Welche Auswirkungen hat Denuvo auf die Performance von Spielen?

Article by · 10. August 2018 ·

Der YouTuber Overlord hat kürzlich in einem neuen Video die Geschwindigkeit von sieben Windows Games mit und ohne Denuvo getestet. Drei Spiele zeigten merkliche und ein Game geringe Geschwindigkeitseinbußen, sofern der Kopierschutz von Denuvo aktiv war.

John Papadopoulos vom Blog „Dark Side of Gaming“ ist ursprünglich über diesen neuen Benchmark Test gestolpert. Bei den Spielen zeigten „Mad Max“, „Mass Effect Andromeda“ und „Sherlock Holmes the Devil’s Daughter“ im Vergleich merkliche Unterschiede. Bei „Agents of Mayhem“ gab es ohne den Kopierschutz nur einen geringen Vorteil bezüglich der Spielbarkeit. Und bei den getesteten Games „Hitman“, „Abzu“ und „Sniper: Ghost Warrior 3“ war die Geschwindigkeit absolut vergleichbar.

 

overlord youtube

Für die Messungen nutzte der YouTuber die standardmäßig getaktete Grafikkarte Geforce GTX 1080 Ti in Kombination mit der Core i7 2600K CPU. Overlord benutzte absichtlich einen älteren Prozessor, weil Denuvo ja laut der Aussagen diverser Steam-User für eine erhebliche Prozessorauslastung sorgen soll. Beim Test wurde bei jedem Spiel die maximale Nutzung an grafischer Details eingestellt.

Games ohne Denuvo laufen im Schnitt 3,8 % schneller

Im Schnitt werden bei den Versionen ohne die Anti-Tamper-Software um 3,8 Prozent mehr Bilder pro Sekunde angezeigt. Die größte Differenz eines einzelnen Werts bezieht sich auf die fps bei „Mass Effect: Andromeda“. Ohne Denuvo werden 45 Prozent mehr Bilder pro Sekunde angezeigt als mit. Der Autor des Videos legt nahe, dass der Kopierschutz tatsächlich in vielen Fällen Einfluss auf die Performance der Spiele hat. Allerdings könne man dieses Phänomen nicht verallgemeinern. Es gibt halt auch Fälle, wo kein Unterschied festgestellt werden kann. Ähnliche Performance-Tests mit und ohne die Anti-Tamper-Software haben in den letzten Monaten ganz ähnliche Ergebnisse zutage gebracht.

Quelle Beitragsbild, thx!

 


Video: Does Denuvo slow game performance? 7 games benchmarked.

"Welche Auswirkungen hat Denuvo auf die Performance von Spielen?", 5 out of 5 based on 1 ratings.

Mehr zu diesem Thema:

6 Comments

  • comment-avatar

    FRAWUL


    „Overlord“ ist garantiert kein echter Lord, eher ein
    verkappter „Butler“ im Namen der großartigen, einzigartigen
    „Denuvo Industries Copyright Managment Corporation“

    Was der sich an seinem PC / Video zusammgengebastelt
    hat, ist genauso „nebulös“ wie der Voksi die Spiele von
    Denuvo geknackt hat. Hat da paar wuchtige Monitore stehen mit FPS-Auswertungen, die im Endeffekt was aussagen… /
    rein gar nichts, zumindest bis man nicht den
    Komplettaufbau seiner Versuchsanlage anaylsiert.

    Als „Gegenbeweis“ wenn es denn sowas gibt, habe ich
    einen Link aus dem WWW mitgebracht, wo sich sehr viele „Gamer“ über erhebliche Perfomance-Einbrüche beschweren…

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Denuvo-und-VMProtect-angeblich-schuld-an-hoher-CPU-Last-in-Assassin-s-Creed-Origins-3876218.html

    Ja, auch der „Voksi“ wird darin zitiert…, und er spricht von
    ca. 40% Leistungseinbussen… / Er hat Spiel gehackt, er
    müsste es eigentlich am besten wissen. Wie wir aber alle
    wissen, hat Voksi derzeit ganz andere Probleme am Hals.

    Über 350 Kommentare sprechen Bände und nicht zu guter Letzt sage „Heise“ – Denuvo und VMProtect ANGEBLICH Schuld an hoher CPU-Auslast. (Heise – , das Wort „angeblich“ wirkt hier ziemlich displatziert bei so eindeutigen Hinweisen!).

    Kommt mir vor, als hätte „Denovo“ eine große Lobby und viel
    Geld über um „Auswertungen“ besser erscheinen zu lassen,
    als sie tatsächlich sind..

    Euer Frawul bleibt dabei:
    Unter 4% Leistungseinbußen kann nur „Fake“ sein!
    Es sind wesentlich grössere Einbußen feststellbar, da bin
    ich mir so ziemlich sicher.

    Wenn ich 20000 € und eine Technik-Equimment von 150000 €
    von Leuten bekäme, die ich hier nicht nennen darf, würde ich sicherlich auch sagen: Leute hört zu, die Spiele mit
    Denovu holen Leistungsreserven aus eueren PC raus und
    das machen die Spiele jeweils mind. um 5 % schneller!!! LOL

    • comment-avatar

      Bei Assassin’s Creed: Origins war neben Denuvo ja auch noch VMProtect am Werk. Die Performance-Einbußen wurden damals durch die Kombination der Kopierschutzmaßnahmen erklärt, das ist schon schlüssig. Kann sein, heise hat sich zurückhaltend geäußert um juristischen Problemen aus dem Weg zu gehen. Wer weiß..?

      • comment-avatar

        FRAWUL


        Das ist das Problem der Zeit, keiner spricht mehr
        „Tacheles“ ! Ehrlich gesagt, das kotzt mich hochgradig an!
        Jeder steht auf Lauerstellung, ob er möglicherweise „Abmahnfähig“ sei oder ist?

        Alle kuschen irgendwie um Großkonzerne rum, gerade
        die s.g. Fachmagazine, Fachboarde etc., nach den Motto
        bringst Negativschlagzeilen gibts keine Werbeverträge,
        Anzeigenschaltungen etc. – Dann musst du halt mit den
        Konsequenzen leben…

        Aber Lars, daran machen wir beide auch nichts…
        Das ist soviel was irgendwie allen Leuten „Pille Palle“ ist!

  • comment-avatar

    Geralt


    Ein weiterer Grund warum ich CD Projekt Red liebe!

  • comment-avatar

    FRAWUL


    Zitat:
    Games ohne Denuvo laufen im Schnitt 3,8 % schneller – Ende

    Mich verwundert der Wert sehr! Habe mit krasseren Unterschieden gerechnet. Wie mann allerdings auf einen Durchschnitt von nur 3,8% kommt, wobei bei dem Spiel
    Mass Effect bereits 45% Unterschied im Bildaufbau bestehen,
    ist mir das Endergebnis (Durchschnitt 3,8%) sehr suspekt!
    Wurden doch nur 7 Spiele getestet!!! Ein Ausreisser mit 45%!!!

    Bereits die erwähnten 45% Differenz bei einem Spiel,muss
    sich doch anders im Gesamtergebnis auswirken, oder? Würde ja heissen, das sehr viele Spiele weit unter 3,8% Differenz aufweisen würden. (waren ja nur 6 weitere Spiele).

    Trau keiner „Auswertung“, die du nicht selber gefälscht hast.
    Ihr Mathematiker unter uns, kann das stimmen…

    PS. Beispiel 7 Games !
    Von 7 laufen 6 langsamer, nett gesagt 6 x 3 Faktor 18
    1 Game läuft 45% langsamer Faktor 45
    Zähle die Zahlen zusammen, Faktor 63 / 7 Spiele macht
    mindestens 9% Prozent Unterschied im Durchschnitt aus!
    Da kann mathematisch was nicht stimmen!

    Frawul sagt:
    Die Werte stimmen nicht, oder wurden schöngeredet.
    Die Unterschiede sind grösser. Wahrscheinlich ist der „Typ“ von Denuvo gesponsert. Tut mir Leid, diesen Ergebenissen traue ich nicht wirklich. (Aber ist lediglich meine Meinung)

    • comment-avatar

      OVERSTOLZ


      ….Im Schnitt werden bei den Versionen ohne die Anti-Tamper-Software um 3,8 Prozent mehr Bilder pro Sekunde angezeigt….

      ….Games ohne Denuvo laufen im Schnitt 3,8 % schneller….

      Ich denke, die 3,8% resultieren aus diesem Zusammenhang ?! Was natürlich genauso falsch wäre, wen dem so ist. Demnach gäbe es dann ja nur Games mit höchstens 100 FPS ( = 100% ) ?

      Und warum der Herr Überlord dabei eine alte CPU nimmt,entzieht sich dabei auch meiner Phantasie, die Begründung dazu ist technischer Humbug! Die neueren Denuvo’s lasten eigentlich jegliche CPU bestens aus, da diese 1.) eher für neuere Prozzis geschrieben wurde und weil 2.) mit steigender AT-Version der Virtualisierungsanteil im Stream immens ansteigt, die Decodierung im Übrigen auch….
      4.) Die eigentliche Arbeit des Bildaufbaus wird fast ausschließlich von der GPU abgewickelt, bei einer 1080TI wohl sogar in Gänze ^^
      5.) Wenn schon Testaufbau, dann bitte vollständig. Dazu gehört grade bei Denuvo Geschwindigkeitsraten des RAM und des Massespeichers (natürlich auch deren Aktualität), da dies beim Transcoding ebenfalls ein wichtiger Aspekt wäre !
      Gehen wir nun einmal wirklich von einem Spiel aus, dass die 100 FPS liefert, dann wären die 3,8 Bilder weniger wohl eher als maginal zu betrachten und wohl eher nicht vom Auge erkennbar, also erst gar keinen Test wert ;)
      Es sieht echt so aus, als ob Lord Helmchen einfach was gepostet hat, um des Postings Willen?! Oder, da muß ich dir recht geben, weil er nen potenten Sponsor hat – ein Schelm, der dabei böses denkt…..


Leave a comment