VirWox: uralte Börse für Digitalwährungen schließt im Januar

In einer Mitteilung geben die Betreiber von VirWox auf der Hauptseite bekannt, dass sie ihre alt bekannte Krypto-Börse am 06. Januar 2020 schließen werden. Es fing alles mit der virtuellen Währung des Online-Spiels Second Life an. Doch gerade im Fraud-Bereich ist VirWox sehr bekannt und war dort bis vor wenigen Jahren sehr beliebt.


VirWox gibt es schon seit dem Jahr 2007

second life 2019 parisDies ist eine Online-Handelsplattform, wo man unter Angabe weniger Daten sein Geld umtauschen kann. Man erstellt entweder Marktpreis-Aufträge (so ähnlich wie „Sofort kaufen“ bei eBay), wo die Aufträge zum gegenwärtigen Kurs im vollen Umfang getätigt werden. Oder aber einen Limit-Auftrag. Dabei wartet man auf einen bestimmten Wechselkurs einer virtuellen Währung eines Spiels oder einer Kryptowährung. Der Auftrag bleibt bis zum Erreichen des gewünschten Kurses in Warteposition.

Die Virtual World Exchange (kurz VirWox) gibt es seit dem Jahr 2007, im Internet ist das schon fast eine Ewigkeit. Anfänglich ging es primär um Währungen, die in Online-Spielen wie Second Life verwendet werden. Später nutzten diverse Cyberkriminelle eine Lücke aus, um mit geklauten PayPal-Accounts über einen Umweg Bitcoin im großen Umfang zu erwerben. Im April 2011 erlaubte VirWoX erstmals den Handel mit Kryptowährungen. Plötzlich war es möglich, Second Life Lindens (SLL) mit PayPal zu kaufen und dann VirWoX für eine zweite Transaktion zu verwenden, die die Währung des Online-Games in Bitcoin umwandelt.

Alles fing mit der vituellen Währung von Second Life an

Im August 2015 musste VirWoX allerdings die Auszahlung der Second Life Lindens einstellen. Der Betreiber von Second Life zwang ab dann alle User zur exklusiven Nutzung ihrer eigenen Online-Börse. Externen Anbietern war der Handel mit SLL dann nicht mehr erlaubt. Davon abgesehen wurde Second Life sowieso immer uninteressanter, weil die Anzahl der Nutzer drastisch abgenommen hatte. Für die SLL sprachen allerdings die niedrigen Gebühren, die mit dem Umtausch verbunden waren.

VirWox Logo Zahlungsdienstleister

Am 06.01.2020 fällt der letzte Vorhang

Abmahnung Geld DollarEs fallen bei VirWox grundsätzlich keine Gebühren für die Kontoführung an. Allerdings werden bei einem Market Order bzw. Limit Order recht hohe Gebühren fällig. Betreiber der Online-Börse, die im Januar 2020 vom Netz geht, ist die österreichische Virtual World Services GmbH. Die Mitglieder der Fraud-Szene werden dieses Portal sicher schmerzlich vermissen, zumal man dort sein Konto per paysafecard aufladen kann. Wie dem auch sei. Am 06. Januar nächsten Jahres fällt bei VirWoX um 11 Uhr MEZ definitiv der letzte Vorhang. Ergänzung: Seit der Hochstufung des eigenen Anti-Fraud-Systems war VirWox für Cyberkriminelle nicht mehr sonderlich von Interesse.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild von noodle kimm auf Unsplash.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch