Künstliche Intelligenz-Kopf
Künstliche Intelligenz-Kopf
Bildquelle: geralt, thx!, Lizenz

Künstliche Intelligenz wird Massenspionage ermöglichen.

Spionage und Überwachung sind zwei verschiedene Dinge. Spionage hat die menschliche Arbeit eingeschränkt. Künstliche Intelligenz ändert das.

Spionage und Überwachung sind zwei verschiedene, aber verwandte Dinge. Spionage hat die menschliche Arbeit schon immer eingeschränkt. Künstliche Intelligenz wird dies ändern, meint das Online-Magazin Slate.

Wie KI die Art und Weise verändern wird, wie wir kommunizieren, verfolgen und beeinflussen, wird in diesem Artikel erläutert.

Überwachung ist das Geschäftsmodell des Internets

Bevor es das Internet gab, war es teuer und zeitaufwendig, jemanden zu überwachen. Man musste sie oder ihn manuell verfolgen, wohin die Person ging, mit wem er sprach, was er kaufte, tat und las. Diese Welt ist für immer verschwunden. Unsere Mobiltelefone verfolgen unsere Aufenthaltsorte. Kreditkarten protokollieren, was wir kaufen. Apps verfolgen, mit wem wir sprechen, und E-Reader wissen, was wir lesen. Künstliche Intelligenz wird das noch weiter vorantreiben.

Computer sammeln Daten darüber, was wir mit ihnen tun, und da sowohl die Speicherung als auch die Verarbeitung dieser Daten billiger geworden sind, wird die Speicherung und Nutzung dieser Daten immer umfangreicher. Was manuell und individuell war, ist zu Masse und Menge geworden. Überwachung ist zum Geschäftsmodell des Internets geworden, und wir haben keine vernünftige Möglichkeit, uns dagegen zur Wehr zu setzen.

Spionage ist eine andere Sache

Spionage ist etwas ganz anderes. Es war schon immer möglich, das Telefon eines Menschen anzuzapfen oder eine Wanze in seinem Haus oder Auto zu verstecken. Aber dafür muss immer noch jemand zuhören und die Gespräche verstehen.

Spionagefirmen wie die NSO Group helfen der Regierung beim Eindringen in die Telefone der Menschen, aber jemand muss immer noch alle Gespräche durchgehen. Und Regierungen wie China konnten Beiträge in sozialen Medien auf der Grundlage bestimmter Wörter oder Phrasen zensieren. Aber das war grob und leicht zu umgehen. Außerdem wird Spionage durch den Bedarf an menschlicher Arbeit begrenzt.

künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz verändert das Wesen der Spionage

KI wird das ändern. Eine Zusammenfassung erstellen ist etwas, was ein modernes generatives KI-System gut kann. Geben Sie ihm ein einstündiges Meeting. Es wird eine einseitige Zusammenfassung des Gesagten liefern. Bitten Sie es, Millionen von Gesprächen zu durchsuchen und nach Themen zu ordnen. Es wird das tun. Wollen Sie wissen, wer über welches Thema gesprochen hat? Es wird es Ihnen sagen.

Die Technologien sind nicht perfekt, manche sind ziemlich primitiv. Man übersieht wichtige Dinge und macht Fehler. Aber Menschen machen das auch. Und im Gegensatz zum Menschen können die Werkzeuge der künstlichen Intelligenz millionenfach reproduziert werden und verbessern sich mit erstaunlicher Geschwindigkeit.

Es wird im kommenden Jahr noch besser sein und im Jahr darauf noch besser. Wir stehen folglich vor dem Zeitalter der Massenspionage. Die manuelle Auswertung durch Menschen wird dadurch immer mehr in den Hintergrund gedrängt.

Massenspionage verändern die Natur der Überwachung und Spionage

Die Massenüberwachung hat die Art der Überwachung grundlegend verändert. Durch die Speicherung aller Daten ist bei der Massenüberwachung zeitlich gesehen auch eine rückwirkende Überwachung möglich, ohne dass man wissen muss, wer es im Einzelnen ist.

Zeig mir, wo diese Person im letzten Jahr war. Zeig mir, wo diese Person im letzten Jahr war. Listen Sie mir alle roten Limousinen auf, die in den letzten Monaten diese Straße entlang gefahren sind.

Finde alle Personen, die in den letzten Jahren alle Zutaten für eine Schnellkochtopfbombe gekauft haben. Finde alle Handypaare, die sich aufeinander zubewegten, ausschalteten und nach einer Stunde wieder einschalteten, während sie sich voneinander entfernten. Dies ist ein Zeichen für ein geheimes Treffen.

suspect
Foto: Lars Sobiraj.

Künstliche Intelligenz verändert das Wesen der Spionage

Ebenso wird die Massenspionage das Wesen der Spionage verändern. Alle Daten werden in der Vorratsdatenspeicherung gespeichert, sie werden alle durchsuchbar und verständlich sein, in großen Mengen.

Sagen Sie mir, wer in den letzten Monaten über ein bestimmtes Thema gesprochen hat und wie sich die Diskussionen zu diesem Thema entwickelt haben. Person A hat etwas getan; finde heraus, ob ihm jemand gesagt hat, er solle es tun. Finde alle, die ein Verbrechen planen, ein Gerücht verbreiten oder an einer politischen Protestaktion teilnehmen wollen. Zumindest in den USA nimmt man alle Gespräche auf, hierzulande ist das noch nicht der Fall.

Es gibt noch viel mehr. Um eine Organisationsstruktur aufzudecken, suchen Sie nach jemandem, der einer Gruppe von Personen ähnliche Anweisungen gibt, und dann nach allen Personen, an die er diese Anweisungen weitergegeben hat. Um die Vertrauten von Menschen zu finden, schauen Sie, wem sie Geheimnisse anvertrauen.

Sie können Freundschaften und Allianzen bilden und auflösen, in Minutenschnelle. Kurz gesagt, man kann alles wissen, worüber alle reden.

Folgen der Massenspionage: Unternehmen werden Menschen ausspionieren.

Diese Spionage beschränkt sich nicht auf Gespräche an unseren Handys oder Computern. So wie Kameras überall die Massenüberwachung befeuerten, werden Mikrofone überall das Belauschen in Masse befeuern. Siri und Alexa und „Hey Google“ sind schon immer Zuhörer, nur speichern tun sie die Gespräche noch nicht. Ansonsten könnte man diese mittels Künstlicher Intelligenz sehr leicht analysieren.

Die Massenüberwachung war der Beginn des Zeitalters der personalisierten Werbung. Die Massenspionage wird der Motor dieser Industrie sein. Informationen über das, worüber die Menschen sprechen, über ihre Stimmungen, über ihre Geheimnisse – all das ist ein gefundenes Fressen für Marketingexperten, die auf der Suche nach einem Vorteil sind. Dem Sammeln und Auswerten all dieser Daten werden die Technologiemonopole, die uns alle unter ständiger Überwachung halten, nicht widerstehen können.

Es verändert das Verhalten der Menschen, wenn sie wissen, dass sie ständig überwacht werden. Sie passen sich an. Sie zensieren sich selbst, was abschreckend wirkt. Überwachung erleichtert die soziale Kontrolle, und Spionage wird sie noch verstärken. Regierungen auf der ganzen Welt setzen bereits auf Massenüberwachung; sie werden auch auf Massenspionage setzen.

In den frühen Tagen von Gmail sprach Google davon, die Inhalte von Gmail zu nutzen, um personalisierte Werbung zu schalten. Der Internetkonzern hat diese Idee verworfen, wahrscheinlich weil die gesammelten Schlüsselwortdaten so schlecht waren, dass sie nicht für Marketingzwecke verwendet werden konnten. Aber das wird sich bald ändern. Google wird vielleicht nicht das erste Unternehmen sein, das die Gespräche seiner Nutzer ausspioniert, aber sobald andere damit beginnen, werden sie nicht widerstehen können. Ihre wahren Kunden – ihre Werbekunden – werden es verlangen.

Wir könnten diese Möglichkeit einschränken, könnten Massenspionage verbieten und könnten starke Datenschutzbestimmungen erlassen. Aber wir haben nichts getan, um die Massenüberwachung einzuschränken. Warum sollte es bei der Spionage anders sein?

Tarnkappe.info