Ein schwarzer Saugroboter vor einer schlafenden Frau
Ein schwarzer Saugroboter vor einer schlafenden Frau
Bildquelle: Kindel Media, Lizenz

Serg Bell: “Sie sollten sich vor Ihrem Staubsauger fürchten!”

Laut dem ehemaligen Acronis-CEO Serg Bell wiegen sich die Menschen beim Einsatz von Smart Devices "in einem falschen Gefühl der Sicherheit."

Der ehemalige Acronis-CEO Serg Bell sieht in Smart Devices wie den beliebten Saugrobotern eine erhebliche Gefahr für die Sicherheit und Privatsphäre der Menschen. Denn niemand wisse genau, was mit den Daten, die diese Geräte sammeln, tatsächlich passiere. Und maschinelle Intelligenz sorge schließlich dafür, dass sich die Datenberge im Handumdrehen auswerten lassen.

Ehemaliger Acronis-CEO sieht in Smart Devices ein großes Sicherheits- und Datenschutzrisiko

Serg Bell, der Gründer des Cybersecurity-Unternehmens Acronis, hat offenbar Angst vor seinem eigenen Staubsauger. “Sie sollten sich vor Ihrem Staubsauger fürchten; er ist höchstwahrscheinlich in China hergestellt“, teilte er gegenüber The Register mit. Schließlich verfüge dieser vermutlich über eine Kamera, ein Mikrofon, eine Karte Deiner Wohnung und sei obendrein noch mit dem Internet verbunden.

Und was tatsächlich mit den Daten passiere, die der kleine Bodenreiniger vorgeblich nur sammelt, um seine Aufgabe zu erfüllen, das könne niemand genau wissen. Laut Serg Bell handelt es sich dabei um “ein potenziell erhebliches Sicherheits- und Datenschutzrisiko“. Und allgemein seien sich die Menschen ihrer Sicherheit und Privatsphäre nicht bewusst. Insbesondere wenn es um den Einsatz von Smart Devices geht.

Menschen wiegen sich laut Serg Bell in einem falschen Gefühl der Sicherheit

Serg Bell
Serg Bell – Gründer von Acronis
Quelle: Wikipedia

Dabei hob der ehemalige Acronis-CEO ganz besonders die Rolle exponentieller Veränderungen hervor, die der Mensch oftmals gar nicht erfassen könne. Smart Devices werden demnach nicht nur exponentiell intelligenter, sondern verbreiten sich auch mit exponentiellem Wachstum in den Haushalten der Anwender.

“Da diese Geräte aber in der Regel zu Hause stehen, so Bell, werden die Menschen selbstgefällig und wiegen sich in einem falschen Gefühl der Sicherheit. Schlimmer noch, die Menschheit nähert sich einem Punkt, an dem man ohne sie in der Gesellschaft nicht mehr funktionieren kann.”

The Register

Datenauswertung dank maschineller Intelligenz billiger denn je

Außerdem weist Serg Bell darauf hin, dass im Grunde genommen heute auch niemand mehr Zeit braucht, um die Daten auszuwerten und sinnvoll aufzubereiten und verweist auf maschinelle Intelligenz. “Die Maschine hat Zeit, und sie ist sehr billig. Und sie wird jeden Tag billiger.” Er geht sogar so weit, dass er glaubt, unser Leben finde längst im Metaverse statt. Das Einzige, was im Mainstream noch fehle, sei es, “von Avataren repräsentiert zu werden, die in digitalen Stühlen sitzen.

Serg Bell gab seinen Posten als CEO von Acronis im Jahr 2021 auf und fungiert mittlerweile als Chief Research Officer und Vorstandsmitglied des Unternehmens. Er kontrolliert in dieser Position weiterhin die Vision, die Strategie sowie den Vorstand.

Tarnkappe.info

Kategorie: Datenschutz, Internet
Marc Stöckel hat nach seiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker und einem Studium im Bereich der technischen Informatik rund 5 Jahre als Softwareentwickler gearbeitet. Um seine technische Expertise sowie seine Sprachfertigkeiten weiter auszubauen, schreibt er seit dem Sommer 2022 regelmäßig Artikel zu den Themenbereichen Software, IT-Sicherheit, Datenschutz, Cyberkriminalität und Kryptowährungen.