Umfrage der Woche: Teures Filesharing – korrektes Urteil?!

Article by · 29. November 2014 ·

Vote Umfrage der Woche

Vor kurzem berichteten wir über das aufsehenerregende Urteil vom Landesgericht Bochum vom 13.11.2014 zu Schadenersatz für Urheberrechtsverletzungen. Demnach werden weitaus höhere Strafzahlungen als bisher (50 Euro) fällig: für Filme 600 Euro, Spiele und Software 1.000 Euro, pro Musiktitel 100 Euro.

 LG Bochum: Filesharing wird teuer

Selbst wenn dieses Urteil erst mal nur im Einflussbereich des LG Bochum relevant ist, wurde hiermit eine Marke gesetzt. An der werden sich möglicherweise bundesweit Gerichte orientieren. Zumal das LG Bochum ähnlichen Urteilen vom LG Saarbrücken und Hamburg folgte. Nach Angaben von rka Rechtsanwälte machten die Richter  „unmissverständlich klar, dass die durch Filesharing entstandenen Schäden für die Rechteinhaber erheblich seien.” Interessant ist der Zusatz, dass dies ohne weitere oder vertiefende Prüfung angemessen sein soll. Der Kölner Medienanwalt Christian Solmecke hält Pauschalen grundsätzlich für „bedenklich“ und fragt sich, ob sich diese Rechtsprechung an anderen Gerichten durchsetzt.

Wir fragen den Leser: ist das Urteil korrekt?

Und wenn ja – auch in dieser Höhe?

[polldaddy poll=8478646]

Mehr zu diesem Thema:


    Leave a comment