Facebook, WhatsApp- und Instagram nicht erreichbar

Mega-Störung: Die «Socialmedia-Giganten» Facebook, Instagram und auch WhatsApp, leiden zurzeit unter schweren technischen Störungen.

WhatsApp, Facebook

Nicht nur Facebook, sondern auch gleich WhatsApp und Instagram kämpfen gegen technische Schwierigkeiten.

Die Social-Media-Plattformen Facebook, WhatsApp und Instagram kämpfen mit einem ungewöhnlich großen Ausfall. Die Seiten sind derzeit nicht aufrufbar, die Apps funktionieren nicht oder nur teilweise. Auch bei WhatsApp gibts Probleme. Die App wird derzeit nicht aktualisiert, die Desktop-Version kann nicht gestartet werden — Die Seite „whatsapp.com“, sowohl auch „web.whatsapp.com“ sind beide nicht erreichbar. Die Instagram App ist mit einer erhöhten Ladezeit nur teilweise erreichbar, jedoch zeigt die Webseite „instagram.com“ genau dasselbe Resultat wie bei den anderen Social-Media Diensten — In dem Fall, dass die Webseite nicht erreichbar ist.

Facebook, Instagram und WhatsApp gehören alle zum Facebook-Konzern. Offenbar sind nicht nur User in Deutschland oder in Europa betroffen. Laut Störungsmeldungs-Websites wie DowndetectorAllestörungen könnten dutzende Millionen von Nutzern weltweit von dem Ausfall betroffen sein. Die Website meldete ab 17.45 Uhr Ausfälle in Millionenmetropolen wie Washington und Paris.

WhatsApp und Facebook bestätigen Störung

Der Grund für die Störungen ist bisher noch nicht bekannt. Mittlerweile hat sich Andy Stone aus dem Kommunikationsteam vom Facebook-Konzern zum Ausfall geäussert. Man arbeite daran, das Problem so schnell wie möglich zu beheben, sagt der Unternehmenssprecher.

Domain „Facebook.com“ angeblich zum Verkauf gestellt

Nach dem großen Ausfall bei Facebook, Instagram und WhatsApp steht jetzt plötzlich die Webseite „facebook.com“ zum Verkauf.

Dies ist jedoch keine Feststellung. Laut @NewsForAllUK wurde es ausversehen bei der Verkaufsliste aufgelistet.

Facebook Mitarbeiter kommen nicht mehr in ihre Büros

Offenbar sind nicht nur Facebook-Userinnen und -User vom Ausfall des Dienstes betroffen, sondern auch Mitarbeitende des Konzernes: Gemäss einem Tweet des NBC-Journalisten Kevin Collier ist der Zugang zu vielen Facebook-Büros ans Internet gekoppelt und demnach lahmgelegt. Auch die interne Kommunikation sei massiv eingeschränkt. Die Mitarbeiter können auch nicht mehr auf interne Kommunikationsmittel wie beispielsweise E-Mails zugreifen, berichtet ein Reporter der „New York Times“.

FBI, Messenger

Lesen Sie auch

So reagiert Twitter auf Facebook-Fail

Facebook, WhatsApp und Instagram sind offline, Twitter nicht. Die Nutzerinnen und Nutzer des Microblogging-«Tweeting»-Dienstes reagieren darauf mit einem Feuerwerk an Memes. Abgesehen davon, berichten Facebook, WhatsApp und Instagram auf deren offiziellen Twitter-Accounts über die aktuelle Lage. Über Twitter wird man momentan auf dem aktuellsten Stand gehalten.

Kriminelle Cyber-Attacken unwahrscheinlich

IT-Experten gehen davon aus, dass es sich hier um einer internen Störung handelt.

Zwei IT-Sicherheitsexperten von Facebook sagten der «New York Times», eine Cyberattacke als Auslöser der Probleme wäre sehr unwahrscheinlich. Denn die Technologie hinter den einzelnen Apps (Facebook, WhatsApp- und Instagram) des Konzerns sei zu unterschiedlich, um sie mit einer Cyberattacke alle gleichzeitig offline zu bringen. Der Zeitung zufolge fiel auch das interne Kommunikationssystem bei Facebook aus.

Alternative Anbieter profitieren

Vorallem werden momentan die ganzen Chat-Dienste gestürmt, wie beispielsweise Telegram, Signal, WickrMe und Co. Telegram ist seit dem Ausfall stark überladen.

Signal heisst neuen Nutzerinnen und Nutzer stets willkommen

Während Facebook & Co. mit Problemen kämpfen, profitieren wie gesagt alternative Anbieter von sozialen Netzwerken von dem Ausfall. Laut AFP verzeichnen einige gerade einen enormen Zulauf. So erklärte der Messenger «Signal» auf Twitter, die Zahl der Neuanmeldungen sei stark angewachsen. «Willkommen allerseits!»

Massiver User-Ansturm auf Twitter

Auf Twitter sind i.d.R. normalerweise ein-paar Millionen Nutzerinnen und Nutzer zurselben Zeit online. Diese Zahl erhöhte sich seit dem Mega-Ausfall um X-Millionen. Laut einer Statistik, waren im Höhepunkt über 350 Millionen Nutzerinnen- und Nutzer auf Twitter angemeldet. Auch Twitter hatte mit größeren Ladezeiten zu kämpfen.

 

Facebook Aktie verliert durch den Ausfall an Wert

Nicht nur die Nutzerinnen und Nutzer haben davon Schaden genommen, sondern auch Investoren.

Die Aktie des Konzerns ist um rund ~ 4,9 Prozent abgesackt und ist gerade einer der schwächsten NASDAQ-100-Werte. Der technologielastige Index stürzte zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Ende Juni ab und verabschiedete sich für heute mit einem Minus von ~ 2,16 Prozent.

Marc Zuckerberg verliert Milliarden an US-Dollar

Selbst der Schöpfer des Konzernes ist finanziell vom Schaden betroffen.

Laut dem US-Nachrichtensender «Bloomberg» ist das Vermögen von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg binnen weniger Stunden um sieben Milliarden US-Dollar gesunken. Grund dafür sei der Absturz der Facebook-Aktie.
Tarnkappe.info