PrivadoVPN Review

PrivadoVPN Review

Wer online sicher und anonym bleiben möchte, für den ist ein VPN unverzichtbar. Man benötigt einen leistungsstarken Partner wie PrivadoVPN.

Wenn Sie online sicher und anonym bleiben möchten, ist ein VPN ein notwendiges Werkzeug. Ohne sie könnten Ihre Kommunikationen von Hackern oder Regierungsbeamten beobachtet werden. Sie könnten Ihre persönlichen Daten gefährden, indem Sie einfach eine Website besuchen oder sich bei einem Spiel anmelden. Deshalb brauchen Sie nicht nur ein VPN, sondern ein leistungsstarkes wie PrivadoVPN.

Features von PrivadoVPN

Das erste, was Benutzer in einem VPN beachten müssen, sind Funktionen. PrivadoVPN bietet einige wirklich gute an.

  • 256-Bit-AES-Verschlüsselung
  • Unbegrenzte Geschwindigkeiten und Datenmengen bei kostenpflichtigen Plänen
  • SOCKS5-Proxy-Zugriff
  • High-Speed Verbindungen
  • Server in über 60 Städten auf der ganzen Welt
  • Split-Tunneling
  • Ausgezeichnete VPN-Protokolle zur Auswahl

Sicherheit

Die größten Merkmale von PrivadoVPN sind ihre Sicherheitstools, die beeindruckend sind.

Zunächst einmal verwenden sie die 256-Bit-AES-Verschlüsselung, die heute übliche stärkste Verschlüsselungsart. Es hat noch nie Probleme gegeben, obwohl es seit weit über einem Jahrzehnt in Gebrauch ist. Und die Art und Weise, wie PrivadoVPN diese Verschlüsselung verwendet, ist noch sicherer, da sie zusätzlich zum Schutz all Ihrer Daten einen verschlüsselten Tunnel zwischen Ihrem Computer und dem Zielcomputer aufbauen. Das ist wie ein doppelter Schutz.

Die Verwendung von PrivadoVPN tarnt auch Ihre IP-Adresse, sodass Sie online funktional anonym sind. Alle Versuche, identifizierende Informationen von Ihnen zu erhalten, werden nur die IP-Daten von dem Server zurückgeben, mit dem Sie verbunden sind. Der VPN-Server fordert alles an, was Sie wollen, und gibt es an Sie zurück, damit Sie sich nicht online zeigen müssen.

Dazu gehören auch Sicherheitstools wie ein Kill-Switch, der Ihre Internetverbindung beendet, wenn Sie aus irgendeinem Grund den Zugriff auf den VPN-Server verlieren. Auf diese Weise senden Sie nicht versehentlich ungesicherte Daten, ohne es zu merken.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in der Schweiz, sodass seine Benutzer die Vorteile der Schweizer Datenschutzgesetze nutzen, die die Verbraucher vor staatlicher Überwachung schützen. Sie befinden sich auch außerhalb der 5-, 9- und 14-Augen-Vereinbarungen, was bedeutet, dass sie nicht verpflichtet sind, Informationen mit anderen Ländern wie den USA oder Großbritannien zu teilen.

Nicht, dass sie etwas zu teilen hätten, weil sie ein Zero-Log-VPN sind. Sie führen keine Aufzeichnungen über Ihre Online-Aktivitäten und hindern andere Personen, wie Ihren ISP, daran, dies ebenfalls zu tun.

Das Netzwerk von PrivadoVPN

Eine der Möglichkeiten, wie sich PrivadoVPN von seinen Konkurrenten abhebt, besteht darin, dass sie einige einzigartige Ansätze für die Funktionsweise ihres Netzwerks haben.

Zunächst einmal basiert alles so weit wie möglich auf physischen Servern. Obwohl ihre Serveranzahl im Vergleich zu den Tausenden anderer VPNs nur wenige Hundert beträgt, sind sie von höherer Qualität als virtuelle Server, die hochgefahren werden, um die Zahlen aufzufüllen.

PrivadoVPN hat sich auch mit regionalen Internetdienstanbietern (ISPs) zusammengetan, um bessere Verkehrswege für ihre Kunden zu erhalten. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie mit dem PrivadoVPN-Netzwerk verbunden sind, von weniger überfüllten Daten Routen profitieren, was Ihre Geschwindigkeit erheblich steigern kann.

Apropos Geschwindigkeit, wir waren sehr beeindruckt von den Geschwindigkeiten, die wir im Netzwerk erreicht haben. Im Vergleich zur Nicht Nutzung eines VPN haben wir nur einen geringfügigen Rückgang der Datenübertragung festgestellt. Das stieg natürlich je weiter der Server von uns entfernt war, aber es war immer noch sehr gut, auch auf der anderen Seite der Welt.

PrivadoVPN

Benutzerfreundlichkeit

Es war im Test wirklich simpel, die Software von PrivadoVPN zu benutzen. Sie bieten eine App für die Plattformen Windows, macOS, Android, iOS, Amazon Fire TV Stick und Android TV. Als Linux-User würden wir es gerne sehen, dass sie bald möglich eine Linux-App hinzufügen. In der Zwischenzeit kann man das VPN manuell über OpenVPN installieren und es auf diese Weise unter Linux verwenden.

Die App selbst ist gut für Desktop-, Mobil- und Smart-TVs konzipiert. Es hat eine intuitive Oberfläche, die Ihnen die wichtigsten Funktionen direkt auf der Startseite zur Verfügung stellt. Ab dem Zeitpunkt der Anmeldung können Sie Ihren Server auswählen, sofort eine Verbindung herstellen und den Kill-Switch ein- oder ausschalten.

Das Einstellungsmenü ist übersichtlich und benutzerfreundlich. Das gilt auch, wenn man sein VPN-Protokoll ändert oder Split-Tunneling für die Apps aktivieren möchten. Es gibt verständliche Erklärungen für alles, damit Sie die beste Einstellung für Ihre Bedürfnisse treffen können.

Streamen

Es ist einfach, Streaming-Dienste mit PrivadoVPN zu nutzen. Sie bieten eine Streaming-Unterstützung auf allen ihren Servern, sodass Sie, egal für welchen Sie sich entscheiden, Ihre Lieblingsdienste oder Sportereignisse ansehen können.

Geounblocking funktionierte auch sehr gut, während wir PrivadoVPN verwendeten. Es tauchten keine Probleme mit verschiedenen Regionen auf Netflix, Hulu, Disney+, HBOMax und BBC iPlayer zu wechseln. Es dauerte nur wenige Sekunden, um eine Verbindung zum nächsten VPN-Server herzustellen. Als wir dann unseren Browser aktualisierten, sahen wir die Bibliothek des entsprechenden Landes.

Wenn Sie nach einem VPN suchen, mit dem Sie in vollem Umfang auf Streaming-Dienste zugreifen können, dann ist PrivadoVPN genau das Richtige für Sie. In dem Punkt hakte es bekanntlich bei anderen VPN-Tests.

PrivadoVPN

Preisgestaltung

PrivadoVPN hat drei Preisstufen, aber nur zwei Arten von Plänen: einen kostenlosen und einen kostenpflichtigen.

Der kostenlose Plan ist sehr großzügig und gewährt Benutzern unbegrenzte Geschwindigkeiten, Zugriff auf 12 globale Server und 10 GB Daten pro Monat. Das müsste für das normale Surfen pro Monat mehr als ausreichend sein. Sie können sich ganz einfach nur mit einer E-Mail-Adresse dafür anmelden und sofort loslegen. Streaming und Torrenting sind im kostenlosen Plan ebenfalls erlaubt.

PrivadoVPN

Die beiden kostenpflichtigen Pläne sind jedoch das, was wirklich glänzt. Beide haben die gleichen Funktionen, darunter unbegrenzte Geschwindigkeiten und Downloads, Zugriff auf ihr gesamtes globales Netzwerk, bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen auf demselben Konto und einen SOCKS5-Proxy für schnellere P2P-Verbindungen, die dennoch Ihre Anonymität wahren.

Der Unterschied zwischen ihnen ist der Preis. Der 1-Monats-Plan kostet 7,99 € pro Monat. Aber wenn Sie den 12-Monats-Plan kaufen, zahlen Sie nur 59,88 € für das Jahr, was 4,99 € pro Monat oder einem Rabatt von 38 % entspricht.

Hier Abo abschließen!

Und da der Schweizer VPN-Anbieter eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie anbietet, kann jeder frei von Risiken seinen Plan ausprobieren und fast einen Monat lang das volle PrivadoVPN-Erlebnis genießen. Das ist genügend Zeit, um den Service zu bewerten und festzustellen, ob er für Sie geeignet ist. Wir empfehlen, sich für den 12-Monats-Plan anzumelden und die Geld-zurück-Garantie zu nutzen, wenn Sie nicht ganz zufrieden sind.

Der Anbieter punktet mit seinen High-Speed Verbindungen, der Fülle an Funktionen und dem Vertrauen, Benutzern zu ermöglichen, ihren Dienst 30 Tage lang ohne Risiko zu testen. Wir haben es nicht bereut, diesen VPN ausprobiert zu haben.

Tarnkappe.info


Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.