StreamDream.ws reaktiviert Krypto-Mining

Artikel von · 22. Juni 2018 ·

Das offensichtlich rechtswidrige Streaming-Portal StreamDream.ws hat entgegen der Ankündigung der Betreiber das Krypto-Mining wieder angeschaltet. Nebst viel Werbung warten auch diverse irreführende Links zu Abzocke-Seiten auf die Besucher. Wir haben die Macher der Seite auf ihren Strategiewechsel angesprochen.

 

Auf der Hauptseite beklagen sich die Macher von StreamDream.ws, dass sie monatlich nur 70 Prozent ihrer Kosten in Höhe von 200 Euro decken können. Am Webhosting kann es nicht liegen, die Filme und Serien werden ausnahmslos bei mehreren Streaming-Hostern untergebracht. Der Betreib der Seite dürfte monatlich höchstens 40 Euro kosten, sofern man neben dem Webhosting keine anderen Ausgaben unbekannter Natur hat.

Ob mit oder ohne Paysafecard als Spendenoption. Die laufenden Einnahmen sind den Hintermännern nicht hoch genug. Wie uns ein Leser zurecht mitteilte, wurde das Krypto-Mining wieder angestellt. Das Mining Script aus dem Quellcode deutet auf den Monero Mining Pool mineXMR.com hin. Immerhin wurde das Schürfen auf eine dreißigprozentige Belastung der CPU gedrosselt. Folglich dürften die meisten Besucher von diesem Vorgang wahrscheinlich gar nichts mitbekommen. Die üblichen Mining Detektoren überwachen nur den Einsatz von Coinhive, nicht der Javascripte der Konkurrenz. Von daher schlagen die Browser-Erweiterungen auch nicht an.

Auf das heimliche Mining angesprochen schrieben uns die Macher als Erklärung:

„Ja, das war nötig, damit wir unsere laufenden Kosten decken können, weil durch anderweitige Werbung und Spenden nicht genügend zusammen kommt.“

Darüber hinaus schaltet man dort momentan extrem viel Werbung, beinahe bei jedem Mausklick geht ein neuer Tab auf. Außerdem werden irreführende Links für den Stream in HD zu Abo-Seiten wie NurHDFilme.com oder playstream.co eingesetzt. Wer die angeblich unbeschränkten Inhalte sehen will, muss sich anmelden, was gleichzeitig den Abschluss eines kostenpflichtigen Abos bedeutet. Wahrscheinlich beteiligen die Abzocker die Betreiber an ihren Umsätzen nach dem Affiliate-Prinzip. Allerdings sind den meisten Surfern solch kriminelle Methoden schon geläufig, der Ertrag dürfte eher mager sein.

 

Quelle Beitragsbild, thx! (CC0 1.0 PD)

Mehr zu diesem Thema:

9 Kommentare

  • […] schon lange nicht mehr das große Geld machen kann, und die meisten Besucher Krypto-Mining mittels JavaScript ablehnen, sind die Zeiten für die Betreiber in den letzten Jahren nicht gerade leichter geworden, um es […]

  • comment-avatar

    Anonymous

    Kodi + xstream ist sowieso die beste Methode, um streamdream.ws und ähnliche Seiten zu nutzen.

  • comment-avatar

    ichwersonst

    Haben Nutzer von Streamingangeboten auch nicht anders verdient! Hoffentlich fallen auch viele noch auf Abzockseiten rein :)
    Netflix gibt es hinterhergeworfen für kleines Geld, Amazon Prime usw. ist auch nicht teuer und für den Rest kann man sich ´nen günstigen Usenet oder OCH Account holen und ne große Festplatte.

  • comment-avatar

    virus

    Für alle U-Block / Adblock etc. User ( oder solche die es noch werden wollen:

    https://github.com/hoshsadiq/adblock-nocoin-list

    Eine gute , aktuelle Filterliste mit der Cryptomining wirksam geblockt wird ( incl. dem „minexmr“ den SD jetzt eingebaut hat ).

  • comment-avatar

    virus

    Gestern den Miner eingebaut und seit heute werden die Streamingseiten als overlay eingebunden – ergo ist die Seite nicht mehr zu gebrauchen . Echt schade wie schnell man ein Pferd zu tode reiten kann …………………..

  • comment-avatar

    CoffeeJunk

    Ohne uMatrix geht gar nichts mehr. Grundsätzlich alle externen Scripts, Bilder, Frames, Cookies, usw. blocken. Ein paar CDNs freischalten und das Internet funktioniert ausreichend gut.

  • comment-avatar

    judith

    Website blocked due to riskware

    Your Malwarebytes Premium blocked this website because it may contain riskware. We strongly recommend you do not continue.

    Und an den Rat werde ich mich halten III Abzocker – Nein danke!

  • comment-avatar

    Nitmeina

    Bei dem Artikelbild wurde wohl die gebündelte Photoshop Elite von Tarnkappe an den Start gebracht


Schreib einen Kommentar