Spiegelbest: Wir sammeln Fragen für ein Interview

Wir sammeln bis zum 4.2.2014 Fragen für ein Interview mit dem ehemaligen Torboox-Sprecher Spiegelbest. Was wollt ihr von ihm wissen?

spiegelbest interview

Für diese Person gibt es gleich zwei Pseudonyme. Herr „Bernd Fleissig“ nennt sich in der Szene Spiegelbest. Der frühere Torboox-Sprecher verfügt über jede Menge „Sendungsbewusstsein“, wie man so schön sagt. Er möchte sehr gerne gelesen und wahrgenommen werden.


Nun gut, das kann er gerne haben. Wir sammeln bis zum Dienstag, den 4. Februar 12 Uhr Fragen für ein Interview mit ihm. Das komplette Interview wird hier auf lars-sobiraj.de veröffentlicht.

Wem gute Fragen (gerne auch provokante aber keine anzüglichen oder unverschämte) einfallen, der möge diese einfach hier als Kommentar zum Artikel hinterlassen. Korrektur: Spiegelbest hätte auch gerne die anzüglichen, provokanten und unverschämten Fragen. Nun, ich denke das wäre zu bewerkstelligen. Wie dem auch sei: Ich baue daraus nächste Woche den Fragekatalog.

Nach der Beantwortung der Fragen hake ich noch mindestens ein Mal nach, damit sich der Herr „Sendungsbewusst“ nicht allzu leicht herausreden kann. Im Gegenzug streicheln wir ein wenig sein bedürftiges Ego.

Also. Los geht’s!

Übrigens: Wer jetzt im Web (nicht über TOR) boox.to aufruft, wird feststellen, dass gerade jemand die Rückkehr von Torboox vorbereitet. Zumindest hat man dies dort so angekündigt. Offenbar geht dieses Thema nach dem vermeintlichen Hack bald in die nächste Runde, es bleibt spannend.

Daneben läuft nach wie vor unter ebookspender.me das Forum von Spiegelbest, über das in unregelmäßigen Abständen E-Books „befreit“ werden. Soll heißen: Man kauft die werke, anonymisiert sie, befreit sie von allen Kopierschutzmaßnahmen oder Wasserzeichen, um sie den Mitgliedern des Spenderkreises gegen Bezahlung zur Verfügung zu stellen. Danach fließen die E-Books früher oder später in den Graubereich ab, wo sie auf breiter Basis illegal verfügbar gemacht werden, sofern sie das nicht schon vorher waren.

Für den Hintergrund: Auszug aus meinem Artikel über die illegalen Torboox-Alternativen:

ebookspender.me – das Projekt von Spiegelbest

Wer dabei mitmachen will, zahlt nach vorheriger Registrierung im Forum einen monatlichen Beitrag von 5 Euro. Der Spenderkreis nimmt Geschenkkarten von Amazon an. Wer mehr als in einem Genre über eingekaufte Bücher mitbestimmen will, zahlt für jedes weitere Genre 5 Euro zusätzlich. Interessant ist das Projekt vor allem für solche Nutzer, die darüber ganz neue oder ausgefallene Werke erhalten wollen. Auch ebookspender.me ist noch sehr neu. Von daher sollte man erstmal ein paar Monate abwarten, wie sich das Projekt entwickeln wird.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.