Trinity Exploit öffnet PS Vita für Schwarzkopien

Freude bei den Besitzern von Sonys Playstation Vita. Der Hacker TheFlow veröffentlichte kürzlich bei Github den Trinity Exploit. Mit diesem Hack kann man auch den Kopierschutz der aktuellen Firmware 3.69 und 3.70 überwinden. Auch kann man damit den Installer HENkaku bzw. das Framework taiHEN auf der PS Vita ausführen.


Ende März diesen Jahres hat der Schweizer Andy Nguyen aka TheFlow seinen neuen Jailbreak angekündigt. Aufgrund des letzten Updates von Sonys Firmware war diese Spielkonsole wieder verschlossen. Wer sein Gerät knacken will, benötigt nun einen funktionierenden PSN Account und muss mindestens ein Spiel heruntergeladen haben, ansonsten bleibt die Konsole zu. Außerdem brauchen Besitzer eines Phat Models eine PSVita-Speicherkarte, weil der interne Speicher nicht für den Benutzer zugänglich ist. Der Jailbreak funktioniert übrigens auch mit dem weniger bekannten Micro-Konsole Sony Playstation TV. Der ganze Installationsvorgang ist noch etwas kompliziert. Allen Interessenten wird angeraten, sich die Anleitung am besten gleich mehrfach durchzulesen oder auszudrucken, damit man ja keinen Schritt vergisst.

Trinity Exploit besteht aus drei Komponenten

Der Trinity Exploit besteht aus drei Bestandteilen, daher rührt der Name. Der Exploit wird innerhalb des PSP Emulators ausgeführt. Über die Erlangung der Rechte im ePSP-Emulator über einen MIPS Kernel Exploit und eine Schwachstelle im ARM Kernel wird der Jailbreak schließlich realisiert. Wer eine ePSP-Funktionalität benötigt, muss sich TheFlow’s Tool Adrenaline installieren, das bereits auf die Firmware 3.69/3.70 aktualisiert wurde. Bis alle selbst programmierten Programme oder Spiele funktionieren, kann eventuell noch etwas dauern. Die Software ist zumeist noch auf die alten FW-Versionen ausgelegt. Die Freude der Gamer über ein hackbares Gerät war auch bei Reddit zu spüren. Für manche Games muss man allerdings auf eine ältere Firmware-Version downgraden, damit diese lauffähig sind.

Macher bitten um eine Spende

Die Macher sind der Hauptentwickler TheFlow nebst qwikrazor87, der den PSP Kernel Exploit beigesteuert hat und der Grafiker Lord Freakler. Wer die Ersteller vom Trinity Exploit finanziell unterstützen möchte, kann dies per Bitcoin (361jRJtjppd2iyaAhBGjf9GUCWnunxtZ49), PayPal oder Patreon tun. Möglichkeiten bzw. Gründe sich mit ein paar Euro bei den Autoren dieses Jailbreaks zu bedanken, gibt es also mehr als genügend. The Flow hat schon angekündigt, dass dies seine letzte öffentliche Arbeit sein soll. Auch von daher wäre es der richtige Zeitpunkt, das Team finanziell ein wenig unter die Arme zu greifen.

Übrigens: Der letzte Jailbreak von h-encore wurde in aller Welt über 500.000 Mal heruntergeladen.

Tarnkappe.info

trinity exploit ps vita

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch