Nach Wahl in Ecuador: Assange kann aufatmen

Marble Framework Julian Assange

Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange. Grafik von Shamantrix, thx!

Der australische Chef der Enthüllungsplattform Wikileaks kann sich entspannen: Lenin Moreno der linksgerichteten Regierungspartei hat die Präsidentschaftswahl in Ecuador gestern gewonnen. Er hatte im Vorfeld angekündigt, Julian Assange weiterhin Asyl in der Londoner Botschaft zu gewähren. Sein Kontrahent hätte ihn hinausgeworfen. Derweil hat Wikileaks neue Dokumente des US-Auslandsgeheimdienstes CIA veröffentlicht.

Bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl in Ecuador wurde der konservative Oppositionsführer Guillermo Lasso knapp geschlagen. Lenin Moreno hat nach ersten Hochrechnungen 51,07 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können.

Für Julian Assange war der Ausgang dieser Wahl von entscheidender Bedeutung. Im Fall eines Wahlsiegs des konservativen Kandidaten hätte Assange damit rechnen müssen, direkt nach der Wahl aus der Botschaft zu fliegen. Um der Auslieferung an Schweden und letzten Endes an die USA zu verhindern, flüchtete sich der Wikileaks-Chef schon im Juni 2012 in die Botschaft. Im Fall einer Auslieferung an die USA droht Assange nach einem vollzogenen Prozeß womöglich sogar die Todesstrafe oder zumindest eine jahrzehntelange Haftstrafe. Das wird auch der Grund dafür sein, weswegen er Moreno bei seiner Kandidatur online recht aktiv unterstützt hat.

FBI Leak III: Marble Framework

Ende letzter Woche veröffentlichte Wikileaks den dritten Teil der geheimen Dokumente der CIA, die bislang unter dem Begriff Vault 7 bekannt geworden sind. Die Dokumente offenbaren unzählige Quellcodes, die Aufschluss über die Hacking-Taktiken dieses Geheimdienstes geben sollen. Mithilfe vom Marble Framework soll verhindert werden, dass Analysten erkennen können, aus welchem Land die verbreitete Schadsoftware ursprünglich stammte. Dafür werden Texte in unterschiedlichen Sprachen in den Quellcode eingebunden. In den Dokumenten finden sich dafür Beispiele in Chinesisch, Russisch, Koreanisch, Arabisch und Farsi. Auch könne man damit gefälschte Mitteilungen in der angeblichen Landessprache des Urhebers der Schadprogramme verstecken, um die Forensiker zusätzlich zu verwirren. Es ist davon auszugehen, dass im Abstand von jeweils einer Woche von Wikileaks weitere Dokumente der CIA ans Tageslicht gebracht werden. Auch wenn das Marble Framework bisher kein größeres Presseecho hervorrufen konnte, so sollen die Aktivitäten der CIA nach dem Wunsch von Assange nicht allzu schnell in Vergessenheit geraten.

Assange bei Asterix & Obelix als Investigativ-Journalist

Derweil twitterte Assange heute ein Video der Deutschen Welle (siehe unten), wo seine Figur Polemix (mit Dreitagebart und zerzausten Haaren) im 36. Asterix-Band vorgestellt wird. Aufgrund seiner Popularität sei er die perfekte Wahl, erläutern die neuen Macher des Cartoons. In Gallien hat die gezeichnete Figur ebenfalls strohblonde Haare. Der Leiter einer Zeitung will mit seinen Artikeln darüber aufklären, welche merkwürdigen Dinge im Römischen Reich passieren. Für Assange und sein Ego war dies offenbar Grund genug, Ausschnitte aus dem Cartoon für sein Header-Bild bei Twitter zu benutzen.

 

"Nach Wahl in Ecuador: Assange kann aufatmen", 4 out of 5 based on 9 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.