Das richtige Gaming-Notebook finden

Das richtige Gaming-Notebook finden

Schwergewichtig. Teuer. Hässlich. So die zahlreichen Vorurteile zu Gaming-Notebooks noch vor einigen Jahren. Doch es hat sich viel getan.

Mittlerweile sind die Gaming-Notbooks längst salonfähig. Nicht nur ihre Optik, sondern auch die Einsatzmöglichkeiten haben sich gewandelt. Statt den Gaming-Laptop von der Stange kaufen zu müssen, ist heute Individualität Trumpf. Jeder kann seine Gaming-Begleiter nach Vorlieben zusammenstellen. Ganz easy. Vor allem online.

Gaming-Notebook auswählen: der Bildschirm ist entscheidend

Gaming soll Spaß machen, auch den Augen. Deshalb ist ein hochwertiger Bildschirm essenziell. Wer sein Gaming-Notebook online konfigurieren möchte, sollte vor allem achten auf:

  • Bildschirmgröße
  • Bildschirmauflösung
  • den richtigen Panel-Typ

Ein Bildschirm von 15 Zoll ist optimal für ein langes Gaming-Erlebnis. Wer es komfortabler mag, entscheidet sich für einen Gaming-Laptop mit 17 Zoll. Aber Vorsicht, diese Geräte sind noch immer echte Schwergewichte. Für den Transport sind sie weniger geeignet. Um die Szenarien der Games richtig scharf zu sehen, empfiehlt sich mindestens 4K. Brillante Farbgenauigkeit wird durch IPS gewährleistet. Für reaktionsschnelle Spiele(r) hingegen ist ein TN-Panel die richtige Entscheidung.

OLEDs als neuer Trend

steam valve
Foto: Gaming-Notebooks im Einsatz

Next-Gen-Gaming ist noch immer beliebt, aber die Games für den Laptop ziehen mit neuen aufregenden Storys und brillanten Farben nach. Vor allem die gestochen scharfen Bilder und Soundeffekte, die an Kinoerlebnisse erinnern, begeistern immer mehr Gaming-Laptop-User. Eins nur von Smartphone oder TV bekannt, sind die OLEDs längst im Laptop-Segment angekommen.

Der Vorteil: rasante Reaktionszeiten und vor allem atemberaubende Bilddarstellungen mit lebendigen Farben. Nachteil: die Kosten. Wer sich als Gamer einen OLED-Bildschirm gönnt, bezahlt noch immer deutlich mehr als bei anderen Panel-Typen.

Der Onlinevergleich kann jedoch dabei helfen, lokalunabhängig Sparpotenzial bei Laptop-Anbietern zu nutzen.

Alles eine Frage der GPU

Die Grafikkarte ist das Herzstück erfolgreiche Gaming-Laptops. Ohne ihre kraftvolle Leistung wird das Spielerlebnis schnell getrübt sein oder erst gar nicht reibungslos in die Gänge kommen. Dominant am Markt ist der Hersteller Nvidia. Bei der Auswahl der richtigen Grafikkarte ist das eigene Spielprofil entscheidend. Zu klären sind Fragen, wie:

  • Welche Spiele nutze ich primär: performancehungrige Games oder Spiele mit weniger Leistungsbedarf?
  • Wie wichtig ist mir der Detailgrad bei der Bildschirmdarstellung?

Wer sich detailstarke Bilder ohne Verzögerungen wünscht und performancehungrige Spiele präferiert, braucht eine leistungsstarke Grafikkarte. Dazu die passenden Kühleinheiten, denn ohne ausreichend Luft wird es auch der stärksten Grafikkarte schnell zu heiß ums Gehäuse.

Optimaler CPU für den Gaming-Laptop wählen

Neben der GPU ist auch die CPU wesentliches Entscheidungskriterium, wenn es um die Auswahl des Gaming-Laptops geht. Zwei Hersteller dominieren den Markt:

  • AMD
  • Intel

Intel setzt bei seiner neuen CPU-Generation auf: Quad-Core, Hexa-Core und Octa-Core. Die Quad-Cores sind nach wie vor Markenzeichen von Wettbewerber AMD im Bereich der mobilen Gaming-Angebote. Der Blick auf die Gaming-Download-Portale zeigt, dass noch immer viele Spiele für Quad-Cores optimiert sind. Wer jedoch auf einen zukunftsorientierten Gaming-Laptop setzt, entscheidet sich für CPUs mit sechs oder besser noch acht Cores.

Diesen Arbeitsspeicher braucht das optimale Gerät

Das Geschäft mit den Smartphone-Spielen boomt nach wie vor. Aber auch die Konsolen und PC-/Laptop-Games sind beliebt denn je. Bei 2020 wurde deutschlandweit mit Videospielen beispielsweise ein Umsatz von über 1,17 Milliarden Euro gemacht.

Lesen Sie auch

Enjin Coin, Gaming Token

Einen wesentlichen Anteil an der enormen Begeisterung haben nicht nur die Spiele. Nein, auch die Hardware für die Darstellung wird immer besser. Glasklare Bilder am Display oder störungsfreies Spielerlebnis in Echtzeit durch optimale Grafikkarten, CPU und Arbeitsspeicher. Damit diese Träume wahr wären, spielt auch die Auswahl des optimalen Arbeitsspeichers eine wesentliche Rolle.

16 GB Arbeitsspeicher sind das Mindeste, 32 GB sind für komfortablen Spielgenuss besser und mit über 64 GB sind Gamer im Himmel. Damit lassen sich nicht nur Gaming-Live-Streams verfolgen, sondern auch Spiele im Echtzeitmodus ohne Ausfälle realisieren.

Wichtig dabei auch: Taktfrequenz und Anzahl der integrierten Speicherriegel.

Tarnkappe.info