Game of Thrones: neue Staffel lässt Leitungen glühen

Mehr als 120.000 Personen laden gerade die erste Folge der neuen Staffel von Game of Thrones hoch bzw. herunter. P2P-Indexer haben einen Besucherzuwachs von bis zu 20 % festgestellt. Auch die einschlägig bekannten Streaming-Portale dürften derzeit gut zu tun haben. Alle wollen wissen, wer von den Hauptfiguren denn nun die letzte Staffel überleben wird.

Game of Thrones lockt trotz bzw. wegen der langen Pause viele Interessenten an

Vorgestern ging der GoT-Wahnsinn wieder los. Die Serienfans haben satte 21 Monate auf die Fortsetzung der beliebten US-amerikanischen Fantasy-Serie warten müssen. Schon seit vielen Jahren ist die TV-Serie von HBO ungeschlagen wenn es darum geht, in den einschlägigen Torrent-Netzwerken getauscht zu werden. Daran hat sich trotz der langen Pause nichts geändert.

Kurz nach der Erstausstrahlung wurde sowohl die deutsch- als auch die englischsprachige Fassung illegal im Netz verbreitet. Man nimmt an, die Releaser haben Amazon als Quelle des Bildmaterials benutzt. Laut Torrentfreak waren am Transfer der neuen Folge weit über 120.000 einzelne Filesharer beteiligt. Am aktivsten wird der Web-DL von MEMENTO geshared. Die 3.34 GB erklären sich durch die hohe Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten im Matroshka-Format. Unserem Kollegen Ernesto sagte ein anonymer Betreiber eines P2P-Indexers, seit der Premiere habe er einen Besucherzuwachs von bis zu 20 Prozent bei sich bemerkt. Das Interesse ist ungebrochen groß. Neben den öffentlichen P2P-Tauschbörsen brummen auch die Server der Share- und Streaminghoster. Sowohl in den einschlägigen Warez-Foren als auch bei den bekannten Serien-Portalen wie BS.to oder SerienStream ist die neue Folge schon in mehreren Sprachen verfügbar.

Antipiracy-Firmen kämpfen gegen Windmühlen

the pirate bay

Die von HBO beauftragten Antipiracy-Dienstleister sind seit Tagen intensiv damit beschäftigt, die entsprechenden Links von den Suchmaschinen bzw. die Dateien bei den Sharehostern löschen zu lassen. Doch an der illegalen Verbreitung dieser Serie kann das Bestreben der Mitarbeiter kaum bis gar nichts ändern. Ihr Vorgehen erinnert ein wenig an Don Quijote. Der edle spanische Ritter wollte auch unbedingt gegen die Windmühlen kämpfen. Hätte er ein wenig mehr auf Sancho Panza gehört, wäre die Geschichte wohl anders ausgegangen. Den IT-Dienstleistern kann es egal sein, ob ihr Bestreben am Ende von Erfolg gekrönt ist. Sie werden unabhängig davon bezahlt, ob sie etwas gegen die Online-Piraterie ausrichten können, oder eben nicht. Die mussten ja sogar schon gegen Pron-Portale vorgehen, weil man dort kurze Ausschnitte von GoT gezeigt hat. Bis auf nackte Haut war dort wenig zu sehen. Aber trotzdem war das Material urheberrechtlich geschützt.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild mauRÍCIO santos, thx! (Unsplash Lizenz)

"Game of Thrones: neue Staffel lässt Leitungen glühen", 5 out of 5 based on 7 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Kommentare

    1. Netflixlover schreibt:

      -MEMENTO ist ein WEB-DL und kein webrip

      • WEB/WEB-DL = untouched
      • WEBRip = encoded meistens von 4K und nach rules
    2. VIP schreibt:

      Scheint zumindest sehr viel los zu sein global !! :rofl:

      TOR FLOW

      :wink:

    3. AgentOrange schreibt:

      Malware is coming.
      Der perfekte Zeitpunkt Schädlinge via P2P zu verteilen - +20% unbedarfte Trottel, die auf alles mögliche klicken.

    4. TRIGGER schreibt:

      @AgentOrange
      Habe ich diese Tage schon gelesen, sobald die GoT Folgen verteilt werden,
      sind umso mehr Schadprogramme aktiv. Wen wundert ES…
      Alle wollen was vom “Kuchen” ab haben.

      Die “Gier” ist oft grösser als der Verstand! :white_check_mark:

    5. VIP schreibt:

      Im Moment schon 19 - 20% mehr Traffic in Europa, als Normanl Null – in Deutschland waren es grad 14%
      Sieht man ja…da wo es rot ist!!! :joy::joy:

      Hier Live-Monitor:

      https://www.akamai.com/de/de/resources/visualizing-akamai/real-time-web-monitor.jsp

      Parallel dazu die Cyberthread Real-Time-Map:

      https://cybermap.kaspersky.com/stats/#country=81&type=oas&period=w

      https://cybermap.kaspersky.com/

    6. Ghandy schreibt:

      @Netflixlover Danke, habe ich korrigiert.
      @VIP Meinste, es sharen so viele über Tor? Eher nicht, denke ich mal.
      @AgentOrange Gibt es nicht mittlerweile sogar Schadsoftware, die man in die Matroschka-Datei einbinden kann? Malware is coming, so oder so.

    7. Netflixlover schreibt:

      Torrentmäßig dürften da keine malewares dabei sein wenn man aus seriösen Quellen lädt selbe OCH und co wer natürlich auf “BITTE KLICK MICH AN VOLL KRASSE NEUE FOLGE.zip” reinfällt naja :smiley:

    8. ManuelBonik schreibt:

      Paar Zahlen hier:
      https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2017/09/08/game-of-thrones-was-pirated-more-than-a-billion-times-far-more-than-it-was-watched-legally/??noredirect=on

      “Die von HBO beauftragten Antipiracy-Dienstleister sind seit Tagen intensiv damit beschäftigt, die entsprechenden Links von den Suchmaschinen bzw. die Dateien bei den Sharehostern löschen zu lassen.”

      Der Dienstleister dürfte muso.com sein. Der preist sich selbst für seine automatisierten Takedowns. - Schon lustig: Da jammert HBO und überhaupt Hollywood über Milliardenverluste und die schlimme Piraterie. Aber Kompetenz auf dem Gebiet scheint nach all den Jahren weiterhin ein Tabu zu sein.

      Da werden Google-Links heruntergenommen, aber die Filehoster-Links bei s.to oder kinox nicht. Letztere hat die aktuelle Folge nicht (aber andere), erstere schon und das seit Tagen. Gerade eben wieder getestet. Ich freue mich auf die nächsten Folgen von GoT (die ich natürlich nicht einfach nur konsumiere; muss die ja aus wissenschaftlichen bzw. den sonst meiner Antipiraterie-Profession entsprechenden Fragestellungen heraus testen; Fantasy … - ich hoffe, Ihr versteht meine Qualen).

      Aus mir selbst nicht so klaren Gründen geraten in den letzten Monaten ziemlich viele Anwälte in meinen Freundeskreis. Nette Leute; glaube nicht, dass das Undercover-Agenten sind. Denn ich teste die dann auch mal auf Internetkompetenz, mit dem Ergebnis, dass bestätigt wird, was ich für ein Vorurteil von mir halten könnte: Sie kennen nicht einmal die Basics! - Und solche Naivlinge treffen dann auf abgefeimte IT-Dienstleister, die ihnen erzählen, man müsse nur die richtige Software installieren (lassen) und schon …

      Das ist sowas von … - Nein, ich rege mich nicht auf! Nein, ich rege mich nicht auf! Nein, ich rege mich … - Ich schreibe als nächstes mal HBO und Muso an.

    9. Ghandy schreibt:

      Ich denke, das wäre ein Versuch wert. Wobei ich nicht weiß, ob es überhaupt jemandem ernsthaft gelingen kann, derart populäre Werke in illegalen Kanälen zu stoppen. Ihr habt euch ja damals mit Absicht mit euren DMCA Claims auf die wissenschaftliche Schiene der Verlage gestürzt. Weil geklaute Belletristik hält im Lauf auch kein Bonik auf.

      Oder wie ging der Spruch nochmal? :wink:

    10. ManuelBonik schreibt:

      Habe gerade die Mail an MUSO fertig. Wenige, aber echt unangenehme Fragen, die ihr Geschäftsmodell in, nun ja, Frage stellen. Ich vermute, sie werden nicht reagieren und es aussitzen wollen. Dann kommen als nächste Brennstufen eine Mail an HBO und ein eventueller FAZ-Artikel o.ä. Nicht nett, aber das sind halt mal so meine Freuden. “Ärger ist mein Elixier”, um es mit Oswald Wiener zu sagen.

      Ja, Musik-Links hinterherrennen kann anstrengend sein. Wir haben u.a. mal für Bushido gearbeitet, und in dem Bereich gibt es (auch) wenig kooperative Foren. Jetzt ist im Musikbereich angeblich alles ganz geregelt, ist es freilich nicht, aber meine (banalen) Erkenntnisse auf diesem Gebiet verrate ich besser nicht.

      Nein, im Bereich Belletristik wird mehr gejammert als gelitten (wenn man nicht gerade Joanne K. Rowling ist). Da geht es m.E. meistens nur um Propaganda-Kriege vom Börsenverein u.ä. Anwaltereien. Probleme irgendwelcher prominent jammernder Belletristik-Autoren ließen sich in ein paar Tagen lösen, aber das scheint nicht gewollt.

      Nein, wir haben uns seinerzeit auf Wissenschaftsliteratur spezialisiert, auch, weil da der Value per item am höchsten ist. Weiß nicht, was man bei HBO für eine Folge GoT bezahlt (ist ja wohl eine Flatrate). Aber für ein Springer-Buch zahlst Du halt 50 bis 500 bis … Öken.

      Wenn da - bei Serien oder Wissenschaftsbüchern - angeblich Milliarden den Bach runtergehen, kann man mich/uns gerne kontaktieren, mal die eine oder andere Mio rüberschieben, und schon würde das Problem in kurzer Zeit deutlich gedämpft. Einstweilen hält sich mein Bedauern in Grenzen.

    11. VIP schreibt:

      Das Pic und die dazugehörigen Links beziehen sich nicht speziell auf TOR oder P2P, sondern um die gesamte Netzwerktätigkeit (egal mit welchem Protokoll)!

      …Oder meintest du etwas höher den TOR FLOW? Naja, sinnlos war der Post nicht - ich hatte es Trigger auch schon erklärt.
      War gestern Abend noch im “Half-Darknet” also nicht im “Darknet” unterwegs bei einem nahestehenden Tracker :wink:
      Dort wurde in knapp 2-3 Std. der GoT - torrent ca. 4800 über die gleiche Announce rausgehauen!!!
      Du weisst, wie das ist…? Wenn die ersten Files erstmal den inneren, sicheren Bereich des privaten ALT verlassen haben, vermehren sich die Zugriffe und Datenpakete exponentiell schnell - ein Schwarm entsteht, der auch nicht mehr kontrollierbar ist, da ausserhalb des Announce-Bereich!
      Da ich heute den ganzen Tag unterwegs war, kenne ich die akt. Zahlen noch nicht…ich weiß nur, dass so zwischen Mitternacht und 03:30 Uhr der Traffic-Peak war!!! ALLE PROTOKOLLE! :wink:
      Gestern Abend, als ich den Akamai-Link schickte waren wir bei Europa 19-20% PLUS (Deutschland bei ca. 14% PLUS)
      Bei dem PEAK in der letzten Nacht layg Europa angeblich bei einm PLUS zw. 54-58% :bangbang::bangbang::bangbang:
      Traffic in Deutschland bei 39% PLUS :bangbang::bangbang::bangbang:

      Man muß aber fairerweise folgendes auch noch mit einfliessen lassen: Bedenke, was in den letzten Monaten alleine schon (davor noch viel mehr!) P2P-Tracker verschwunden sind!..Viele Usenet-Boards, die dicht sind oder unzuverlässig arbeiten…
      Die komplette DDL-Szene unterliegt einem riesigen Wandel mit entsprechenden Verlusten - und trotzdem gestern diese Werte, die nicht wegzudiskutieren sind :rofl::rofl:

      greetZ

    12. Netflixlover schreibt:

      Übrigens hat Amazon selber die Neuste Folge geleaked und das Stunden bevor es in den USA verfügbar war :smiley: und das nicht nur in Deutschland sondern in Komplett Europa zum schreien manchmal :smiley:

    Kommentieren unter tarnkappe-forum.info