any further notice.

  4. ANON sagt:

    Bin als “Insider” mehr als leicht irritiert!!!

    Der “Buchpirat” soll möglicherweise “OFF” sein, da
    sein Ableben eingetreten sein soll?

    Wieso bitteschön, sollte die Freundin samt den s.g. “Board-Friends” diesen Account schliessen?

    Würde im Umkehrschluss zu mindest heißen, das SIE ein ganze Menge wusste! (Mitwisser)

    Im Nachhinein und einer reiflichen Überlegung komme ICH zu folgenden Schluss!

    Der Buchpirat lebt! (genauso wie der Holzmichel)
    immer noch, oder ist abgetaucht…

    Die “Freundin” sollte nach einem Ableben, andere Probleme haben als dessen Piraten-Account aufzulösen!

    Das ist sogar die Geschichte vom “Buchpirat A.D.”
    wahrscheinlicher!

    Wie wärst denn mit dieser These:
    Der Buchpirat hat das “Schiff” gewechselt (Hallo Ibooks ICH komme und bin euer 1. Steuermann ab jetzt) oder er hatte einfach keinen Bock mehr…

    Macht das nicht wesentlich mehr Sinn?

    Das “Board” mit den wenigen halbherzigen “Bekundungen” reichen mir nicht für die geschilderte These von Lars.

    Alles höchst “Spekulativ” hier.

    Mann muss ICH denn immer alles allein aufklären!

    Anmerkung:
    Begriff Uploader “Blaumilch”
    War eine Geschichte von eine Autor Kishon.
    Ein “Irrer” macht da irgendwas mit einen Presslufthammer,
    und keiner hindert Ihn daran…

    Komisch, auch diese Geschichte erinnert mich irgendwie
    an EtwaS.

  5. Auf bloodsuckerz.net gab es bis in den Januar 2018 hinein einen sehr aktiven Uploader namens blaumilch, der sich auf Ebooks spezialisiert hatte. Ende Januar zeigte seine Freundin dort seinen Tod an und bat um Löschung seines Accounts. Es brach eine moralisch sehr interessante Diskussion an – mit Positionen der Zustimmung zur sofortigen Löschung der zahlreichen Angebote über die Anregung zur Umetikettierung bzw. des Neu-Uploads bis hin zu Befürchtungen hinsichtlich des nach einer Löschung möglichen Zusammenbruch des Boards (https://www.bloodsuckerz.net/einsteiger/226228-blaumilch-verstorben.html?highlight=blaumilch und ebenso “Blaumilch-Extrathread”). Dabei wurde am Rande angemerkt, dass blaumilch Betreiber von Buchpirat.org gewesen sei. In der Tat entsprachen die Anbote von blaumilch bei den Bloodsuckern exakt und zeitgleich denen des Buchpiraten. FAZIT: Das Erlöschen von Buchpirat.org ist sehr wahrscheinlich und schlicht durch das traurige Ableben des Betreibers zu erklären. Möge die Erde ihm leicht sein!

    • P E N N Y W I S E sagt:

      HIER TEAM PENNYWISE mit voller Besatzung!

      Wir haben tatsächlich als erster vom Ausfall der
      Internet-Seite “Buchpirat” berichtet.

      Warum: Weil ICH da “öfters” zu Besuch war.

      Mir war aufgefallen, das er seit Wochen
      keine Uploads getätigt hat. Nun weiß ICH vermutlich
      warum…

      DAS TUT UNSEREM TEAM PENNYWISE
      UNHEIMLICH LEID!

      Ich bin ein großer “Geschichten-Erzähler
      vielleicht sogar ein Roman-Autor” den ein
      mancher von euch kennt.

      Meine Stories bezüglich des “Buchpirats”
      waren bis DATO allesamt pure Fiktion!!!

      Bin noch einer der sehr viel “Fantasie” hat.
      Meine “Postings” sollen lediglich unterhaltsam sein…

      ABER SOWAS WILL KEINER!

      Habe noch in einen Post kürzlich erzählt, das Ich
      manchmal merkwürdige “Vorahnungen” habe…

      Schreib dem “Lars” auch noch, das einen “Nachruf”
      aufsetzen soll..

      WIR FASSEN ES EINFACH NICHT!!!

      Das Board “Bloodsuckers” war mir bis Heute
      übrigens vollkommen unbekannt.

      TEAM Pennywise
      spricht mit siner “Crew” eine Beileidsbekundung aus!!!

      TUT UNS LEID – TEAM PENNYWISE IST GESCHOCKT!!!

      BUCHPIRAT – Wir werden DICH nie vergessen!
      Danke Lars wir die Recherche für deinen Nachruf.

    • Edekanindianer sagt:

      Das ist mehr als traurig.
      Mein Beileid für seiner Freundin
      Danke Lars, fürs recherchieren.

      (ಥ﹏ಥ)

  6. Hugo sagt:

    Wie schon bemerkt war ja schon eine Weile nix mehr los. Das lässt den Schluss zu, dass der Abgang dann doch nicht so plötzlich war. Da wird eher etwas auf die Tränendrüse gedrückt.
    Die Ip-Drohung finde ich etwas daneben.

  7. Buchpirat A.D. sagt:

    Meine Seite wurde vom niederländischen Provider in der letzten Woche vom Netz genommen. Dieser Provider galt als “Festung” gegenüber Verletzungen bei Urheberrechten. (Besondere Privacy für besondere Leute oder Organisationen wie mich).

    Die Betonung liegt hier schwerpunktmäßig bei dem Wort “galt”. Meine Seite war jahrelang aktiv, und hat diverse Höhen und Tiefen erlebt! (Der Pennywise/Grav* würde sagen: Schwerer Seegang mit Nebenwirkungen).

    Auf Anfrage bei meinen tollen Hoster, der mich wirklich “gekickt” hat, ergab folgendes:

    Leicht modifizierter Textinhalt:
    Der Druck von mehreren Autoren aus Deutschland ist extrem
    angewachsen… Mann hätte denen (Provider)sowas wie eine “Einstweilige Verfügung” zugestellt, wobei drakonische Strafen denen in Aussicht gestellt wurde, wenn die Inhalte weiterhin verfügbar wären…”

    ” Auf diese “Aussicht” haben die offenbar gern verzichtet. Übrigens sind diesmal Autoren vom richtigen Großkaliber dabei: Fitz*k, Strob*l, Wolf*, ja auch die Grav*

    Das Endergebnis sieht man, wenn man meine Seiten ansteuert! Da alles bei mir über diverse Filehoster lief, sind meine Besucher erstmal “fein” raus. Bei mir sieht es etwas anders aus. Da Zahlungen an den Provider angefallen sind, die nebenei erwähnt bereits bis Dezember 2018 beglichen habe, ist eine “Nachverfolgung” nicht ausgeschlossen.

    Natürlich sind auch bei mir auch sämtliche “IPs” gespeichert worden! Das macht jeder “Pirat”, schon allein um zu sehen aus welchen Länder man halt Besuch bekommt, oder um zu sehe ob man was “verdächtiges” entdeckt…(Keine Ahnung ob Ich die behalten sollte, um vielleicht später bei der Justiz “Pluspunkte” zu erreichen… Weiß ich aber noch nicht.

    Übrigens:
    Wenn eine Seite damit “wirbt” keine IPs werden gespeichert,
    dann sollten sofort alle “Alarmglocken” angehen… (sie werden dann zu 100% gespeichert!).

    Da “lediglich” der Provider gekickt wurde, steht natürlich noch die Website als solches, die Ich auf einen anderen “Provider” transferien könnte. Allerdings ziehe Ich mich aus diesem “Buisness” komplett zurück. Macht keinen Spass mehr. Das Risiko wird mir selbst für einen “Buchpirat” ist viel zu hoch.

    Hoffe Ihr hattet eine gute Zeit bei mir. Die Seite “Buchpirat”
    kommt definitv nicht wieder zurück. ES ist Geschichte!

    • Der Kommentar scheint wirklich vom echten Betreiber zu stammen. Wie wäre es mit einem Interview?

      • P E N N Y W I S E sagt:

        Sorry Lars,
        das geht absolut nicht !!!

        Deine Interview-Partner sind oftmals
        nach kurzer Zeit “OFF”.

        Bin zwar selber auch schon “OFF” , aber soviel
        “Publicity” ist für mich nicht gut…

        Trotzdem DANKE für dein nettes Angebot.
        Vielleicht mal später…

        Finde deinen “Hund” übrigens sehr niedlich,
        Kann man dir den abkaufen?

        Würde auch einiges dafür bezahlen wollen!
        Sieht irgendwie aus wie ein “Snoopy”

        “Snoopy”, kommt mal zum lieben
        Pennywise…

        • Nein, der Benny bleibt schön hier. Keine Chance!

          • P E N N Y W I S E sagt:

            Die Antwort gefällt mir!

            Aber echt, ich find Benny richtig “drollig”.
            Den würde Ich glatt mitnehmen wollen!
            (Auch ohne zu bezahlen).

            Würde Ihn auch wirklich nett und pfleglich behandeln. Gruss an dein Team.

          • PeterLustig sagt:

            1. Du glaubst doch nicht ernsthaft das hier der echte buchpirat schreibt und dann auch noch so einen schund
            2. liegt der beweis in der antwort von pennywise, die auf deine interviewanfrage an den “buchpirat” antwortet und einfach vergessen hat den namen wieder auf buchpirat zu ändern, fällt nur mir das auf?
            3. lass dich noch nicht so sehr von dieser neuen modeerscheinung pennywise also known as MG an der nase herumführen

        • Edekanindianer sagt:

          Der Hund müsste ja dann Flug und Seetauglich sein.
          Seehund und Flughund? :D :D

      • benguela sagt:

        Sorry, der “echte Betreiber” soll das sein, der mit dieser “Meldung” mehr Abschreckung verbreiten will als alles andere? Bei all den netten Scharaden gerade hier auf dem Board? Es gibt deutliche Hinweise auf das mögliche Ableben des Betreibers oder der “treibenden Kraft” hinter dem Buchpiraten (siehe bloodsuckerz.org unter dem Stichwort “blaumilch”), dessen ebook-Angebote dort zufälligerweise immer genau dieselben waren wie die Neuerscheinungen beim Buchpiraten. Und dort hatte man deshalb auch das Ende der Webseite vorhergesagt. Aber vielleicht isser er ja gar nicht tot, sondern will nur so erscheinen? Aber hier lebt er dann wieder auf mit einem so dollem Vermächtnis, nämlich einer kleinen Drohung? Wers glaubt…

        • Edekanindianer sagt:

          Wer kennt schon immer die Wahrheit?
          Schon in der Bibel hat man sich damit befasst:
          Freundschaft und Enttäuschung, Treue und Verrat, Wahrheit und Lüge

          Wie sang schon Juliane Werding, Bob Dylan, Marlene Dietrich und einige Andere :
          Die Antwort, mein Freund, weiß ganz allein der Wind,
          Die Antwort weiß ganz allein der Wind.
          *sing, träller

      • TeeB sagt:

        Wie sicher ist es, dass das wirklich vom Betreiber ist? Also ich sehe hier Parallelen zu PW & Co.

    • Edekanindianer sagt:

      Oh Oh..Shit, verdammte Kacke !!!

      Leider juckt das kaum ein User, wie und woher etwas her kommt. Hauptsache sie können saugen, saugen und noch einmal saugen. Und dann verschwinden sie wieder.

      Ich war nie bei dir, weil ich nicht so auf Bücher stehe.
      Aber, ich wünsche dir alles GUTE und viel Kraft. Ich hoffe, es geht GUT für dich aus.

  8. Flaschenpost - Buchpirat! sagt:

    Verdammter Shit, mein Piratenschiff
    (“voll beladen mit Büchern”) ist quasi gekentert…

    Hab alle Rechnungen bezahlt, und der vedammte Provider
    “kickt” mir voll in den Hintern.

    Mann so eine blöde Scheisse!!!
    Wo soll Ich denn in meinen Alter noch anheuern???

    Tut mir Leid, von mir gibts keine Bücher mehr.
    Meine komplette “Ladung” ist verloren gegangen!
    Schiffbruch erlitten auf “offener” See.

    Kauft euch gefälligst eure Bücher jetzt wieder selbst!

    Ob ICH schlechte Laune habe.
    JA, komm mal her und frag nach!!!
    Mann halt doch einfach mal deine verdammte Fresse!

    Ibooks.xx und lesen.xx braucht Ihr noch einen
    echten Seemannskerl (Haudegen) wie mich…???

    Möchte wieder auf “ruhigen” Fahrwasser fahren.
    Auch ihr stillen “Mitleser” wenn Ihr einen
    Job für mich habt, meldet euch…

    Die ganzen “Erlöse” aus den Filehostern-Resourcen!
    Alles futsch…

    DANKE Lars für meinen vorläufigen Nachruf.
    Euer Buchpirat

    PS. ES ist für mich aus.
    Werde kein neues Piratenschiff chartern!
    Sitze in einer Rettungs-Boje warte auf Hilfe!
    Was kommt denn da für ein weißer Hai auf mich zu…

  9. Pirätchen sagt:

    Wer braucht den Pirat, wenn es ibooks.to gibt???

  10. Anonymous sagt:

    Bei nox.tv gibt´s nun auch E-Books. Von daher 0 verlust!

  11. watefaa sagt:

    Niederland und Offshore? Wie passt das zusammen? Die sind doch auch in der EU.

    • oranje boven... sagt:

      das sagt der hoster dazu :

      Offshore Protected

      With our servers located in the Netherlands, all of our International clients are guaranteed with Total Data Privacy, Data Security, and a Wide Range of Content Acceptability. All hardware is privately owned and inaccessible other than by the AbeloHost team and datacenter personnel.
      Apart from physical security, Dutch law regulation protects the privacy of all stored data in the Netherlands, ensuring our customers of legal security as well…”

      …naja, wenn die an das glauben, was sie dort schreiben, hätte man eigentlich nicht unbedingt deshalb den stecker ziehen müssen !!
      vielleicht ja doch offene rechnungen, der “brein” hat die holländische datenschutzgesetze mitlerweile so sehr durchweicht, wiue ein stück mai-gouda !
      °°

  12. flo sagt:

    Hey Leute,

    ich liebe Euch :)

    • P E N N Y W I S E sagt:

      Das sage Ich doch auch:
      Der “BREIN” ist Schuld bzw. wurde auch von
      mir in einen vorherigen Post der Täterschaft beschuldigt!

      Aus einem soliden Gouda (Datenschutz Super-Privacy)
      wird somit eine “Schmierkäse”! (Datenschutz = Dünnpfiff)
      Ihr versteht was ICH meine?

      Hey “BREIN” – geh mir aus den Augen!
      Hast den “Buchpirat” auf den Gewissen.

  13. P E N N Y W I S E sagt:

    Richtigstellung:

    Originalkommentar:
    “Mit bis zu vier Millionen Seitenzugriffen monatlich ist dieses illegale E-Book Portal alles andere als klein (siehe die Statistik ganz unten).”

    Laut Grafik sind es ca. 1 Mio Zugriffe pro Monat, was natürlich auch schon viel ist. Wie kommst du auf 4 Mio ?

    Oder wo liegt die “Krux”…

    Ja der Buchpirat und ICH (Pennywise) hatten ein paar Meinungsverschiedenheiten. Sind aber friedlich auseinander gegangen…

    Vielleicht startet er nochmals sein Projekt. Vielleicht braucht lesen.xx oder ibooks.xx noch Mitarbeiter für die Ablage
    oder so. Was weiß ICH denn schon?

    Gruss Pennywise

  14. P E N N Y W I S E sagt:

    Hallo Lars,

    wieder eine “Legende” weniger!!!
    Die “Auflösungserscheinungen” nehmen nach ´
    meiner Auffassung zu.

    War am Freitag Abend noch auf der Seite vom
    Buchpirat. (23.02.2018, gegen 22.00 Uhr).

    Allerdings hat er seit Wochen keine Updates
    mehr gefahren…

    Sein letztes Buch vom Autor Bernhard Hennen
    “Der Tempelmord” wurde ihm vielleicht zum “Verhängnis”?

    Ausserdem fiel mir als “messerscharfer” Beobachter
    auf, das alle Files bei “Uploadedrocket” gecancelt
    sprich deleted wurden.

    Das bei diesen Filehoser Files in den Massen vorab
    gelöscht wird ist arg ungewöhnlich!

    Viele Shareonline/Rapigatorfiles waren nur noch
    teilweise erreichbar.

    Gestern gegen 12.00-14.00 Uhr ist die Seite
    abgeschaltet worden sprich gesperrt worden.

    Mein ANON ich meine Frawul meldete die Tat
    gegen 15.00 Uhr bei dir.

    Buchpirat wir werden dich nie vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.