Popcorn
Popcorn
Bildquelle: Corina Rainer, thx!

Alltube.pl: ACE übernahm Domains der Streaming-Webseite

Im Sommer diesen Jahres erzeugte das polnische Kino-Portal Alltube.pl 10,5 Millionen Seitenaufrufe. Damit ist es aber schon längst vorbei.

Unter Alltube.tv oder Alltube.pl erreicht man nur noch die englischsprachige Watch-Legally-Seite der
Alliance for Creativity and Entertainment (ACE). Die ACE übernahm nun die Domains, nachdem der Betreiber schon im Februar die Tore seines Streaming-Portals geschlossen hat. Zwischenzeitlich lief eine Weiterleitung zur kostenpflichtigen Seite Alltube.com.pl. Dort wurde einem gegen Zahlung einer Gebühr mitgeteilt, welche Inhalte die einzelnen Streaming-Anbieter dem polnischen Publikum zur Verfügung stellen.

Razzia eines Mitbewerbers schüchterte Admin ein

Alltube

Offenbar wollte der ehemalige Alltube-Admin nicht dem Beispiel seines Kollegen von Fili.cc folgen, weswegen er die Seite Anfang 2021 geschlossen hat. Beim Betreiber von fili.cc stürmte die Polizei die privaten Räumlichkeiten und beschlagnahmte alle Beweismittel.

Später verurteilte ihn ein Gericht zu einer Bewährungsstrafe. Der Mann schuldet den Rechteinhabern mehrere Dutzend Millionen Zloty Schadenersatz. Ein Zloty entspricht derzeit etwa 22 Cent.

Bezirksgericht von Warschau bescheinigte rechtswidrigen Charakter

Die Einigung mit dem Betreiber von Alltube.pl folgte unter anderem einem Urteil des Bezirksgerichts Warschau, welches den illegalen Charakter derartiger Streaming-Portale eindeutig anerkannt hat. Das Gericht kam zu der Ansicht, die Verwertung der Werke habe dort ohne jegliche Erlaubnis stattgefunden.

In der Pressemitteilung der ACE begrüßen Mitglieder von Filmverbänden und ein Vertreter des Rechteinhabers der CANAL+ Gruppe den Deal mit dem illegalen Anbieter. Die Schließung von Alltube sei anzusehen als ein wichtiger Schritt zur Aufrechterhaltung des kreativen Ökosystems.

Klon von Alltube schon längst online!

Was die ACE natürlich unerwähnt lässt, ist, dass es unter der Adresse alltube-tv.pl schon einen sehr ähnlichen Klon der alten Seite gibt. Zwar erzeugt dieser noch nicht sonderlich viele Zugriffe, doch das wird nur eine Frage der Zeit sein. Bei allen angebotenen Streams will man die Besucher allerdings in eine Abo-Falle locken.

ace alliance for creativity and entertainment

Wie das Newsportal popkulturysci festhält, gibt es in Polen derzeit nicht mehr sonderlich viele illegale Streaming-Portale, die noch online sind. Von daher darf man annehmen, würden die Zuschauer neue Online-Angebote ohne Abo-Falle wohl schon bald massenweise in Anspruch nehmen.

Tarnkappe.info


Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.