Code Vein: Codex crackte Game in vier Tagen

Nachdem das Windows-Spiel Code Vein erhältlich war, kam trotz Denuvo sehr schnell der Crack von Codex heraus. Pech für Bandai Namco als Entwickler und Publisher. Das Zeitfenster von vier Tagen ist einfach viel zu kurz, um die Kosten eines derart aufwändigen Action-Spieles wieder herein zu holen.

Die Reaktionen der Downloader fallen bislang in den meisten Fällen positiv aus. Unter verschiedenen Windows-Versionen macht das Game nur sehr selten Probleme. Im Installationsordner befinden sich .bat-Dateien für alle im Game verfügbaren Sprachen wie en, de, es, fr, it, ja, ko, pt, ru, zh. Damit kann man das Spiel in der jeweiligen Sprache starten. An der steam_emu.ini müssen dieses Mal keine Änderungen vorgenommen werden. Auch die gesprochene Sprache kann man im Spiel in den Spracheinstellungen jederzeit seinen Bedürfnissen anpassen, heißt es bei Xrel.to.


Code Vein primär etwas für Anime Fans?

codexDie Entwickler von Bandai Namco Studios haben sich zuvor mit dem Spieletitel God Eater hervorgetan, der auf der gleichnamigen japanischen Anime-Fernsehserie basiert. Wer das aktuelle Spiel mögen soll, sollte sich besser auch ein wenig für Animes begeistern können. Sonst wird der Funke wohl nicht so bald überspringen. Und natürlich für die Entzeitstimmung, die in Code Vein heraufbeschworen wird. Und wieder kämpft eine kleine Gruppe Menschen um ihr Überleben, jeder Kampf zählt. Irgendwie kommt einem das verdammt bekannt vor. Wer Gears 5 angespielt hat, der weiß, was gemeint ist.

Wie dem auch sei. Wer will, kann nicht nur im Charaktereditor sein Aussehen, sondern auch seine indiviuellen Fähigkeiten verändern. Bleibt abzuwarten, ob es dem Publisher trotz Crack gelingen wird, die Kosten wieder einzuspielen. Wahrscheinlich wird es wie beim Wettbewerb auch, nicht lange dauern, bis Bandai Namco Entertainment schon aus Kostengründen auf den Schutz von Denuvo verzichten wird. Dann folgen kurze Zeit später die üblichen Geschwindigkeits-Vergleiche mit und ohne Denuvo im Hintergrund.

Gamer warten ungeduldig auf unzählige Cracks

Der letzte Monat war insgesamt ein wenig aktiver bezogen auf das Erscheinen von Denuvo-Cracks. Neben dem Octopath Traveler (wir berichteten) und Sea of Solitude kam auch Game Conan Unconquered heraus. Autoren der Cracks waren jeweils Codex oder eine ihrer Schwestergruppen Plaza bzw. Conspiracy (CPY). Sonst ist schon seit längerer Zeit keine andere Gruppe dazu in der Lage, den Kopierschutz von Denuvo zu überwinden. Das erklärt auch die riesige Liste an Games, die noch immer ungecrackt sind.

Tarnkappe.info

Code Vein Codex

 

Quelle aller Bildmanipulationen von Code Vein entnommen von Crackwatch.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch