nintendo music, mario kart
nintendo music, mario kart
Bildquelle: U.Omozo, thx!, Lizenz

Nintendo Music: YouTube-Kanal erhält mehr als 1.300 Copyright-Sperren

Nintendo belegte den YouTube-Soundtrack-Kanal von GilvaSunner mit über 1.300 Copyright-Sperren an nur einem Tag.

Nintendo hat aktuell den beliebten YouTube-Kanal GilvaSunner mit 1.300 Copyright-Sperren geahndet. Das Unternehmen setzt damit seine Praxis fort, das unerlaubte Bereitstellen seiner Inhalte zu ahnden, berichtet Kotaku.

YouTube entfernte Soundtracks

Der YouTuber GilvaSunner hat am vergangenen Wochenende auf Twitter bekannt gegeben, dass sein Kanal für Nintendo-Soundtracks kürzlich mehr als 1.300 Copyright-Sperren von Nintendo erhalten hat. Infolgedessen sind Soundtracks zu Nintendo-Spielen wie The Legend of Zelda: Skyward Sword, Super Mario 3D World und Luigi’s Mansion für Nutzer seines Kanals nicht mehr verfügbar. In einem Twitter-Tweet veröffentlichte der YouTube-Kanal eine lange Liste aller Soundtracks, die Nintendo gesperrt hat und von YouTube entfernt werden mussten.

Der YouTube-Kanal GilvaSunner lädt komplette Original-Soundtracks (OST) von Videospielen hoch. Dies ist bereits das dritte Mal, dass GilvaSunner mit Urheberrechtsansprüchen von Nintendo konfrontiert wird. Ähnliche Maßnahmen ergriff Nintendo schon im August 2019 und Dezember 2020.

Bereits in der Vergangenheit war GilvaSunner somit gezwungen, die Soundtracks für Spiele, wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time, Super Smash Bros. für 3DS und Mario Kart Wii zu entfernen. Dieses Mal hat Nintendo Urheberrechtssperren verhängt, die gleich mehrere ikonische Soundtracks umfassen. Darunter Super Mario Galaxy, Yoshi’s Island, einige The Legend of Zelda-Titel und mehr.

Nintendo ahndet Urheberrechtsverletzungen trotz fehlender Alternativen

Nintendo ist bekannt dafür, dass es sein geistiges Eigentum schützt und alles, was die Urheberrechte des Unternehmens verletzt, schnell abmahnt. Das Unternehmen bietet allerdings nur eine begrenzte Anzahl von Soundtracks auf iTunes an. Fans, die sich gerne das volle Spektrum anhören wollen, haben nur wenige oder gar keine offiziellen Optionen zur Verfügung.

Nintendos eigener YouTube-Kanal ist ausschließlich Trailern oder anderen Videoinhalten vorbehalten. Es gibt weder offizielle Nintendo-Soundtracks auf Spotify, noch auf einem anderen Streaming-Dienst. Zudem hat Nintendo auch nie Interesse daran gezeigt, ihre Musik auf andere Weise verfügbar zu machen. Schon in einem angehefteten Twitter-Tweet aus dem Jahr 2019 fordert GilvaSunner Nintendo of America auf, seine Musik doch zu Spotify und anderen Streaming-Diensten hinzuzufügen.

Lesen Sie auch

GilvaSunner verdient nichts an Soundtrack-Bereitstellung

Nach einem früheren Takedown im Jahr 2020 erklärte GilvaSunner, dass er diese Videos nicht monetarisiert, also kein Geld daran verdient. Er postet sie nur auf YouTube, da es derzeit keine andere Möglichkeit gibt, die Soundtracks zu hören, ohne die Spiele selbst zu spielen. Er stellt diese infolge lediglich denjenigen zur Verfügung, die sie hören wollen. GilvaSunner gibt an, dass er nicht wütend über diese Takedowns ist. Allerdings denkt er, dass es ein bisschen enttäuschend ist, dass es kaum eine Alternative gibt.

Tarnkappe.info

Kategorie: Gaming

Über

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.