Zum Schnäppchenpreis: Amazon bietet kurzzeitig Raubkopien an

Auf der US-Seite von Amazon wurden in den vergangenen Tagen Spiele zu extrem günstigen Preisen angeboten, wie „Frostpunk“ und „Surviving Mars“. Wer angesichts von rund 90 Prozent Rabatt bei so neuen Spielen argwöhnisch wird, liegt richtig: Es handelte sich um illegale Raubkopien.

raubkopien piraten

Auf der US-Seite von Amazon boten Betrüger am Wochenende illegale Kopien von mehreren Spielen sehr günstig zum Verkauf an, darunter solche aktuellen Titel wie „Frostpunk“ und „Surviving Mars“, für Preise zwischen drei bis vier US-Dollar. Die regulären Verkaufspreis betragen 30 bzw. 40 US-Dollar. Inzwischen jedoch sind die Angebote von der Website entfernt worden und einige Kunden haben den Kaufpreis zurückerstattet bekommen, berichtet Kotaku.

Bemerkt wurden die zweifelhaften Angebote zuerst auf Reddit. Hier stellten einige User nach Bekanntwerden Nachforschungen an. Ein User, Codependlyly Wealthy, fand heraus, dass der Verkäufer eine GOG-Version der Spiele benutzt hat, um daraus die illegalen Kopien herzustellen. Spiele, die man auf GOG erwerben kann, haben in der Regel keinen Kopierschutz. Das machte sich der Betrüger zunutze. Codependlyly Wealthy führt aus: „Ich habe beschlossen, drei Dollar zu zahlen, um Detektiv zu spielen. Es ist Piraterie. Jemand nahm die GOG-Version des Spiels, packte sie mit einem eigenen Installer der ‚Ace Media Group LCC‘ neu und reichte alles bei Amazon ein. Das Installationsprogramm sieht ziemlich echt aus, aber das Deinstallationsprogramm funktioniert nicht. Sie haben GOG-spezifische Metadaten und Galaxy64.dll (für die GOG Galaxy-Client-Integration) im Installationsverzeichnis hinterlassen.“


Amazon hat inzwischen auf Kunden-Beschwerden reagiert und die illegalen Angebote entfernt. Aber auch die Spiele-Entwickler von Surviving Mars reagierten auf den Vorfall. Sie bestätigten auf Twitter, dass es sich um keinen von ihnen genehmigten Verkauf handelt. Zudem rieten sie von dem Kauf der illegalen Kopie ihres Spieles ab, da diese keine Updates unterstützen würde. Amazon hat sich zu dem Vorfall auf eine Nachfrage von Kotaku noch nicht geäußert.

Bereits in der Vergangenheit wurden Raubkopien auf Amazon angeboten, wie im Oktober 2017, das Spiel Lords of Xulima für nur 1,99 Dollar. Regulär hätte es 19,99 Euro gekostet. Entwickler Numantian Games meldete die Urheberrechtsverletzung an Amazon. Der Online-Händler verlangte daraufhin eine Vielzahl von Dokumenten, um die Forderung zu beglaubigen. Numentian kommentierte dazu im Steam-Forum: „Es scheint, dass Sie ein Raubkopierspiel ohne Probleme verkaufen können, aber wenn sich die Besitzer beschweren, müssen sie viele sehr komplexe Dokumente präsentieren. Schade.“

Bildquelle: moritz320, thx! (CC0 Public Domain)

Ich bin bereits seit Januar 2016 Tarnkappen-Autor. Eingestiegen bin ich zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibe ich bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, greife aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Meine Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.