WhatsApp

Google Play Store: Gefälschte WhatsApp-Versionen im Umlauf

Bei einer aktuellen Suche nach WhatsApp im Google Play Store, bekommt man derzeit als Ergebnis viele ähnliche Apps angezeigt. Gemäß Chip.de ist u.a. auch eine gefälschte Beta-Version des seit längerem geplanten und bereits angekündigten Messengers Whatsapp Business für Geschäftsleute („Whasp. Business Inc.”) aufgetaucht, die dazu gedacht ist, Kunden besser zu erreichen. Ist diese Fälschung an der Abweichung von der offiziellen Schreibweise mit dem großen "A" im Namen noch recht gut zu erkennen, so gibt es zudem andere Nachahmungen, die weniger gut als solche zu erkennen sind.... [Read More]
5. November 2017

WhatsApp: LiveStandort teilen – & Video-Gruppen-Chat – Funktion

Mit der Funktion LiveStandort liefert WhatsApp ein neues Feature per Update aus, das es ermöglicht, seinen Aufenthaltsort in Echtzeit mit Freunden zu teilen. Zudem arbeiten sie an einer weiteren neuen Funktion: WhatsApp wird voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres auch einen Video-Chat für Gruppen zur Verfügung stellen.... [Read More]
18. Oktober 2017

WhatsApp: Nutzerüberwachung mittels Chrome-Erweiterung möglich

Der kalifornische Softwareentwickler Rob Heaton zeigt in einem Blogeintrag, wie einfach es ist, andere Nutzer im Messenger WhatApp zu überwachen. Obwohl WhatsApp den Usern die Möglichkeit gibt, den Zeitpunkt der letzten Aktivität zu verbergen, bietet diese dennoch keinen Schutz gegen gezieltes Ausspähen. Auch wenn man per Settings verstecken kann, wann man zuletzt online war, die grundsätzliche Online-Anzeige wird stets eingeblendet.... [Read More]
11. Oktober 2017

WhatsApp: Nehmen Firmen künftig Einfluss auf Adressbuch der Nutzer?

Wie Chip.de unter Berufung auf den niederländischen Blog „Whatsappen.nl“ berichtet, plant WhatsApp offenbar in einer neuen Version, die Bedürfnisse von Unternehmen zu optimieren. Für die Durchführung dieser Maßnahme wird es erforderlich, dass WhatsApp auf das Adressbuch seiner Nutzer zugreift.... [Read More]
26. September 2017

Abmahngefahr? – Whats-App-Urteil sorgt für Schlagzeilen

Das Amtsgericht Bad Hersfeld hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass es nicht erlaubt ist, andere Personen ohne deren Einwilligung in die eigene WhatsApp-Kontaktliste einzutragen. Theoretisch machen sich WhatsApp-Nutzer, zumindest in Deutschland, damit strafbar. Der Grund liegt in der Funktionsweise des Messengers, der Handynummern automatisch mit dem Telefonbuch abgleicht.... [Read More]
27. Juni 2017

WhatsApp: CSU fordert Zugriff auf Kommunikation

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation gesetzlich ermöglichen, das gab Joachim Herrmann, Bayerns Innenminister, der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) bekannt. Als Grund führt er den Terroranschlag in Ansbach im vergangenen Juli an, der über WhatsApp koordiniert wurde.... [Read More]
28. Mai 2017

Urteil: Facebook darf keine WhatsApp-Daten nutzen

Nach einer Entscheidung des Hamburger Verwaltungsgerichts am 25. April 2017 darf Facebook die Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern nicht verwenden. Das Verwaltungsgericht Hamburg wies in einem Urteil die Klage von Facebook gegen einen Stopp des Datenaustausches durch den Hamburgischen Datenschutzbeauftragten ab.... [Read More]
27. April 2017

WhatsApp darf nicht an Schulen eingesetzt werden

Die Berliner Datenschutzbeauftragte Maja Smoltczyk hält den Einsatz des Messenger-Dienstes WhatsApp an Schulen für rechtswidrig. Ein Vater hatte sich über die Eröffnung einer WhatsApp-Gruppe eines Lehrers beschwert. Dadurch sollte der Informationsfluss erleichtert werden. Die zuständige Senatsverwaltung widerspricht aber ausdrücklich der Nutzung sozialer Netzwerke und Chatdienste für derartige Zwecke.... [Read More]
10. April 2017

Sicherheitslücke von WhatsApp wird als Feature angepriesen

Tobias Boelter WhatsApp iPhone Die Sicherheitslücke bei der Verschlüsselung von Nachrichten wird von WhatsApp als besonderes Merkmal und nicht als Lücke dargestellt. Tobias Boelter, der in Köln und Karlsruhe studiert hat, fand schon vor 9 Monaten einen Bug beim Messenger WhatsApp, der zum Belauschen der Kommunikation benutzt werden kann. WhatsApp ist informiert und hat seit April 2016 nichts unternommen.... [Read More]
14. Januar 2017

WhatsApp: Meistgenutzter Messenger für Jugendliche

human-1138001__340Aus der am 22.11.2016 veröffentlichten Jim-Studie (Jugend, Information, (Multi-) Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs), geht hervor, dass die meisten Jugentlichen die Messengerdienste von WhatsApp verwenden. Die Statistik zeigt auf, dass 95 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren in Deutschland regelmäßig diesen Chat-Dienst nutzen. Für die repräsentative Umfrage wurden bundesweit 1200 Jugendliche im Frühsommer 2016 telefonisch befragt.... [Read More]
22. November 2016