Nginx: Moskauer Nginx Niederlassung von Polizei durchsucht

Russische Strafverfolgungsbeamte haben heute das Moskauer Büro von Nginx durchsucht. Mehrere Mitarbeiter von Nginx wurden festgenommen.

Nginx

Russische Strafverfolgungsbeamte haben heute das Moskauer Büro von Nginx durchsucht. Mehrere Mitarbeiter von Nginx wurden festgenommen. Zu den Festgenommen gehören auch die Gründungs-Mitglieder Igor Sysoev und Maxim Konovalov.

Rambler klagt wegen Urheberrechtsverletzung


Rambler-Group

Kopie der auf Twitter veröffentlichten Beschwerde

Wie aus verschiedenen Quellen bekannt wurde, kam es heute in Moskau zu einer ausgedehnten Razzia der Büroräume des weltweit bekannten Anbieters von Webserver-Software Nginx. Die Moskauer Polizei führte die Durchsuchung heute durch, nachdem in der vergangenen Woche eine Urheberrechtsverletzung gegen Nginx Inc. eingereicht wurde. Die Rambler Group beansprucht den vollständigen Besitz des Nginx-Webserver-Codes. Die Rambler Group ist die Muttergesellschaft von rambler.ru, einer der größten russischen Suchmaschinen und Internetportale.

Die russische Suchmaschine Rambler.ru beansprucht den Nginx-Code

Laut Kopien des heute auf Twitter veröffentlichten Durchsuchungsbefehls behauptet Rambler, dass Igor Sysoev Nginx entwickelt habe, während er als Systemadministrator für die Rambler Group tätig war.

Nginx ist ein offizielles Werk, dessen Entwicklung seit Beginn der 2000er Jahre im Rahmen der Arbeitsbeziehungen mit Rambler von Igor Sysoev durchgeführt wurde. Daher verstößt die Verwendung dieses Programms ohne Zustimmung der Rambler Group gegen geltendes Recht.“ (Rambler Group)

Ausrüstung beschlagnahmt und Mitarbeiter verhaftet

Bei der heutigen Hausdurchsuchung machte die russische Polizei Artikel 146 Teil 3 des Strafgesetzbuchs der Russischen Föderation (Verletzung des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte) geltend. Entsprechend wurde von der Moskauer Polizei umfangreich Ausrüstung von Nginx beschlagnahmt und Mitarbeiter des Unternehmens wurden verhaftet, um sie anschließend verhören zu können. Zu den Verhafteten gehören auch die beiden Gründungs-Mitglieder Igor Sysoev und Maxim Konovalov.

Laut dem Magazin The Hacker News war Nginx bis zum Erscheinen des Artikels für keine Stellungnahme zu erreichen. Dieser „Showdown“ zwischen Rambler und dem Webserver-Software-Entwickler beschäftigt die russischen Medien schon seit einer ganzen Weile. Es wird auf jeden Fall auch weiterhin spannend bleiben. Wir dürfen also gespannt sein, wie das Duell zwischen den beiden Internet-Giganten ausgehen wird. Beide Parteien sehen sich im Recht. Eine endgültige Entscheidung werden wohl nur die Gerichte treffen können. Rambler aber hat viel Einfluss in Russland und möchte bestimmt kein Stück vom Kuchen abgeben.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild Nginx, thx!