Oscar-nominierte Filme bereits vor Oskar-Verleihung im Netz verfügbar

Die 90. Verleihung der Oscars fand am 4. März 2018 im Dolby Theatre in Los Angeles statt. Eigentlich findet die Veralnstaltung bereits Ende Februar statt. Der relativ späte Termin wurde in diesem Jahr wegen den gleichzeitig anberaumten Olympischen Winterspielen gewählt. Im Jahr der Oscarverleihung werden immer Filme ausgezeichnet, die im Vorjahr in den amerikanischen Kinos erstmals gezeigt wurden, in diesem Fall die Filme des Jahres 2017. Am erfolgreichsten schnitt Guillermo del Toros Fantasyfilm Shape of Water – Das Flüstern des Wassers ab, der vier seiner 13 Nominierungen in Siege umsetzen konnte, darunter die Preise für den besten Film des Jahres und die beste Regie.

Da die Oscar-Gewinner einen erneuten Anstieg der Piraterieaktivität in diesem Jahr sehen, hat sich Torrentfreak dazu entschlossen, die Verfügbarkeit der diesjährigen nominierten Filme über nicht autorisierte Kanäle zu prüfen. Sie stellten fest, dass jeder der 34 Filme bereits vor der Oskar-Verleihung auf einschlägigen Piratenseiten im Netz verfügbar war, meistens sogar in hoher Qualität, wie Blu-Ray- oder als HD-Download-Rip. So gäbe es laut Torrentfreak nur drei Filme, die nicht als Screener, Blu-ray oder andere hochwertige Rips veröffentlicht wurden, einschließlich des mit Spannung erwarteten “Star Wars: The Last Jedi”.

Eine verlässliche Quelle für die Uploader waren auch dieses Jahr erneut wieder die Oscar Screeners, also Filme, die Journalisten, Kritikern, Preis-Jurys oder andere Personen aus der Filmindustrie vorab zur Ansicht zur Verfügung gestellt werden. So stammen zwölf illegal im Netz aufgetauchte Filme von diesen Oscar-Juroren.

Torrentfreak weist anhand der durchgeführten Recherchen auf einen neuen Trend hin. So würde die Anzahl der Filme, die in Kinos von Camcorder abgefilmt wurden, wieder ansteigen. In diesem Jahr sind 20 solcher Filme von Oscar-Anwärtern auf illegalen Portalen aufgetaucht. Das wäre ein Rekordhoch für das letzte Jahrzehnt. Derselbe Anstieg wäre auch für Telesync-Releases sichtbar, bei denen es sich um Cam-Releases höherer Qualität handelt. Es gab 14 Telesync-Leaks für die Oscar-Kandidaten von 2018. Auch das stellt einen deutlichen Aufwärtstrend im Vergleich zu den Vorjahren dar.

Bildquelle: Schanin, thx! (CC0 Public Domain)

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.