pirate flag
pirate flag
Bildquelle: perseomedusa, thx!, Lizenz

Four Quarters: Spieleentwickler ermutigt zum „Hissen der Piratenflagge“

Four Quarters, der russische Spieleentwickler hinter Loop Hero, fordert Spieler auf, ihr Spiel wegen anhaltender Sanktionen raubzukopieren.

Four Quarters, der russische Indie-Spieleentwickler hinter dem Roguelike-Überraschungshit von 2021, Loop Hero, teilte ihren Spielern in einem Beitrag vom 27. März über VK, einem russischen Social-Networking-Dienst, mit, dass sie das Spiel raubkopieren sollten, insofern sie keine Möglichkeit finden, es rechtmäßig zu kaufen. Darüber berichtete ArsTechnika.

Die Aufforderung kommt zu einer Zeit, nachdem russische Spieler aufgrund von Unternehmenssanktionen gegen das Land effektiv von Käufen auf den meisten großen Spieleplattformen abgeschnitten sind. Viele Spieleentwickler, wie CD Projekt Red, EA, Sony & Co. verhängten während des anhaltenden Konflikts in der Ukraine Sanktionen gegen Russland und Weißrussland.

Sanktionen verhindern Zahlungen auf Steam

Zwar ist Loop Hero immer noch auf Steam und anderen Plattformen verfügbar. Dennoch kann es schwierig sein, das Spiel in Russland, Weißrussland und der Ukraine zu kaufen. Aufgrund der Sanktionen gegen Russland können einige Spieler ihre Kreditkarten oder andere regulären Zahlungsmethoden möglicherweise nicht zum Kauf von Spielen auf Steam verwenden.

Des Weiteren ist fraglich, ob Four Quarters Zahlungen für auf Steam gekaufte Kopien erhalten wird. Valves Storefront informierte darüber, derzeit nicht in der Lage zu sein, Entwickler in der Ukraine, Russland und Weißrussland auszuzahlen. Valve bestätigte, dass es aufgrund eines Problems mit der Bank des Unternehmens keine Zahlungen leisten kann. Valve nannte es eine „sehr frustrierende Situation“ und sagte, es arbeite an der Lösung des Problems Allerdings konnte man es nicht rechtzeitig beheben, um im März fällige Zahlungen zu leisten.

Four Quarters veranlasst Spieler aus Russland, Loop Hero via Torrent zu beziehen

loop hero

Four Quarters ermutigt russische Spieler, die das Spiel aufgrund der gegenwärtigen Sanktionen nicht kaufen können, es einfach raubzukopieren. In einem Thread auf der russischen Social-Media-Plattform Vkontakte (VK) teilten sie mit:

„Im Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen werden wir oft gefragt, wie man Loop Hero auf der Switch oder in Steam kaufen kann. Darum haben wir uns entschieden, den gesamten Beitrag auf einmal zu beantworten. […] Es ist nicht bekannt, wann das alles enden wird. Daher können wir in solch schwierigen Zeiten nur allen helfen, die Piratenflagge (zusammen mit vpn) zu hissen und die beliebteste Distribution auf Rutracker zu teilen. Laden Sie es herunter und genießen Sie das Spiel o/“.

Zur Unterstützung fügte Four Quarters dann einen Link zu einer Kopie von Loop Hero auf einem beliebten russischen Torrent-Tracker hinzu. In einem Folgebeitrag bekräftigten sie noch einmal ihre Aufforderung:

„Hehe, es sieht so aus, als hätte der gestrige Post etwas mehr Reaktionen bekommen, als wir erwartet hatten, ja Leute. Wir haben nichts Besonderes gemacht, an Torrents ist nichts auszusetzen. Entgegen unserer Erwartungen, bekamen wir in den Kommentaren direkt nach dem Teilen des Links sehr oft Spenden angeboten. Wir sind sehr dankbar für Ihre Unterstützung, aber die Wahrheit ist, dass bei uns alles in Ordnung ist. Senden Sie diese Unterstützung in dieser schwierigen Zeit an Ihre Familie und Freunde.“

Zur Umgehung weitreichender internationaler Unternehmenssanktionen zieht die russische Regierung ohnehin eine Legalisierung von Softwarepiraterie in Erwägung. Ein bereits Anfang März bekannt gewordener Plan bezüglich der „Maßnahmen zur Sicherung der Entwicklung der russischen Wirtschaft unter den Bedingungen des externen Sanktionsdrucks“ beinhaltet zudem eine Gesetzesänderung des russischen Urheberrechts. Demgemäß wäre dann das Anfertigen von Videospiel-Kopien und Filmen aus „unfreundlichen“ Ländern gestattet.

Devolver Digital steht zu 100 Prozent hinter der Entscheidung

In einer Erklärung gegenüber PC Gamer teilte Loop Hero -Herausgeber Devolver Digital mit, dass er den Kommentar von Four Quarters „voll und ganz unterstützt“. Sie teilten mit:

„Devolver Digital unterstützt Four Quarters voll und ganz bei der Bewältigung dieser unglaublich schwierigen Zeit. Wir haben konsequent mit dem Team kommuniziert, um ihnen wo immer möglich zu helfen. Wir wurden vorzeitig über die Erklärung informiert, die wir zu 100 Prozent unterstützen.“

Tarnkappe.info


Über

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.