Verschlüsselung in Deutschland immer beliebter

stop spying geralt verschluesselung
Internet-Überwachung und der unzureichende Schutz von Daten veranlassen die Deutschen zu mehr Vorsicht. Jeder fünfte Deutsche verschlüsselt aktuell seine E-Mails.

Eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research zeigt, dass  sich ein kleiner Trend aufbaut: Im Jahr 2013 verschlüsselten lediglich 6 % der Nutzer ihre E-Mails, heute sind es 19 %. Auch die Verschlüsselung von Dateien ist angestiegen: Noch vor drei Jahren verschlüsselten 8 % der Nutzer ihre Daten mit einer speziellen Software. Heute sind es 14 %. Immerhin.

Laut der Untersuchung vom Branchenverband BITKOM halten drei von vier Internetnutzern (77 Prozent) ihre persönlichen Daten im Internet für unsicher. Noch vor zwei Jahren waren es 86 Prozent der befragten Nutzer. Das Vertrauen in die Sicherheit im Internet erhole sich nur langsam, erklärte BITKOM-Präsidiumsmitglied Winfried Holz bei der Präsentation der Studie.

Antivirusprogramm praktisch Standard

Vier von fünf Befragten haben außerdem ein Antivirusprogramm auf dem PC, 67 Prozent eine Firewall. Persönliche Anmerkung: Womöglich sind es allerdings weitaus mehr, da Firewalls in der Öffentlichkeit weniger thematisiert werden/bekannt sind wie beispielsweise Verschlüsselung. Im Auftrag des IT-Verbandes Bitkom wurden 1017 Internetnutzer ab vierzehn Jahren im Juli 2016 befragt.

Jeder dritte Befragte (34 Prozent) verwendet einen Passwort-Safe. Darin können in einer besonders gesicherten Anwendung diverse Zugangsdaten zu Online-Diensten und Geräten abgelegt werden. Jeder Fünfte (22 Prozent) verwendet Anonymisierungsdienste wie „Tor“. Die NSA-Affäre, diverse Hacker-Angriffe und Phishing-Wellen zeigen Wirkung, der Anteil der Menschen, die ihre Daten zusätzlich absichern, ist deutlich gestiegen.

Quelle: dpa & Süddeutsche

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Kommentar

  1. Frank G. sagt:

    19 Prozent verschlüsseln E-Mails? Über­ra­schend viele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.