WhatsApp

DSGVO: Noyb bringt vier Beschwerden wegen Zwangszustimmung ein

Datenschutzaktivist Schrems und seine Datenschutz-NGO "Noyb" hat Beschwerde gegen Konzerne wie Google, Facebook, Instagram und Whatsapp eingelegt. Nutzer werden gezwungen die Datenschutzregeln zuzustimmen. Ihnen drohen Strafen in Milliardenhöhe. ... [Read More]
26. Mai 2018

WhatsApp: Angebliche Porno-Warnung

Ein neuer Kettenbrief auf WhatsApp macht die Runde, der Nutzern die Schamesröte ins Gesicht treiben könnte. Der Erfinder dieses üblen Scherzes bediente sich eines weitgehend unbekannten WhatsApp-Tricks. Angeblich soll die App auf dem Smartphone Pornos gefunden haben. ... [Read More]
24. Mai 2018

Desktop-App von Signal bitte aktualisieren

Sicherheitsforscher haben gleich mehrere Lücken in der Desktop-App des Messengers Signal entdeckt. Ein Fehler ermöglichte das Auslesen von Chats im Klartext. Betroffen ist die Versionen der Signal-Desktop-App vor 1.11. Wer den Chat-Messenger Signal am Computer nutzt, sollte das Programm aktualisieren. ... [Read More]
20. Mai 2018

WhatsApp: Milka-Kettenbriefnachricht ist Phishing-Trick

Cybercrime ist nun auch in den WhatsApp-Nachrichten gelandet. Derzeit verschicken Cyber-Kriminelle dort eine Kettennachricht, in der kostenlose Milka-Schokolade angeboten wird. Dabei handelt es sich jedoch um einen dreisten Phishing-Trick, berichtet mimikama.at. ... [Read More]
26. April 2018

Entwickler warnt: Facebook könnte WhatsApp-Nachrichten mitlesen

Der Entwickler der iPhone-Dateiverwaltung iMazing, Gregorio Zanon, weist in seinem Medium-Blog auf die Möglichkeit hin, dass Facebook unter iOS auf WhatsApp-Chats trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zugreifen könnte, sobald sowohl Facebook, als auch WhatsApp auf dem iPhone installiert sind. Hinweise darauf, dass Facebook auch tatsächlich mitliest, gibt es jedoch keine. ... [Read More]
14. April 2018

Google Play Store: Gefälschte WhatsApp-Versionen im Umlauf

Bei einer aktuellen Suche nach WhatsApp im Google Play Store, bekommt man derzeit als Ergebnis viele ähnliche Apps angezeigt. Gemäß Chip.de ist u.a. auch eine gefälschte Beta-Version des seit längerem geplanten und bereits angekündigten Messengers Whatsapp Business für Geschäftsleute („Whasp. Business Inc.”) aufgetaucht, die dazu gedacht ist, Kunden besser zu erreichen. Ist diese Fälschung an der Abweichung von der offiziellen Schreibweise mit dem großen "A" im Namen noch recht gut zu erkennen, so gibt es zudem andere Nachahmungen, die weniger gut als solche zu erkennen sind. ... [Read More]
5. November 2017

WhatsApp: LiveStandort teilen – & Video-Gruppen-Chat – Funktion

Mit der Funktion LiveStandort liefert WhatsApp ein neues Feature per Update aus, das es ermöglicht, seinen Aufenthaltsort in Echtzeit mit Freunden zu teilen. Zudem arbeiten sie an einer weiteren neuen Funktion: WhatsApp wird voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres auch einen Video-Chat für Gruppen zur Verfügung stellen. ... [Read More]
18. Oktober 2017

WhatsApp: Nutzerüberwachung mittels Chrome-Erweiterung möglich

Der kalifornische Softwareentwickler Rob Heaton zeigt in einem Blogeintrag, wie einfach es ist, andere Nutzer im Messenger WhatApp zu überwachen. Obwohl WhatsApp den Usern die Möglichkeit gibt, den Zeitpunkt der letzten Aktivität zu verbergen, bietet diese dennoch keinen Schutz gegen gezieltes Ausspähen. Auch wenn man per Settings verstecken kann, wann man zuletzt online war, die grundsätzliche Online-Anzeige wird stets eingeblendet. ... [Read More]
11. Oktober 2017

WhatsApp: Nehmen Firmen künftig Einfluss auf Adressbuch der Nutzer?

Wie Chip.de unter Berufung auf den niederländischen Blog „Whatsappen.nl“ berichtet, plant WhatsApp offenbar in einer neuen Version, die Bedürfnisse von Unternehmen zu optimieren. Für die Durchführung dieser Maßnahme wird es erforderlich, dass WhatsApp auf das Adressbuch seiner Nutzer zugreift. ... [Read More]
26. September 2017

Abmahngefahr? – Whats-App-Urteil sorgt für Schlagzeilen

Das Amtsgericht Bad Hersfeld hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass es nicht erlaubt ist, andere Personen ohne deren Einwilligung in die eigene WhatsApp-Kontaktliste einzutragen. Theoretisch machen sich WhatsApp-Nutzer, zumindest in Deutschland, damit strafbar. Der Grund liegt in der Funktionsweise des Messengers, der Handynummern automatisch mit dem Telefonbuch abgleicht. ... [Read More]
27. Juni 2017