Anime
Anime
Bildquelle: Melvin Chavez, thx!, Lizenz

Toei Animation Webseite gehackt: One Piece & Co. verzögern sich

Die Website des japanischen Animations-Studios Toei Animation hat man kürzlich gehackt. Einige Animations-Serien verzögern sich deswegen.

Auf der Webseite des über 60 Jahre alten Unternehmens Toei Animation schreibt man, dass am 6. März diesen Jahres Dritte illegal auf ihr Netzwerk zugegriffen haben. Ein Teil ihres internen Systems haben die Hacker dabei sogar für die Mitarbeiter gesperrt. Das führte zu enormen Problemen.

Derzeit untersucht man nach eigenen Angaben die Vorgehensweise der Cyberkriminellen. Bislang ist nicht bekannt, ob die Hacker damit bisher unveröffentlichte Anime-Serien illegal in Umlauf bringen wollten, oder man den Konzern möglicherweise erpressen wollte.

Konzern gibt keine Details preis

Für Toei Animation ist dies nicht der erste Ärger im Internet. In jüngster Vergangenheit haben Unbekannte mehrere Fake-Websites ins Netz gestellt, um die Login-Daten von zahlenden Kunden abzugreifen. Der Konzern bietet mehrere Serien mit dem Pay-Per-View-System an. Die gephishten Anmeldedaten haben die Hacker dann offenbar zu Spottpreisen an Dritte verkauft.

Toei Animation kündigt Verzögerung mehrerer Serien an

Toei Animation gab bereits bekannt, der Hack habe negative Auswirkungen auf die Ausstrahlung der Anime-Serien One Piece, Digimon Ghost Anime, Dragon Quest: The Adventures of Dai und Delicious Party Precure. Fans befürchten, es könne zu weiteren Verzögerungen kommen. Man entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Eine Bestätigung für weitere Verzögerungen blieb aber bisher aus.

Mehr Details zum Eindringen ins Netzwerk und zur Sperrung bzw. der Löschung von Dateien gab Toei Animation bisher nicht bekannt. Die Aktiengesellschaft nahm ihren Betrieb im Januar 1948 auf. Anfangs hieß der Konzern Nihon Doga CO., LTD. Es kam im Verlauf der nächsten Jahre zu mehreren Namensänderungen und Umzügen.

Netflix verfilmt Animations-Serie One Piece

Toei Animation

Die populäre Anime-Serie One Piece von Toei Animation entwickelt Netflix demnächst zu einer Realserie. Kürzlich stellte der Streaming-Anbieter der Öffentlichkeit die Darsteller für Ruffy und die anderen Mitglieder der Strohhut-Bande vor. Die Dreharbeiten sollen in Kapstadt bereits angelaufen sein.

Mit der Ausstrahlung darf man aber unabhängig vom Hack nicht vor dem Jahr 2023 rechnen. Produziert wird die geplante TV-Serie nämlich von den Tomorrow Studios, nicht von Toei.

Tarnkappe.info

Kategorie: Hacking
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.