Netflix Downloader für Windows wird nicht mehr angeboten

DVDVideoSoft, der Entwickler von ‘Free Downloader for Netflix’, hat nach einer Drittbeschwerde seinen Dienst eingestellt. Wie Torrentfreak berichtet, wurde der unautorisierte Dienst abgemahnt und musste den Betrieb einstellen.

Auf Anfrage von Torrentfreak, teilte DVDVideoSoft mit, dass die Beschwerde durch den britischen Internet-Sicherheitsdienst Netcraft initiiert wurde mit der Begründung, dass das Netflix – Downloader – Tool, Netflix – Marken ohne Erlaubnis nutzen würde. Es läge so eine Verletzung von Netflix-Markenrechten vor und das Unternehmen wurde aufgefordert, die Verstöße einzustellen. Als Reaktion darauf beschloss der Softwareentwickler, dem Antrag nachzukommen und bot die Anwendung darauffolgend nicht mehr an. DVDVideoSoft teilt auf seiner Homepage mit: “Die Entwicklung von Free Downloader für Netflix wurde wegen der Aufforderung eines unabhängigen Dritten abgebrochen. Das Programm ist jetzt nicht zum Herunterladen verfügbar”.

Ende November 2016 hatte das Streaming-Unternehmen Netflix bekanntgegeben, dass für iOS- und Android-Geräte die Videoinhalte ausgewählter Filme und TV-Serien nicht mehr nur als Streaming, sondern auch in einem Offlinemodus verfügbar seien, auch die Tarnkappe berichtete darüber. Der Download sollte dabei auf bestimmte Filme beschränkt sein und nur über die mobilen Apps durchgeführt werden. Auf Desktop-PCs mit Windows war der Download hingegen nicht möglich. Diese Lücke wollte die Firma DVDVideoSoft mit ihrer Windows-Anwendung ‘Free Netflix Downloader’ schließen, die das Herunterladen von Netflix-Titeln zusätzlich auf Windows-Rechnern erlaubt hätte, wobei das Tool den Kopierschutz des US-amerikanischen Streaming-Anbieters umging. Das Angebot hatte allerdings keine hohe Ausgabequalität. Die Bildqualität der Filme soll weitaus schlechter gewesen sein, als wenn man sich das Programm von Netflix ganz regulär anschgeaut hätte.

Fazit:

Wie Torrentfreak mitteilt, sollte es dem Softwareunternehmen rein technisch gesehen möglich sein, das Werkzeug anzubieten, ohne eine direkte Verletzung von Netflix-Markenrechten zu begehen. Auch wäre denkbar, dass auf den Hersteller möglicherweise noch urheberrechtliche Probleme zukommen könnten. Für DVDVideoSoft gibt es derzeit keine konkreten Pläne zu einem Comeback.

Bildquelle: geralt, thx! (CC0 Public Domain)

Mehr zu diesem Thema:

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.