Crime-Network.to mal kurz online

Crime-Network.to ist derzeit für wenige Stunden online, nachdem es die letzten 23 Stunden weg vom Fenster war. In dem Rhythmus soll es auch bleiben. Auf die Betreiber Premium und Erikson wurde eine Kopfgeld in Höhe von bis zu 200.000 Euro ausgesetzt. Sollte den Drehbuchautoren der Netflix-Serie „How to sell Drugs online (fast)“ wider Erwarten mal der Stoff ausgehen, müssen sie sich nur hier umschauen.

Wer hat die Gewalt über Crime-Network.to?

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder im Untergrund. Crime-Network.to wurde es „erlaubt“, für kurze Zeit online zu bleiben. Und dann, wenige Stunden später, wird es den nächsten Ausfall für beinahe einen ganzen Tag geben. Das zumindest wurde uns gegenüber angekündigt.


Anzeige

Im Vorfeld hatten die Techniker schon nach dem ersten Hack arge Probleme, die Schadsoftware zu orten und in der letzten Juni-Woche das Forum wieder irgendwie ans Laufen zu bringen. Ein Insider schrieb uns, dass dort innerhalb einer Woche infolge des Hacks an die 50.000 Euro verschwunden sein sollen. Die Spende des Hackers an das Kinderhospiz dürfte sich schwierig gestalten, weil die keine Bitcoin annehmen.

crime-network.to screenshot

Doch damit nicht genug, intern gab es offenkundig jede Menge Stress. Die Macher Premium und Erikson haben sich laut aktueller Gerüchte mit einem ehemaligen Tech-Admin und Elcapawn angelegt. Der wiederum hat ein Kopfgeld auf beide Personen ausgesetzt. Wer die echte Identität preisgibt und diese beweisen kann, soll angeblich bis zu 200.000 Euro erhalten. Natürlich wurde der Thread (https://crime-network.to/index.php?/topic/1130-kopfgeld-auf-elcapawn-10-200k-f%C3%BCr-informationen/) schnell wieder entfernt. Ob das hohe Preisgeld wirklich der Wahrheit entspricht, wissen wir nicht. Spannend ist die Entwicklung allemal. Bei der prekären Sicherheitslage könnte man auch schnell für die Polizei zum Opfer werden, zumal von den beiden Betreibern schon erste Fotos aufgetaucht sind. Natürlich ist nicht bekannt, ob diese echt sind. Wenn ja, haben die beiden Hintermänner möglicherweise demnächst ein echtes Problem.

premium crime-network.to

Hacker betreiben psychologische Kriegsführung

Auf jeden Fall soll das Forum aus Rache jeweils für wenige Stunden online bleiben, damit es dann wieder für fast 24 Stunden offline ist. Diese Vorgehensweise ärgere die Kunden am meisten, die dort ihre Geschäfte abwickeln wollen, schrieb man uns. Außerdem müsse das Forum kurz on bleiben, damit die Hacker neue Fake-Account mit Admin-Rechten registrieren können. Man habe sich schlichtweg mit den falschen Leuten angelegt. Ob die Vorgehensweise weiterhin gelingen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht nur, dass alleine das Leben die besten Geschichten schreibt. Wenn der Kölner Produktionsfirma btf mal nichts einfallen sollte, müssen sie nur einen Blick in den Graubereich wagen. Wie man sieht, gibt es dort spannende Geschichten in Hülle und Fülle. Doch wahrscheinlich wird man das nicht tun, weil den Zuschauern die Story bei den ganzen Irrungen und Wirrungen wahrscheinlich viel zu merkwürdig vorkommen würde.

Wir werden dem bunten Treiben auf jeden Fall weiter zuschauen und berichten, sobald es etwas Neues gibt.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild Mark Harrison, thx! (unsplash licence)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch