screens, videos, movies
Image of multiple computer screens
Bildquelle: SergeyNivens, Lizenz

HandBrake: Open-Source-Video-Converter Upgrade erschienen

HandBrake, der Open-Source-Video-Transcoder, wurde auf Version 1.6.0 aktualisiert. Dieses Upgrade ermöglicht erstmals die AV1-Videocodierung.

HandBrake, eine Open-Source-Software für die Transkodierung von Videodateien, wurde diese Woche mit einigen wichtigen Verbesserungen aktualisiert. Dazu gehört die Unterstützung für die Codierung von Videos mit den 10-Bit-Codecs AV1 und VP9 sowie viele andere neue Funktionen und Optimierungen.

HandBrake ist ein kostenloser Open-Source-, GPL-lizenzierter, Multiplattform- und Multithread-Video-Transcoder. Verfügbar ist er für Linux, Mac und Windows 10 oder höher. Ursprünglich hat Eric Petit das Programm im Jahr 2003 entwickelt, um das Rippen von DVDs auf ein Datenspeichergerät zu vereinfachen. Die Software kann dabei die gängigsten Multimediadateien und alle DVD- oder BluRay-Quellen verarbeiten, die keinen Kopierschutz enthalten.

User können Videos von verschiedenen Quellen wie DVDs oder Blu-ray-Discs in andere Formate umwandeln, wie MP4 oder MKV. Es ist ferner das ideale Tool für diejenigen, die vorhandenes Videomaterial in platzsparende Formate zum Ansehen auf Smartphones oder Tablets konvertieren möchten. Es bietet Voreinstellungen für vieles, von iPhone bis Apple TV.

HandBrake 1.6 wartet mit zahlreichen Aktualisierungen auf

Mit der Version 1.6.0 hat HandBrake aktuell eine Reihe von Verbesserungen erhalten. Beispielsweise unterstützt es jetzt als erste Version die Videocodierung AV1, VP9 10-Bit, NVENC HEVC 10-Bit und VCN HEVC 10-Bit. Das Update fügt außerdem verschiedenen Encodern und Filtern Unterstützung für hohe Bittiefe und Farbtiefe sowie neue 4K-AV1- und 4K-HEVC-Voreinstellungen hinzu.

Besitzer von Apple Silicon Macs können jetzt ein 4:2:2 H.265-Profil für den VideoToolbox-Encoder verwenden. Die neue Version der App unterstützt auch Intel Deep Link Hyper Encode, um die Leistung bei der Arbeit mit mehreren QSV-Medien-Engines auf Intel-basierten Computern zu steigern. Zudem funktioniert HandBrake jetzt mit OpenBSD, während die Mac-Version Quick Look-Unterstützung und Übersetzungen in mehr Sprachen, einschließlich Japanisch, bietet.

Es empfielt sich, HandBrake 1.6 von der ursprünglichen Quelle, also direkt von GitHub, zu beziehen. Dort findet man auch die vollständigen Release Notes für das Update. Die Entwickler informieren darüber, was bei einem Aktualisieren zu beachten wäre:

“Bevor du HandBrake aktualisierst, vergewissere dich bitte, dass sich keine ausstehenden Codierungen in der Warteschlange befinden, und erstelle unbedingt eine Sicherungskopie aller benutzerdefinierten Voreinstellungen und App-Einstellungen, die du hast, da sie möglicherweise nicht mit der neueren Versionen kompatibel sind.

Windows-Benutzer stellen bitte sicher, dass Microsoft .NET Desktop Runtime Version 6.0.x installiert ist. Sie müssen .NET 6 installieren, auch wenn sie .NET 7 bereits installiert haben.”

Tarnkappe.info

Mehr zu dem Thema Streaming

Über

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.