cima4u, klon
cima4u, klon

cima4u: illegaler Streaming-Gigant von der ACE übernommen

Die ACE schloss Cima4U, einen der wichtigsten illegalen Anbieter in der Region Naher Osten und Nordafrika. Es unterhielt beinahe 500 Domains.

Cima4U betrieb zum Zeitpunkt der Übernahme durch die ACE 498 Domains, über die Nutzer illegal Online-Inhalte streamen konnten. Über die verschiedenen Domains verzeichnete die Website insgesamt über 30 Millionen monatliche Besuche von 11,6 Millionen einzelnen Besuchern.

500 Domains von Cima4U generierten mehr als 50 Mio. Seitenaufrufe monatlich

Der illegale Dienst bot eine VoD-Bibliothek mit mehr als 165.000 Film- und Fernsehtiteln in arabischer Sprache und in Originalfassung an. Von den Urheberrechtsverletzungen waren vor allem Unternehmen betroffen, die Mitglieder der Anti-Piracyfirma ACE sind. Cima4U wurde betrieben in Gizeh, der drittgrößten Stadt Äyptens.

Selbst die „dreistesten Rechtsverletzer“ werden mit dem Gesetz konfrontiert

ace

Die Schließung von Cima4U ist ein bedeutender Schlag für die gesamte Piraterielandschaft in der MENA-Region„, schrieb Jan van Voorn, Executive Vice President und Chief of Global Content Protection der Motion Picture Association (MPA) und Leiter von ACE in der Pressemitteilung.

Mit der Unterstützung und dem Fachwissen der ägyptischen Polizei haben wir uns schon seit einiger Zeit auf die kriminellen Akteure in der MENA-Region (MENA = Middle East & North Afrika) konzentriert und dort allein im vergangenen Jahr zahlreiche illegale Operationen erfolgreich beendet. Das schiere Ausmaß von Cima4U macht es besonders bemerkenswert, und diese Aktion beweist, dass selbst die dreistesten Rechtsverletzer mit dem Gesetz konfrontiert werden.

Illegale Anbieter graben legalen Firmen das Wasser ab

Die ACE-Mitglieder MBC GROUP und OSN, zwei der führenden Sendeanstalten im Nahen Osten begrüßten die Abschaltung. Die Auswirkungen auf legale Anbieter waren beträchtlich, da vor allem Menschen aus Marokko, Ägypten, Jemen, Saudi-Arabien und Irak auf Cima4U zugegriffen haben.

Klone von Cima4U freuen sich über neue Besucherströme

Das Original mit fast 500 Domains und unzähligen Seitenaufrufen mag ja offline sein. Die jüngste Aktion der Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) kann niemand klein reden. Doch wer eine Suchmaschine bemüht, findet sofort einen der unzähligen Klone von Cima4U, die es schon vorher gab.

cima4u

Der Erfolg der Aktion ist nur von kurzer Dauer

Das Publikum im Nahen Osten und Nordafrika wird sich zeitnah andere Webseiten suchen, wo sie sich künftig umsonst bedienen können. Von daher sollte man nicht davon ausgehen, dass die Rechteinhaber einen sonderlich großen Einfluss auf ihre Umsätze erleben werden. Wenn überhaupt, wirkt sich die Abschaltung nur kurzfristig aus.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.