Popcorn Time jetzt auch für iOS

ios is here popcorn time
Wer über ein iPhone, iPad oder iPod touch inklusive Jailbreak verfügt, kann ab heute die P2P-Software Popcorn Time darauf laufen lassen. Die App wurde heute zu Cydia hinzugefügt. In den offiziellen App Store wird es die App nie schaffen. Apple hat für ihre Geräte alle Filesharing-Programme verboten.

Die Macher von Popcorn Time haben heute für alle iDevices die P2P-Software Popcorn Time fertiggestellt. Nach eigenen Angaben hat sich die Produktion verzögert, weil iOS in mancher Hinsicht peinlich genau arbeitet. Peinlich genau achten sollte man auch, wo man diese App benutzt. Wer den heimischen WLAN-Router dafür einsetzt, riskiert möglicherweise eine Abmahnung (siehe Video unten). Die Gefahr hängt davon ab, ob der in der Software implementierte VPN-Dienst gerade die eigene IP-Adresse verschleiert oder nicht. Leider ist dies nicht ohne weitere Hilfsmittel ersichtlich. Sollte wenige Wochen nach dem illegalen Filmgenuß eine Abmahnung ins Haus des Anschlussinhabers flattern, dürfte auch Pochoclin, das Maskottchen der Software, nichts zu lachen haben. Den Machern der Projekts kann es egal sein. Sie bleiben anonym und müssen für Urheberrechtsverletzungen folglich keine Verantwortung übernehmen.

Die Software steht jetzt wahlweise für 32-bit und 64-bit Linux, Android, iOS, Mac OS X und alle modernen Windows-Ausführungen bereit. Ohne Jailbreak kann Popcorn Time aber nicht auf Apple-Geräten installiert werden. Als reguläre App ist das BitTorrent-Programm, welches sich als Streaming-Software tarnt, nicht verfügbar. Der Hersteller aus Cupertino erlaubt grundsätzlich nichts, was sich dazu eignen könnte, die Urheberrechte Dritter zu verletzen.

Update: Am gestrigen Donnerstag erschien unter anderem für Android-Smartphones Popcorn Time 2.3 beta.


Video: Christian Solmecke & Tarnkappe.info über Popcorn Time

Mehr zu diesem Thema:

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.