Far Cry New Dawn von Codex gecrackt

Trotz des Software-Schutzes von Denuvo gelang es der Release Group Codex, den apokalyptischen Shooter „Far Cry New Dawn“ nach wenigen Tagen illegal zu veröffentlichen.

Kürzlich haben wir noch gemutmaßt, dass CPY möglicherweise gerade mit der Entfernung der Anti-Tamper-Software von Denuvo dieses Games beschäftigt sein könnte. Codex ist CPY allerdings zuvor gekommen. Trotz Denuvo v 5.6 in Kombination mit VMProtect dauerte es nur sechs Tage, bis das Windows Spiel nach dem Verkaufsstart illegal im Internet gelandet ist.


Der neue Teil dieses First Person Shooters spielt in einer möglichen Zukunft, die von Gewalt und vielen Auseinandersetzungen geprägt ist. Wer will, kann die wenigen Überlebenden einer nuklearen Katastrophe anführen oder alternativ, die Führung über die Highwayman übernehmen. So oder so geht es ums nackte Überleben. Freunde guter Grafik und viel Action werden sicher ihre Freude daran haben.

Für Ubisoft ist die Frist von nur sechs Tagen natürlich viel zu kurz, um die Kosten der Entwicklung wieder reinzuholen. Jetzt, wo der Crack von Codex verfügbar ist, dürften die Verkaufszahlen deutlich nach unten gehen. Produziert wurde Far Cry New Dawn von Ubisoft Montreal, der Verkaufsstart war am 15. Februar. Am gestrigen Freitag kam schon die Schwarzkopie von Codex heraus, die laut diverser Kommentare problemlos laufen soll.

Steigt CODEX jetzt wieder in den Ring?

Für die Hersteller von PC Games dürfte es finanziell eng werden, wenn sich neben CPY auch Codex dauerhaft an der Entfernung der Anti-Tamper-Software beteiligen sollte. Zwar gibt es noch immer jede Menge Spieletitel, die noch ungecrackt sind. Trotzdem muss sich der österreichische Hersteller der Schutz-Software etwas Neues einfallen lassen, um die Release Groups von ihrem Treiben abzuhalten. Oder anders herum gesprochen: Denuvo muss sich gute Argumente im Verkaufsgespräch mit den Publishern einfallen lassen, wenn man weiterhin den eigenen Kopierschutz verkaufen will.

Memes von Crackwatch.com, thx!

Tarnkappe.info

thank you codex

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch