pirate flag
pirate flag
Bildquelle: piqsels.com, thx!

Cricket 22: Hersteller bestraft Raubkopierer mit kreativen Mitteln

Der CEO von Big Ant Studios erklärte, man ärgere die Raubkopierer von Cricket 22 mit neuen Methoden. Der Umsatz soll um 300% gestiegen sein.

Beim Online-Dienst x.com (ehemals Twitter) beschweren sich Nutzer anhaltend, dass plötzlich nachdem sie sich durch das Tournament von Cricket 22 schon halb durchgekämpft haben, plötzlich ungewöhnliche Probleme auftreten. Der Bildschirm bleibt zwischen den Spielen einfach weiß, was sich nicht beheben lässt.

Geschäftsführer Ross Symons rät dem empörten Nutzer der Schwarzkopie, er solle sich doch bei Steam das Original kaufen. In dem Falle könne der Spielspaß direkt problemlos weitergehen.

Das Match bei Cricket 22 verlieren, weil es zu stark regnet!

cricket 22

Doch die Maßnahmen von Big Ant Studios gehen noch darüber hinaus. Plötzlich gehen im Spiel ohne Vorwarnung alle Würfe daneben, weswegen man ständig verliert. Andere Nutzer bemängeln, dass die Batterien vom Controller angeblich leer seien, weswegen sie nicht weiterspielen könnten. Auch das ist kein Zufall.

Die Entwickler sollen eine Art Benutzeroberfläche erschaffen haben, um die Probleme, mit denen die Raubkopierer kämpfen müssen, zu variieren. Lustig auch, dass nach Start des Cricktspiels plötzlich starker Regen im Game einsetzt, weswegen dieses abgebrochen wird. Der Punkt geht dann an die gegnerische Mannschaft.

Schwarzkopie soll die Gamer offenbar anfixen

Rund einen Monat nach Erscheinen des Spieles erschien der Crack, der nach dem ersten Anschein nur durch Steam geschützt war. Doch die Probleme treten ja nicht direkt bei Cricket 22 auf, sondern erst viele Stunden später. Deswegen hat die P2P Group wohl gedacht, sie hätten alles richtig gemacht.

big ant studios

Bei X schrieb Symons: „Wir wissen, dass sich viele Leute gefragt haben, warum die Piraten spielen können – wir haben sie monatelang verfolgt – wir wollten nur, dass sie weit genug in ihren Karrieren usw. und vor der Veröffentlichung von Cross-Platform-Play vorankommen, bevor wir das Tor für sie schließen.

Bei Steam kostet Cricket 22 weiterhin knapp 40 Euro. Es erschien aber schon vor fast zwei Jahren, am 01. Dezember 2021. Doch wer die Saison bis zum Ende spielen will, muss wohl oder übel das geforderte Geld ausgeben oder alternativ mit den ganzen Problemen leben, die die Entwickler nach dem Zufallsprinzip für die Raubmordkopierer vorgesehen haben.

Umsatzsteigerung von bis zu 300%

Der P2P-Crack von mr_goldberg und atom0s ist zumindest nicht der Weisheit letzter Schluss. Zwar hat die Release Group Tenoke im Oktober den Nachfolger Cricket 24 veröffentlicht, doch das Spiel soll laut der ersten Kommentare auch nicht wirklich besser sein. Ob das mal die Lösung ist?

Nach eigenen Angaben hat sich die Strategie bezahlt gemacht. Obwohl es auch einige negative Rezensionen für die Windows-Version bei Steam gibt, sollen sich die Verkaufszahlen von Cricket 22 angeblich verdreifacht haben.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.