Britische Pay-TV-Piraten zu hohen Haftsstrafen verurteilt

Bande von Piraten hat man für den Vetrieb gefälschter Set-Top-Boxen für den Pay-TV-Anbieter Virgin Media verurteilt. Hohe Haftstrafen drohen.

Piraten
Foto RonPorter, thx! (CC0 1.0)

Ein 51-jähriger Mann aus Leicester, offenbar der Anführer einer kriminellen Bande von Piraten, vertrieb gefälschte Set-Top-Boxen für den Pay-TV-Anbieter Virgin Media. Der Leicester Crown Court hat sowohl ihn als auch seine Helfer zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Piraten modifizierten importierte Set-Top-Boxen

Dem 51-jährigen Tatverdächtigen ist es gelungen, die Verschlüsselung von Virgin Media zu knacken. Er hat daraufhin tausende Set-Top-Boxen aus Asien importiert, um sie anschließend so zu modifizieren. Ihm ging es darum, dass die gefälschten Set-Top-Boxen fähig waren, ohne weitere Kosten Pay-TV-Sender wie Virgin Media zu empfangen. Diese Boxen wurden von der Bande über das Internet für bis zu 180 Pfund das Stück feilgeboten.


Bei einer Hausdurchsuchung hat die Polizei allein in seiner Wohnung 250.000 Pfund in bar sichergestellt. Nun verurteilte ihn der Leicester Crown Court Ende vergangener Woche zu einer sechs-jährigen Gefängnisstrafe.

Von seinen sieben „Mitstreitern“, die er rekrutiert hat zum Zwecke des Vertriebs der illegalen Hardware, erhielten drei Haftstrafen zwischen 13 und 18 Monaten. Zwei Angeklagte kamen mit Bewährungsstrafen und Sozialstunden davon. Die Urteile für zwei weitere Angehörige des Piraten Netzwerkes stehen noch aus.

Fazit

Ein Virgin Media-Sprecher kommentierte den Vorfall wie folgt: „Betrug kostet unseren Kunden, unserem Geschäft und der Kreativwirtschaft Millionen Pfund und wir danken der Polizei in Leicestershire dafür, dieses Kriminellennetzwerk zur Rechenschaft gezogen zu haben.“

Tarnkappe.info

Über den Autor

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.