Abmahnung: Anschlussinhaber haftet nicht für Nachmieter

Article by · 3. Januar 2017 ·
netzwerkkabel abmahnung geld anschlussinhaber

Im Internet surfen kann teuer werden, selbst wenn man es nicht war. Foto: redcctshirt, thx! (CC0 1.0)

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer musste kürzlich eine Niederlage vor dem Amtsgericht Leipzig hinnehmen. Die verklagte Frau hatte den Internetanschluss ihrem Nachmieter überlassen, der darüber in einer P2P-Tauschbörse den Film „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“ verbreitet hat. Dafür sollte sie bezahlen.

Im Auftrag der Tele München Fernseh GmbH & Produktionsgesellschaft wurde von der berühmt berüchtigten süddeutschen Kanzlei Waldorf Frommer eine Abmahnung an eine Frau aus Dresden verschickt. Sie hatte ihren Internet-Anschluss ihrem Nachmieter überlassen, der diesen offenbar auch direkt eingesetzt hat. Über ihre Leitung wurde in ihrem Namen der Film „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“ illegal verbreitet.

Als sich die Frau weigerte zu zahlen, verklagte Waldorf Frommer sie auf Zahlung von 600 Euro Schadenersatz. Sie sollte zudem die Abmahnkosten in Höhe von 506 Euro begleichen. Doch die Kanzlei mit dem Motto „Für ein neues Bewusstsein im Urheberrecht“ scheiterte damit vor dem Amtsgericht Leipzig. Das Gericht wies die Klage mit Urteil vom 25.11.2016 (Az. 117 C 4856/15) ab. Die Richterin kam zu dem Urteil, dass die Abgemahnte die Urheberrechtsverletzungen nicht begangen haben konnte, weil zum fraglichen Zeitpunkt bereits ihr Nachmieter in die Wohnung eingezogen war. Zu ihrem Glück hatte die Frau aus Dresden zeitnah ihre Ummeldung durchgeführt und konnte somit auf den Tag genau nachweisen, dass sie für die Urheberrechtsverletzungen nicht infrage kommen konnte. Letztlich handelt es sich um einen nachvollziehbaren Ermittlungsfehler des IT-Dienstleisters, der sich in der Tauschbörse am Transfer beteiligt hat, um die IP-Adresse des Film-Uploaders zu ermitteln.

Als Abgemahnter nicht einschüchtern lassen

Die Kanzlei WBS Law kommentiert das Urteil ihrer Mandantin mit den Worten: „Diese Entscheidung des Amtsgerichtes Leipzig zeigt, dass sich Abgemahnte nicht durch eine Abmahnung einschüchtern lassen sollten. Dies gilt auch, wenn sie von einer bekannten Abmahnkanzlei wie Waldorf Frommer stammt. Häufig stellt sich heraus, dass der abgemahnte Anschlussinhaber gar kein Filesharing begangen hat.“ Strittig wird es auch vor Gericht, wenn der Anschluss innerhalb einer Wohngemeinschaft oder von verschiedenen Familienmitgliedern benutzt wird.

abmahnung-aw3pGrundsätzlich gilt: Wer als Anschlussinhaber eine Abmahnung erhält, sollte sich zeitnah an einen Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht oder eine Verbraucherzentrale wenden, um sich helfen zu lassen. Selbst wenn man zurecht angeschrieben wird, macht sich der eingeschaltete Fachanwalt schnell bezahlt. Häufig lassen sich die abmahnenden Kanzleien auf einen Kompromiss bei der Höhe der Kosten ein, um das Verfahren so schnell wie möglich zum Abschluss zu bringen.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

5 Comments

  • comment-avatar

    Alt. Backen

    “….macht sich der eingeschaltete Fachanwalt schnell bezahlt. Häufig lassen sich die abmahnenden Kanzleien auf einen Kompromiss bei der Höhe der Kosten ein….”

    Dann kann ich auch gleich den geforderten Betrag zahlen. Mit Anwalt kommt mir das wahrscheinlich teurer.

    Und überhaupt…, steckt da eine sonderbare Form von Akzeptanz hinter dem Artikel.
    Ich zahle nicht(s).. Erst recht nicht wenn ich nichts geshart hab. Darum hat sich (m)ein Anwalt zu kümmern. Nicht die Kosten zu senken und dann, über einen Umweg zwar, aber trotzdem noch mit zu kassieren.

    • comment-avatar

      Wenn Du statt 800 Euro nur noch 200 zahlen musst und eine zu deinem Vorteil veränderte Unterlassungserklärung abgeben kannst, mit der Du nicht automatisch auf alle Rechte freiwillig verzichtest, hat sich der Fachanwalt auch finanziell schon rentiert, glaub’s mir einfach.

      • comment-avatar

        michel

        leider quatsch, vor allem be deinen ran gezogenen beispielen.
        mit anstatt 800€ nur 700€ kommt das ganze an die realität ran.
        glaubs mir einfach, habe da sehr weitreichende erfahrungen…….

        anwälte sind wie banken und versicherungen, der hinterr letzte abschaum der gesellschaft!

    • comment-avatar

      michel

      wow, es gibt noch hoffnung auf intelligentes leben ;-)
      genauso sieht es aus und nur strunzdämliche unwissende peilen, dass es in diesem von den faschistischen verrätern aus berlin unterstützes abzockspiel, keinen “guten” gibt.
      die wbs clowns sind genau solche scheiss abzocker wie waldorf, beide seiten reiben sich die hände und danken der unwissenheit ihrer dämlichen mandanten!

      • comment-avatar

        Ich finde, generell gilt: Am besten gar nicht erst zum potentiellen Mandanten werden ;-)


Leave a comment