EU-Kommission fordert digitalen Fingerabdruck auf Personalausweisen

Artikel von · 16. April 2018 ·

Die EU-Kommission unterbreitet am 17. April 2018 den 28 Mitgliedsstaaten mit neuen Plänen ein erweitertes Maßnahmenpaket zur Abwehr des Terrorismus. Demnach sollen die Mitgliedsstaaten verpflichtet werden, digital gespeicherte Fingerabdrücke und weitere biometrische Daten in den Personalausweis aufzunehmen, wie Die Welt in ihrer Montagsausgabe berichtet.

Kriminellen und Terroristen soll es durch Einführung dieser Maßnahme erschwert werden, Dokumente zu fälschen. EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte der „Welt“: „Wir müssen die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle und keine Mittel mehr für sie, Anschläge durchzuführen. Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren.“ Brüssel werde aus diesen Gründen heraus vorschlagen, die Sicherheitsvorkehrungen bei Personalausweisen zu verbessern.

Nach Informationen der „Welt“ ist konkret geplant, dass der digitale Fingerabdruck auf Personalausweisen zum Standard in der EU wird und somit Personalausweise in allen EU-Mitgliedsstaaten verpflichtend mit dem digitalen Fingerabdruck und weiteren, bisher nicht näher genannten, biometrischen Daten versehen werden. Anschließend müssen die Mitgliedsstaaten dem Vorhaben aber noch zustimmen. Als Identifikationsmerkmal ist in Deutschland die Erfassung von Fingerabdrücken bisher nur bei Reisepässen verpflichtend und im Personalausweis freiwillig, allerdings verfügen die Personalausweise auch aktuell bereits über biometrische Merkmale, denn das Passfoto muss maschinell auswertbar sein.

Kritik an dem neuen Vorhaben der EU-Kommission kommt von Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen. Auf Anfrage von Golem.de meint er dazu: „Die Kommission geht mit ihrem Vorstoß, künftig auch Fingerabdrücke und andere biometrische Daten verpflichtend in Ausweisdokumenten zu speichern, den nächsten Schritt in Richtung einer drohenden Totalüberwachung von mehr als 500 Millionen Bürgerinnen und Bürgern. In Verbindung mit dem im vergangenen Jahr beschlossenen automatischen Abgleich der Lichtbilder und dem Ausbau der ‚intelligenten Videoüberwachung‘ bekommt der Staat immer mehr Möglichkeiten, umfangreiche Bewegungsprofile von Bürgerinnen und Bürgern zu erstellen. Avramopoulos Aussage sei „nicht weniger als die Abkehr vom liberalen Rechtsstaat.“

Bildquelle: ar130405, thx! (CC0 Public Domain)

Mehr zu diesem Thema:

8 Kommentare

  • comment-avatar

    Busted

    Du sollst den ja auch nicht „rösten/braten“ xD

  • comment-avatar

    Busted

    Ganz genau.
    Mind. 500 Watt und dann warten bis es geblitzt hat (3-7 sekunden sollten reichen).
    Probleme bekommt man dadurch keine. Flughäfen, Cop Kontrollen etc., kann ich bestätigen.

    Gibt auch nen lustiges YT-Video dazu ^^

  • comment-avatar

    Colonel Pyat

    Klar zuerst importiert man ohne Ende Troublemaker um dann lapidar daruf hinzuweißen, daß man wegen des ganzen Ärgers halt mehr Kontrolle und einen starken Rechtsstaat braucht. War von vornherein abzusehen. Die Teddybärenschmeißer von damals wird das aber nicht zum nachdenken bringen.

  • comment-avatar

    Dervoneben

    Überwachungsstaat komme! komme! Juuuuuhhhhhhuuuuuuuuuuuuu!
    So viel SIIIICHHHEEEEEERRRHEEEEEEEIITTTTT und jeder scchrrrreeeeeit nach Meeeeeeehhhhhhrrr.

    Wie ein bekannter Experte mal sagte „Der Überwachungsstaat wird kommen“.

  • comment-avatar

    Und das schützt deine Biometrischen Daten wie?
    Einmal bei Erstellung des Ausweises erfasst und mit allen europäischen Staaten geteilt. Du wirst von den Kameras trotzdem Identifiziert im nächsten Urlaub egal ob dein Rfid Chip gegrillt ist oder nicht.

  • comment-avatar

    Busted

    Dann kommt der halt wieder in die Mikrowelle.

    • comment-avatar

      Anonymous

      Wie bitte? Nochmal. Warum?
      Geht die Elektronik dadurch schrott?
      Das wär ja mal ein Tipp! :D

    • comment-avatar

      Anonymous

      Habs gerade ausprobiert, lasst die Finger davon.
      Wenn der länger als 2-3 Sekunden da drin ist, geht der in Flammen auf und wird anteilig angekohlt.

      Bringt sowieso nicht viel, weil zB das Lichtbild ja auch extern, beim der Ausweisstelle gespeichert bleibt.


Schreib einen Kommentar