USB Killer: 10 Jahre Gefängnis für Nutzung

Ein indischer Student wurde wegen der exzessiven Nutzung von einem USB Killer in North Carolina zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Er hat damit Computer im Gesamtwert von 58.471 US-Dollar kaputt gemacht.

Der Student nutzte dafür einen USB-Stick, mit dem man die Geräte in Sekundenbruchteilen mit einem Stromschlag zerstören kann. Steckt man den USB Killer ohne den schützenden Adapter ein, gibt es kein zurück mehr. Vishwanath Akuthota wird nach seiner Freilassung im August 2029 für drei Jahre beaufsichtigt und muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 US-Dollar bezahlen. Auch die zerstörte Hardware muss er dem College ersetzen.


Anzeige

Grund der massiven Zerstörungswut weiterhin unklar

Vishwanath Akuthota wurde am 22. Februar in North Carolina verhaftet, weil er überall auf seinem Campus den „USB Killer“ in 66 Geräten eingesetzt hat. Die Hochschule von Saint Rose, New York, büßte durch die Aktionen des Mannes Hardware im Wert von fast 59.000 US-Dollar ein. Der 27-Jährige hat sich bei seinem Vorhaben sogar selbst gefilmt. Er steckte den USB-Stick mit den Worten ein: „Ich werde diesen Typen um die Ecke bringen.

Akuthota ist indischer Staatsbürger, der sich mittels eines Visums in den USA aufhält. Er erwarb vor zwei Jahren in Saint Rose einen Master-Abschluss in Business. Nach Medienangaben ist er auch Informatiker und wollte in den USA selbstständig tätig werden. In der Anklageschrift wird allerdings kein Motiv erwähnt. Auch die Redaktion der Lokalzeitung timesunion weiß nicht, wie es zu dieser enormen Zerstörungswut kommen konnte.

USB Killer so preiswert wie gefährlich

Der USB Killer ist hierzulande im Versand ab ca. 80 Euro erhältlich, sofern es sich um Qualitätsware handelt. Es gibt auch Adapter für Lightning-, USB-C und micro-USB-Anschlüsse. Die nachgemachten USB Killer sind ungleich preiswerter. Die Klone, die zumeist aus China stammen, halten aber laut einem Teilnehmer unseres Forums bei weitem nicht, was sie versprechen.

Tarnkappe.info

USB Kill 2.0 Demonstration Video

Nicht nachmachen! Video: Klein und gemein: ein USB Killer im Einsatz.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch