SceneNzb.com: Usenet-Indexer mit Bezahlmodell wieder weg vom Fenster

Rund 1,5 Jahre nach Entstehen des Usenet-Indexers SceneNzb.com haben die Betreiber wortwörtlich ihre Waffen gestreckt. Die Seite ist down.

sceneNzb.com
Foto Ihsan K, thx!

18 Monate nach Entstehen des NZB-Indexers SceneNzb.com haben die Betreiber wortwörtlich ihre Waffen gestreckt. Auf der Seite erscheint nur noch die Erklärung, aus welchen Gründen sie ihr Projekt aufgegeben haben.

SceneNzb.com wollte Nutzer ein zweites Mal zur Kasse bitten!

Auf ihrer Startseite schreiben sie aktuell

„Hallo liebe Community,

wie einigen von euch bereits aufgefallen sein dürfte, läuft es aktuell gerade sehr schlecht, aufgrund einiger Verluste müssen wir das Projekt „SceneNZB“ leider vom Netz nehmen.

Wir bedanken uns bei euch für die schöne Zeit!

Wir werden unsere NZB’s, die wir mit der Zeit gesammelt haben (derzeit 1,4 Millionen), eventuell an andere kleinere Projekte als Starthilfe verschenken.

R.I.P April 2019 – Oktober 2020″

Die Macher von SceneNzb.com wollten doch eigentlich nur unser Bestes, unser Geld. Ohne extra Kosten durfte man dort täglich nur drei NZB-Dateien herunterladen. Die Bezahlung lief bei Gründung im April des Vorjahres ausschließlich mittels Bitcoin. Doch die Macher haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht.


Kommerzielle NZB-Anbieter sind hierzulande wenig beliebt

Denn im Gegensatz zu anderen Nationen sind die meisten deutschsprachigen Usenet-Benutzer in geschlossenen Foren unterwegs. Ein paar Unerfahrene nehmen völlig überteuerte Usenet-Provider in Anspruch. Letztere haben ihre eigenen Download-Clients. Mit dem Bezug von NZB-Dateien hat man dann nichts mehr zu tun. Dafür zahlt man aber auch das Mehrfache von dem, was ein regulärer Usenet-Provider von einem verlangt.

SceneNzb.com wollte die User zweifellos ein zweites Mal zur Kasse bitten, denn der eigentliche Download läuft ja auch nicht umsonst aus dem Binärbereich des Usenet. Dazu kommt, dass viele Nutzer ganz zufrieden mit dem hiesigen Forensystem sind. Anonyme NZB-Indexer werden kaum noch benötigt, zumal dabei bekanntlich zusätzliche Kosten anfallen. Offenbar haben die Gesetze bestehend aus Angebot und Nachfrage den Markt ein weiteres Mal reguliert.

scenenzb

Genügend Alternativen zu SceneNzb.com vorhanden

Heimatlose Surfer, die SceneNzb.com.com nicht mehr in Anspruch nehmen können, dürfen sich bei House of Usenet, den Brothers (Registrierung laut Tiberius derzeit geschlossen), fileleechers.info oder zum Beispiel bei Sky of Usenet eintragen. Foren mit einer offenen Registrierung gibt es also genügend.

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.